FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
Foto von Cornelia Giebeler
Prof. Dr. rer. soc., Dipl.-Soz.

Cornelia Giebeler

Lehrgebiet Sozial- und erziehungswissenschaftliche Theorien und Methoden
Kontakt
Raum C 220
Telefon +49.521.106-7847
Telefax +49.521.106-7898
cornelia.giebeler@fh-bielefeld.de
Lehrveranstaltungen
  • Dekoloniale Epistemologie und horizontale Methoden II (S+)
    Mehr
  • Von der "großen Transformation" zur dekolonialen Perspektive (S+)
    Mehr
Aufgabenbeschreibung
  • Vermittlung von rekonstruktiven bottom-up Forschungsverfahren wie Gruppendiskussion, Biografie, Narration, Feldforschung, ethnografische Beschreibung, horizontale Perspektiven, Testimonios et.al. zur Theorieentwicklung in globalen sozialen Feldern wie Transmigration/Mobilität, Gruppenbildung/Gruppen- und Institutionstheorie, Geschlechter/Feminismus, Kindheit/Kindertageseinrichtungen, Dekoloniale Praxis/Dekoloniale Epistemologie
     
  • Regionalkompetenzen Lateinamerika (Mexiko, Venezuela, Ecuador, Bolivien, Chile, Trinágulo Norte, Kuba, Dom.-Rep) werden seit Beginn drittmittelfinanzierte Forschungsprojekte durch- und weitergeführt (siehe Forschung)
     
  • Weiterentwicklung des mit der Übernahme der Professur aufgebauten Theorie-Praxis-Methode zu „Fremdheitserfahrung statt Fremdverstehen: Ein methodisches Verfahren der Kulturanalyse in der sozialen Arbeit und Pädagogik. Theoretische und praktische Überlegungen zum professionellen Handeln in sozialer Realität“ (Hearings-Vortrag), dazu folgend diverse Publikationen auf Spanisch und Deutsch sowie die daran angelehnte Lehrforschungspraxis „Lebenswelten in Lateinamerika“ 1998 – 2018.
Weitere Funktionen
  • Auslandsbeauftragt FB4
  • Promotionsbeauftragte und Vertreterin im Netzwerk Promotion in der Sozialen Arbeit
  • Vertrauensdozentin der Heinrich-Böll-Stiftung seit Gründung
  • Mitglied im Stiftungsnetzwerk der FH Bielefeld seit Gründung
  • Vorstandsmitglied als Vertreterin der FH Bielefeld im Center for InterAmerican Studies (CIAS) der Universität Bielefeld
  • Ehemalige Funktionen (Auswahl)
  • Hochschulrätin der FH Bielefeld 2008-2013
  • Vorstandsmitglied des DPWV Bielefeld
Weitere Tätigkeiten
  • Supervisorin und Organisationsberaterin (DGSv)
  • Vortragstätigkeiten
  • Publikationen
Publikationen

Monografien

1.       (2020) Giebeler, Cornelia, Migraciones y Familias InterAmericanas. Testimonios: sufrimientos y esperanzas en tránsitos por México y desplazamientos en Chile – una perspectiva decolonial.  Kipu Verlag, Bielefeld

2.       (2011) Giebeler, Cornelia (Text) /Henke, Thomas (Filmstills) (2011): Die erste Fremde. Kleinstkinder im Übergang von der Familie in die Kindertagesstätte. Band 12 der Buchreihe Rekonstruktive Forschung in der Sozialen Arbeit. Opladen & Farmington Hills, 176 Seiten, Print Rezension online: http://www.socialnet.de/rezensionen/12009.php

3.       (1993) Giebeler, Cornelia, "Gärten aus Müll". Kultur und Ökologie in der zapotekischen Kleinstadt Juchitán/Oax. Mexiko. Das Projekt "Foro Ecológico Juchitán, Heinrich-Böll-Stiftung (Hg.), Köln, 30 Seiten

4.       (1992) Giebeler, Cornelia (1992): Zwischen Protest und Disziplin. Die feministische Paradoxie. AJZ Verlag, Bielefeld (223 Seiten), Gekürzte Fassung der Dissertation

Herausgeberschaften

1.       (2020) mit con González, Cruz. Otero, Edith. Roth, Judith. Schwabe, Nicole, Deniz Topuz, Nakury & Rebeca Lane (Hg.) Hip-Hop und Gender. Feministische Perspektiven für die außerschulische und schulische Bildungsarbeit. Schulische und Außerschulische politische Bildung. Unterrichtsmaterialien Wissen um Globale Verflechtungen. Kipu Verlag, Bielefeld https://www.uni-bielefeld.de/cias/unterrichtsmaterialien/Mappe8.html

2.       (2019) con Inés Cornejo (Hrsg.) ¡Prójimos! Prácticas de investigación desde la horizontalidad. Ciudad de México: UAM Cuajimalpa, División de Ciencias de la Comunicación y Diseño & FH Bielefeld, Presentación del libro on YouTube : https://www.youtube.com/watch?v=wwJZaqhc8lQ

3.       (2019) con González, Cruz. Otero, Edith. Roth, Judith. Schwabe, Nicole, Deniz Topuz, Nakury & Rebeca Lane. (2019). Hip Hop y Género. Material educativo para una educación no sexista. Spanischunterricht Sek II & Schulische politische Bildung. Unterrichtsmaterialien Wissen um Globale Verflechtungen. Kipu Verlag Bielefeld https://www.uni-bielefeld.de/cias/unterrichtsmaterialien/Mappe8.html

4.       (2015) mit ILA (Hg): Menschenrechte in Lateinamerika. Gemeinsame Publikation mit Studierenden des Projektes „Lebenswelten in Lateinamerika – Transmigration durch Mexiko“, März 2015

5.       (2013) mit Rademacher, Claudia/ Schulze, Erika (2013) (Hg.): Intersektionen von race, class, gender, body. Theoretische Zugänge und qualitative Forschungen in Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit. Verlag Barbara Budrich, Opladen, Print

6.       (2011) Giebeler, Cornelia (Text) /Henke, Thomas (Filmstills) (2011): Die erste Fremde. Kleinstkinder im Übergang von der Familie in die Kindertagesstätte. Band 12 der Buchreihe Rekonstruktive Forschung in der Sozialen Arbeit. Opladen & Farmington Hills, 176 Seiten, Print Rezension online: http://www.socialnet.de/rezensionen/12009.php

7.       (2010) Gregor-Ströbele, Juliana/ Kaltmeier, Olaf/ Giebeler, Cornelia/ (2010) (Hg.): Construyendo Interculturalidad: Pueblos Indígenas, Educación y Políticas de Identidad en América Latina. Publikationsreihe der Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) 49 Seiten. [Online] u.a.: https://pub.uni-bielefeld.de/publication/2295693 Rezensionen zur Publikation: Polis, Santiago de Chile: http://polis.revues.org/264

8.       (2007) Giebeler, Cornelia/Fischer, Wolfram/ Goblirsch, Martina/ Riemann, Gerhard (2007) (Hg.): Fallverstehen und Fallstudien. Interdisziplinäre Beiträge zur rekonstruktiven Sozialarbeitsforschung. Rekonstruktive Forschung in der Sozialen Arbeit, Band 1 Verlag Barbara Budrich, 239 Buchvorstellung: https://shop.budrich-academic.de/produkt/fallverstehen-und-fallstudien/?v=3a52f3c22ed6 Rezensionen: https://www.socialnet.de/rezensionen/7179.php ,2. Auflage 2008

9.       (2007) mit Miethe, Ingrid/ Fischer, Wolfram/ Giebeler, Cornelia/ Goblirsch, Martina/ Riemann, Gerhard (2007) (Hg.): Rekonstruktion und Intervention. Interdisziplinäre Beiträge zur rekonstruktiven Sozialarbeitsforschung. Rekonstruktive Forschung in der Sozialen Arbeit, Band 4. Verlag Barbara Budrich 274 Seiten

10.   (1993) mit Andrea Baier und Martina Wäcken (1993): Der Frauenstudiengang - ein feministisches Experiment. Evaluation und Evaluationsergebnisse. Ambos-Verlag, Bielefeld, 196 Seiten

11.   Giebeler, Cornelia (1993):"Gärten aus Müll". Kultur und Ökologie in der zapotekischen Kleinstadt Juchitán/Oax. Mexiko. Das Projekt "Foro Ecológico Juchitán", Heinrich-Böll-Stiftung (Hg.), Köln, 30 Seiten

Chapter und Beiträge in Sammelbänden und Zeitschriften

1.       (2021) mit Sandra Holtgreve: Determining the global from a Social Work perspective. In: Holtgreve, S./Preuss, K./Albert, M. Envisioning the world: Mapping and Making the Global. Transkript Verlag, Bielefeld  (peer reviewed)

2.       (2020) Giebeler, Cornelia: Procesos de descolonización a partir de la “experiencia de la extrañeza” como una epistemología contrahegemónica para las transformaciones globales. Una perspectiva feminista. En: Pereíra, Denise con Janaína de Paula do Espírito Santo (Org.) Culturas e História dos Povos Indígenas. Atena Editora Belo Horizonte, Brasil. P: 187-223 

3.       (2020): Die "Mara" zwischen Los Angeles und dem nördlichen Dreieck: Transnationale Begegnungen zur Entdämonisierung einer "teuflischen Jugend". In: Blumenthal, Sara-Friederike/Sting, Stephan/ Zirfas, Jörg (Hrsg.) Pädagogische Anthropologie der Jugendlichen. Beltz Juventa, Weinheim Basel, S.

4.       (2020) mit Nicole Schwabe: Feminismus global. Die Performance ›Un violador en tu camino‹ In: Giebeler, Cornelia mit Nicole Schwabe und Cruz Armando González Izaguirre (2020) Hip-Hop und Gender. Feministische Perspektiven für die außerschulische und schulische Bildungsarbeit, in: CIAS Unterrichtsmaterialienreihe ›Wissen um globale Verflechtungen‹, Mappe 9, kipu Verlag Bielefeld

5.       (2020) mit Nicole Schwabe: Einleitung: Bildungskonzept In: Giebeler, Cornelia mit Nicole Schwabe und Cruz Armando González Izaguirre (2020) Hip-Hop und Gender. Feministische Perspektiven für die außerschulische und schulische Bildungsarbeit, in: CIAS Unterrichtsmaterialienreihe ›Wissen um globale Verflechtungen‹, Mappe 9, kipu Verlag Bielefeld

6.       (2019): "Family" In: CIAS (Hrsg.).  The Routledge Handbook to History and Society of the Americas. London: Routledge. p: 270-279 – (peer reviewed)

7.       (2019): La reflexión de la extrañeza como teoría y metodología de diálogos transculturales: una propuesta para un camino decolonial. En: Giebeler, Cornelia con Inés Cornejo (Hrsg.).  (2019). ¡Prójimos! Prácticas de investigación desde la horizontalidad. Ciudad de México: UAM Cuajimalpa, División de Ciencias de la Comunicación y Diseño & FH Bielefeld, University of Applied Sciences.

8.       (2019) con Inés Cornejo: Misivas prácticas de investigación como proemio a la metodología horizontal. En: Giebeler, Cornelia con Inés Cornejo (Hrsg.).  (2019). ¡Prójimos! Prácticas de investigación desde la horizontalidad. Ciudad de México: UAM Cuajimalpa, División de Ciencias de la Comunicación y Diseño & FH Bielefeld, University of Applied Sciences. ISBN: 978-607-28-1634-3

9.        (2019): Hip Hop y Educación no sexista. Enfoque teórico de nuestra propuesta de una enseñanza-aprendizaje no sexista. En: Giebeler, Cornelia con González, Cruz. Otero, Edith. Roth, Judith. Schwabe, Nicole, Deniz Topuz, Nakury & Rebeca Lane. (2019). Hip Hop y Género. Material educativo para una educación no sexista. Spanischunterricht Sek II & Außerschulische politische Bildung. Unterrichtsmaterialien Wissen um Globale Verflechtungen. Kipu Verlag, CIAS-Universität Bielefeld, FH Bielefeld ISBN: 978-3-946507-27-7

10.    (2019): Sexismo y Contracultura. En: Giebeler, Cornelia con González, Cruz. Otero, Edith. Roth, Judith. Schwabe, Nicole, Deniz Topuz, Nakury & Rebeca Lane. (2019). Hip Hop y Género. Material educativo para una educación no sexista. Spanischunterricht Sek II & Außerschulische politische Bildung. Unterrichtsmaterialien Wissen um Globale Verflechtungen. Kipu Verlag, CIAS-Universität Bielefeld, FH Bielefeld

11.   (2018): Die Kinderzentren des „Buen Vivir“ in Ecuador." Herausforderungen der Umsetzung des Rechtes auf „sumak kawsay“ in der öffentlichen Früherziehung Ecuadors nach der Verfassungsreform 2008. In: Blaschke-Nacak, Stenger und Zirfas, Pädagogische Anthropologie der Kinder. S. 138 – 162  Rezension: Inhaltsverzeichnis
http://www.beltz.de/fileadmin/beltz/inhaltsverzeichnisse/978-3-7799-4801-8.pdf

12.    (2018) Transmigrantische Jugenden in Mexiko. Biografierekonstruktionen zwischen Gewalt, Care, Agency und Menschenrechten im Süden Mexikos. In: Trzeciak, Miriam/Tuider, Elisabeth/Wienold, Hanns (Hg): Transit Mexiko. Migration – Gewalt-  Menschenrechte. Westfälisches Dampfboot, Münster.

13.    (2017) Die erste Fremde - Babys in der Kita. Rekonstruktionen von Beobachtungen und Narrationen zu einer gesellschaftlichen Herausforderung für Sozialpädagog_innen und ihre öffentliche Repräsentation im Kunstraum. In: Völter, Bettina u.a. Rekonstruktiv Denken und Handeln. Rekonstruktive Soziale Arbeit als professionelle Praxis. Rekonstruktive Forschung in der Sozialen Arbeit, Band 14. Verlag Barbara Budrich, Opladen, Berlin, Toronto, Seiten 285-300

14.    (2016): Intersektionen von Geschlecht und Indigenität in der Vorschulerziehung Ecuadors. In: IFF OnZeit Interdisziplinäres Zentrum für Frauenforschung (IFF) (Hg): 6. Jahrgang, Nr. 5

15.    (2015): Verschwundene, Massengräber und Korruption: Die Doppelgesichtigkeit der mexikanischen Demokratie. In: Giebeler/Ila (Hg): Menschenrechte in Lateinamerika. März 2015 Seiten 16-18

16.   (2015): Kann grüne Ökonomie Menschenrechte verletzen? Die Befragung am 5. Februar 2015 in der Casa de la Cultura der Ciudad Heróica Juchitán de Zaragoza. In: Giebeler/ila (Hg.): Menschenrechte in Lateinamerika. Seiten 23-24

17.    (2015): Niñ@s migrantes en las rutas mexicanas transnacionales. Desafíos para la teoría de la niñez, la política de migración y las identidades políticas. En: fiar Vol. 8 No. 1 (June 2015/Junio 2015): Transcultural Mobility, ISSN: 1867-1519 [Online], http://interamericaonline.org/volume-8-1/giebeler/ Seiten 163-185

18.    (2014). "Aliens" - Allein reisende Kinder im Transmigrationskorridor Isthmus von Tehuantepec, Mexiko. In: Köttig, M. u.a.: (Hg.) Soziale Wirklichkeiten in der Sozialen Arbeit. Wahrnehmen-analysieren-intervenieren. Theorie, Forschung und Praxis der Sozialen Arbeit, Band 9. Verlag Barbara Budrich, Opladen, Berlin Seiten 255-265

19.    (2013). Aliens. Kindertransmigration in Mexiko. In: ILA Zeitschrift der Informationsstelle Lateinamerika. Nr. 366 Juni Seiten 40-43

20.   gemeinsam mit Rademacher,C. & Schulze, E. (2013): Intersektionalität: Ein neuer Diskurs für Forschung und Handlungsfelder Sozialer Arbeit. In: Cornelia Giebeler, Claudia Rademacher, Erika Schulze (Hg.) Race, class, gender, body in Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit. Theoretische Zugänge und qualitative Forschungen. Verlag Barbara Budrich, Opladen 2013. Seiten 11-35

21.   (2013): Construções sobre a infância em processos migratórios transnacionais: Gêneros e espaços para políticas de identidade? En: Revista Teias Capa v. 14, n. 31, Rio de Janeiro, Brazil. Seiten 235-254 Online: http://www.e-publicacoes.uerj.br/index.php/revistateias/article/view/24339 portugiesisch peer reviewed

22.   gemeinsam mit Meneses, Marina (2012): Geben und Nehmen im Forschungsprozess. Reflexionen über trans-, inter- und intrakulturelle Räume im Forschungsprojekt. Juchitán - die Stadt der Frauen: Vom Leben im Matriarchat. Eine Retrospektive nach 20 Jahren. (Erweiterte Fassung des mexikanischen Beitrags) In: Corona Berkin, Sarah/Kaltmeier, Olaf (Hg.) Methoden dekolonisieren. Ansätze zur Demokratisierung der Sozial- und Kulturwissenschaften. Westfälisches Dampfboot, Münster. Seiten 145-169

23.   con Meneses, Marina (2012): Dar y recibir en la investigación. Reflexiones por espacios trans, inter e intraculturales en la investigación. "Juchitán, la ciudad de las mujeres: de la vida en el matriarcado". Una retrospección 20 años después. En: Myriam Rebeca Pérez Daniel/ Stefano Sartorello (Coords.) Horizontalidad, diálogo y reciprocidad en los métodos de investigación social y cultural. Centro de Estudios Sociales y Jurídicos Mispat, Universidad Autónoma de Chiapas, Universidad Autónoma de San Luis Potosí. Consejo de Ciencia y Tecnología del Estado de Chiapas. Educación para las Ciencias en Chiapas, Aguascalientes / San Cristóbal de Las Casas / San Luis Potosí, México, impreso ISBN 978-607-8062-24-9 y [Online] Páginas 69-81 https://www.researchgate.net/profile/Rebeca_Daniel2/publication/306031805_HORIZONTALIDAD_DIALOGO_Y_RECIPROCIDAD_EN_LOS_METODOS_DE_INVESTIGACION_SOCIAL_Y_CULTURAL/links/57bdd41608ae2668e5f6fa31.pdf?origin=publication_detail

24.   (2011) gemeinsam mit Barz, Monika: Geschlecht und Soziale Arbeit. Identitätspolitische Fragen und systematische Vermittlung von Geschlechterdiskursen. In: Björn Kraus, Herbert Effinger, Silke Gahleitner, Ingrid Miethe & Sabine Stövesand (Hg.): Soziale Arbeit zwischen Generalisierung und Spezialisierung, Opladen, Seiten 257- 269

25.    (2010/11): Zwei Geschlechter gibt es nicht...: Geschlechter-Geflechte in der Pädagogik der Kindheit In: Sozial Extra 11/12 Seiten 28–35 [Online] http://link.springer.com/article/10.1007%2Fs12054-010-0136-y#page-1

26.    (2010): Frauen in Chile: Geschlechterverhältnisse in einer heterogenen Region. In: Heilig, Petra (Hg) Arbeitsbuch zum Weltgebetstag Chile 2011, Deutsches Komitee e.V., Stein

27.    (2010): Identitätspolitiken transkultureller Feminismen im Spiegel indigener Geschlechterkonstruktionen in den Amerikas (Elias Canettis Rückgriff auf „ursprüngliche Lebensweisen“ am Beispiel Jean de Lérys Brasilianischem Tagebuch 1556 – 1558 und die Mühen der Entmystifizierung „westlicher“ Geschlechterkonstruktionen in den Amerikas). In: Patillo-Hess, John/Smole Mario S. (Hg) Frauen und Männer – Die fiktive Doppelmasse? Wien, Seiten 99-113

28.    (2010): "Conceptos de Inter-, Trans -, e Intraculturalidad en la Educación" En: Gregor-Ströbele, Juliana/ Kaltmeier, Olaf/ Giebeler, Cornelia/ (Hg) Construyendo Interculturalidad: Pueblos Indígenas, Educación y Políticas de Identidad en América Latina. Publikationsreihe der Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) Seiten 15-20

29.    (2010): „Interkulturelle“ Praxis. In: Bock, Karin/ Miethe, Ingrid (Hg.) Handbuch Qualitative Methoden in der Sozialen Arbeit. Unten Mitarbeit von Bettina Ritter und Franziska Schäfer. Verlag Barbara Budrich, Opladen & Farmington Hills, MI 2010 Seiten 547-551

30.    (2009): »Transkulturalität« als Leitlinie. Rekonstruktive Methoden für die interkulturelle Praxis in der Sozialen Arbeit. In: BdW Blätter der Wohlfahrtspflege. Deutsche Zeitschrift für Soziale Arbeit. Jahrgang 156, Heft 2/2009: Forschung. Nomos Verlagsgesellschaft mbH [Online] Seiten 64-66

31.    (2009): "Doing-Gender" in der Elementarpädagogik. Eine Fallrekonstruktion zur Herstellung binärer Geschlechtlichkeit und pädagogische Konsequenzen für die Bildungsarbeit mit Kindern. In: Knauf, Helen (Hg.) Frühe Kindheit gestalten. Neue Paradigmen für Bildung und Betreuung von 0- bis 6-jährigen. Stuttgart, Kohlhammer Verlag, Seiten 137-149

32.    (2008): Kindertageseinrichtungen. In: Sünker, Heinz/ Swiderek, Thomas (Hg.): Basiswissen Soziale Arbeit, Band 2 der Reihe Lebensalter und Soziale Arbeit, Kindheit. Schneider Verlag Hohengehren, Seiten 79–101. Inhaltsverzeichnis Online  http://www.paedagogik.de/index.php?m=wd&wid=1592

33.   (2008): Soziale Bewegungen in Chile. In: Online-Dossier "Lateinamerika" der Bundeszentrale für politische Bildung Online http://www.bpb.de/themen/BILLW9,0,Soziale_Bewegungen_in_Chile.html

34.   (2008): Whose Reality Counts? The global aspects of Social Work. In: Ministry of education of the republic of Belarus etc. (ED.) Social Education in the XXI Century: Modern Tendencies, Minsk/Belarus Seiten 50-54

35.    (2008): Perspektivenwechsel in der Fallarbeit und Fallanalyse. In: Giebeler (Hg.) u. a.: Fallstudien und Fallverstehen. Beiträge zur interdisziplinären rekonstruktiven Sozialarbeitsforschung. Barbara Budrich Verlag, Leverkusen, zweite durchgesehene Auflage 2008, erste Auflage 2007, Seiten 9-22

36.    (2008): Das Praktikum als Feldforschung in Ländern des Südens. In: Giebeler (Hg.) u. a.: Fallstudien und Fallverstehen. Beiträge zur interdisziplinären rekonstruktiven Sozialarbeits-forschung. Barbara Budrich Verlag, Leverkusen, zweite durchgesehene Auflage 2008, erste Auflage 2007, Seiten 169-180

37.    (2008): Bachelor of Arts: "Pädagogik der Kindheit" Studium an der Fachhochschule Bielefeld, Kita Aktuell 2/2008

38.   (2007): Ethnografische Ansätze zur Rekonstruktion sozialer Praxis. Ethnologische Repräsentationsdiskurse und ihre Nützlichkeit für die Professionalisierung. In. Miethe, Ingrid/ Fischer, Wolfram/ Giebeler, Cornelia/ Goblirsch, Martina/ Riemann, Gerhard (Hg.) Rekonstruktion und Intervention. Interdisziplinäre Beiträge zur rekonstruktiven Sozialarbeitsforschung. Verlag Barbara Budrich, Leverkusen Seiten 81-102

39.   (2007): Alle unter einem Dach. Bildung und Erziehung der Kinder von 0-6 in der Altersmischung. In: Kerz, Mareike/ Leibrich, Kerstin (Hg.). Der Kiga-Profi - Kleine Kinder, Große Aufgaben. Praxishandbuch rund um die Betreuung unter Dreijähriger in Kiga und Kita. Band 5. Seiten 7-21

40.   (2007): Was ist ein guter Kindergarten? Theoretische und empirische Analysen zum Qualitätsbegriff in der Pädagogik. Rezensions-aufsatz zum gleichnamigen Buch von Honig/ Joos/ Schreiber in: SLR - Sozialwissenschaftliche Literaturrundschau. Zeitschrift für Sozialarbeit, Sozialpädagogik und Gesellschaftspolitik. Verlag neue Praxis 2/2007, Band 55, Lahnstein Seiten 139-141

41.   (2007): Perspektivenwechsel in der Fallarbeit und Fallanalyse. In: Giebeler (Hg.) u. a.: Fallstudien und Fallverstehen. Beiträge zur interdisziplinären rekonstruktiven Sozialarbeitsforschung. Barbara Budrich Verlag, Leverkusen, Seiten 9-22

42.   (2007): Das Praktikum als Feldforschung in Ländern des Südens. In: Giebeler (Hg.) u. a.: Fallstudien und Fallverstehen. Beiträge zur interdisziplinären rekonstruktiven Sozialarbeitsforschung. Barbara Budrich Verlag, Leverkusen, Seiten 169-180

43.   (2007): El extrañamiento del otro: Las dificultades del diálogo Intercultural. Reflexiones teóricas y prácticas sobre la actuación profesional en la realidad social. En: BABEL, Nr. 1, Revista de Psicología, Santiago de Chile P: 154-172 peer reviewed

44.   (2006): "Engendering Social Work" - Conceptos teóricos y metodológicos feministas en su relación con el trabajo social. En: Arbués, Fernando/ Gracia, Jesús/ Nasarre, José (Ed.) VI Congreso de Faculdades y Escuelas de Trabajo Social: Acciones e Investigaciones Sociales (ASI) Revista Semestral de la Universidad de Zaragoza/Escuela Universitaria de Estudios Sociales, P: 123-135, print. WEB Online: https://dialnet.unirioja.es/descarga/articulo/2002301.pdf

45.   (2006): Convergencia de la educación superior en Europa: Experiencia en Alemania. En: Arbués, Fernando/ Gracia, Jesús/ Nasarre, José (Ed.) IV Congreso de Faculdades y Escuelas de Trabajo Social: Acciones e Investigaciones Sociales (ASI) Revista Semestral de la Universidad de Zaragoza/Escuela Universitaria de Estudios Sociales

46.   (2006): Die "mächtigen" Frauen von Juchitán. Geschlechtergeflecht in Ökonomie, Kultur und Spiritualität. In: Kalka, Claudia/Klocke-Daffa, Sabine (Hg) Weiblich - männlich - anders? Geschlechterbeziehungen im Kulturvergleich. Waxmann-Verlag, Münster Seiten 163-175

47.   (2006): Stellungnahme zur Anhörung im Landtag NRW am 30.1.2006 zur Betreuung der Unterdreijährigen, Düsseldorf  [Online] http://www.fh-bielefeld.de/article/articleview/2827/1/43?NavCatID=16 und http://www.bildungsserver.de

48.   (2006): Bildung für kleine Menschen - Kleinstkindpädagogik zwischen "Care" und autonomer Entwicklung. In: Bertelsmannstiftung/ Staatsinstitut für Frühpädagogik (Hg): "Wach, neugierig, klug - Kinder unter 3. Ein Medienpaket für Kitas, Tagespflege und Spielgruppen. Adaption des englischen Medienpakets "Birth to three matters", Bertelsmannstiftung, Gütersloh DVD 

49.   (2006): Die "Kleine Altersmischung NRW" als Modell für gelingende Kleinstkindpädagogik. In: Bertelsmannstiftung/Staatsinstitut für Frühpädagogik "Wach, neugierig, klug - Kinder unter 3". Ein Medienpaket für Kitas, Tagespflege und Spielgruppen. Adaption des englischen Medienpakets "Birth to three matters", Gütersloh 17 Seiten

50.   (2006): Bildungsprozesse von Kita und Grundschule anschlussfähig machen!? Das "Schulfähigkeitsprofil" und die "Bildungsvereinbarung" in Nordrhein-Westfalen. In: Diskowski, Detlef (Hg) Übergänge gestalten. Schneider Verlag, Hohengehren S. 175-190

51.   (2005): Krippe, altersgemischte Gruppe und Co - Konzepte institutioneller Bildung und Betreuung für Kinder Unter Drei. In: Schmidt-Strauch, Christa (Hg.). Kitas im Wandel. Neue Herausforderungen für Tageseinrichtungen für Kinder. Tagungsdokumentation AWO Mittelrhein e.V. Köln, Seiten 18-35

52.   (2005): Fit machen für die Grundschule? Bildung und Transitionsprozess Kita–Grundschule in „Schulfähigkeitsprofil“ und „Bildungs-vereinbarung“ NRW In: Künstler, Martin/ DPWV NRW(HG) Denkanstöße IV Bahn frei! Vom Kindergarten in die Grundschule. Wuppertal, Seiten 34–47

53.   Gemeinsam mit Lo, Hsiu-Ching (2005): Bibliografie englischsprachiger Literatur 8 „Pädagogik der Kindheit“ Manuskript – Forschungsförderung, FB 4 Bielefeld, 106 Seiten

54.   (2005): Beziehung und Macht. Geschlechterkonstruktionen im Krieg. In: Patillo-Hess, J.D./Smole, M. R. (Hg.) Krieg. Die unentrinnbare Doppelmasse. Wien, Seiten 59-70

55.   (2005): "Interkulturelle Gärten" als innovative Konzeption für die Migrationsozialarbeit". In: www.stiftung-interkultur.de Das Pilotprojektes "Wissenstransfer" der "Stiftung Interkultur" und der Fachhochschule Bielefeld - Fachbereich Sozialwesen. Dokumentation und Evaluation des ersten Seminar-blocks im SS 2004 [Online] Publikation. Blockseminar und Exkursion mit Studierenden der FH Bielefeld im SS 2004 (WORD-Datei)  www.stiftung-interkultur.de/ber_block_13105.doc, 23 Seiten 

56.   (2005): Der "Bielefelder Ansatz" in der Feministischen Forschung: ein Rückblick auf die Theorie und Praxis der Frauenforschung von 1975 bis 1980. In: Beiträge zur feministischen Theorie und Praxis, Doppelheft 66/67, Köln, Seiten 31-67

57.   (2005): "Beziehung und Macht. Geschlechterkonstruktionen im Krieg". Eröffnungsvortrag des Canetti-Symposion vom 04. bis 08. November 2004 zum Thema: Krieg. Die unentrinnbare Doppelmasse in der Wiener Urania, Wien. Seiten 59-69

58.   (2004): Elementarpädagogik und Grundschulpädagogik im Verbund: die neue Bildungsdiskussion zum Übergang nach Pisa aus sozialpädagogischer Perspektive. In: DPWV (Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband) (Hg.) "Denkanstösse IV", Wuppertal

59.   (2004): Frauen feiern Feste. Körperkultur und geschlechtliche Beziehungsgestaltung in der zapotekischen Kultur Juchitáns. In: Hannelore Reich-Gerick/Regina Malz-Teske (Hg) Frauen und Schule Gestern-heute-morgen 13. Bundeskongress Frauen und Schule, GmbH Wissenschaftliche Reihe Band 147, Kleine Verlag, Bielefeld und In: Hispanorama, Zeitschrift des deutschen Spanischlehrerverbandes (DSV) 2002, Nr. 96. 13 Seiten

60.   (2004): "Lebenswelten institutionalisierter Kindheit: Erfahrungen mit rekonstruktiven Forschungsverfahren in der Begleitung von Praktika in Deutschland, Mexiko, Bolivien und Peru". Vortrag in der Arbeitsgruppe "Lebenswelten, Lebensgeschichten" auf der Tagung: Fallverstehen und Fallstudien. Interdisziplinäre Beiträge zur rekonstruktiven Sozialarbeitsforschung des Netzwerkes für rekonstruktive Sozialarbeitsforschung und Biographie im Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Bielefeld 2004

61.   (2004): "Perspektivenwechsel in der Fallarbeit und Fallanalyse". Eröffnungsvortrag der Tagung "Fallverstehen und Fallstudien. Interdisziplinäre Beiträge zur rekonstruktiven Sozialarbeits-forschung" am 19./20. November 2004 im Fachbereich Sozialwesen an der Fachhochschule Bielefeld

62.   (2003): "Global Social Work – Interkulturelle Soziale Arbeit" Globale und Interkulturelle Kompetenz in der Sozialarbeitswissenschaft. In: ZEP, Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik 25. Jg. 2002, Heft 2 [Online] Seiten 27-30 http://www.pedocs.de/volltexte/2013/6189/pdf/ZEP_2002_2_Giebeler_Global_Social_Work.pdf

63.   (2003): Bildung für kleine Menschen -Kleinstkindpädagogik in der kleinen Altersmischung. In: DPWV (Hg.) "Denk - Anstösse III", Beiträge zur Sicherung und Entwicklung von Qualität in Tageseinrichtungen für Kinder, Wuppertal S 34-48 

64.   (2003) (Hrsg.): Schweppe, Cornelia: Qualitative Forschung in der Sozialpädagogik. Opladen: Leske u. Budrich, 2003. In: Zeitschrift für qualitative Bildungs-, Beratungs- und Sozialforschung 4 (2003), 2, Seiten 309-314. [Online] http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-279548 

65.   (2003): Global Social Work: Pedagogía social Intercultural. Especialidad para el desarrollo de competencia global e intercultural (Interkulturelle Sozialpädagogik. Spezialisierung für eine globale und interkulturelle Kompetenzentwicklung). En: Chacón, Gerardo/ Neuser, Heinz (Ed.) Pedagogía Social en Latinoamérica. Estrategias en educación popular, desarrollo e interculturalidad. Quito/Bonn: DAAD (Servicio de Intercambio Académico Alemán) 2003. P: 129-139

66.   (2003): El Extrañamiento del Otro: Las dificultades del Dialogo Intercultural. Reflexiones teóricas y prácticas sobre la actuación profesional en la realidad social. En: Chacón, Gerardo/ Neuser, Heinz (Ed.) Pedagogía Social en Latinoamérica. Estrategias en educación popular, desarrollo e interculturalidad. Quito/Bonn: DAAD Quito/Bonn. P: 129-139

67.   (2002): Interkulturelle soziale Arbeit und gewaltfreie Erziehung. Möglichkeiten und Grenzen der gesetzlichen Regelung im § 1631 BGB. In: Stadt Bielefeld: Dokumentation der Fachtagung des SKPR (Sozial- und kriminalpräventiver Rat der Stadt Bielefeld. "Kinder sind unschlagbar" am 3.7.2003 Bielefeld Abschlussbericht: Stand des Forschungsprojektes "Qualitätskriterien von Kleinstkindpädagogik in Kindertagesstätten (TfK)", Bielefeld [Online] Seiten 17-25 http://skpr-bielefeld.de/dokumente/Fachtagung_Kinder.pdf

68.   (2002): Kleinstkinder in der Tagesstätte und was Erzieherinnen davon halten. Erste Ergebnisse einer Feldforschung als Beitrag zur Qualitätsentwicklung öffentlicher Kinderbetreuung. In: Zeitschrift Supervision Nr. 1, 2002, S. 44-50

69.   Giebeler, Cornelia (1999): Fremdheitserfahrung statt Fremdverstehen: Ein methodisches Verfahren der Kulturanalyse in der sozialen Arbeit und Pädagogik. Theoretische und praktische Überlegungen zum professionellen Handeln in sozialer Realität. In: Zeitschrift für internationale erziehungs- und sozialwissenschaftliche Forschung des Deutschen Instituts für internationale pädagogische Forschung, Frankfurt. Seiten 339-357 peer reviewed

70.    (1998): Die autochthonen spirituellen Heilerinnen aus Juchitán/ Mexiko im Kontext aktueller Festkultur und historisch spiritueller Symbolgefüge In: Schröter, Susanne (Hg.): Körper - Identität - Ge­schlecht. Ethnolo­gische Ansätze zur Konstruktion des Sexus. LIT Ver­lag, Hamburg. Seiten 148–167.

71.   (1998): Spiritualität und Frauen-Macht: Die Heilerinnen von Juchitán. In: Krasberg, Ulrike (Hg.): Religion und weibliche Identität. Tagungsband der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde/ Institut für europäische Ethnologie, Marburg

72.   (1997): Rezensionsaufsatz zu Sattelberger, Thomas (Hg.) Die lernende Institution. Konzepte für eine neue Qualität der Unternehmensentwicklung. In: DGSv aktuell, Köln, 3 Seiten

73.   (1997): Fremdheitserfahrung als methodisches Verfahren der Kulturanalyse in der sozialen Arbeit und Pädagogik. Theoretische Überlegungen zum professionellen Handeln in sozialer Realität. In: Zeitschrift für interna­tionale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik (ZEP) 20. JG. Heft 4. Seiten 2-7

74.    (1995): Identität und Geschlecht: der Mexikaner und die Zapotekin, In: Quetzal, Magazin für Politik und Kultur in Lateinamerika, Heft Nr. 10, Seiten 15-20 http://www.quetzal-leipzig.de/lateinamerika/mexiko/identitat-und-geschlecht-der-mexikaner-und-die-zapotekin-19093.html 

75.    (1995): Rezension zu Bauer/Gröning (Hg.) Institutionsgeschichten, Institutionsanalysen: sozialwissenschaftliche Einmischungen in Etagen und Schichten ihrer Regelwerke. Tübingen 1995 In: Zeitschrift für Supervision Juni 1996, 4 Seiten

76.    (1995): Frauenstudien –eine anwendungsorientierte Bibliografie für Sozialarbeiterinnen und Sozialpädagoginnen. Fachhochschule Bielefeld, 300 Seiten auf Diskette und als fachhochschulinternes Manuskript. (PDF)

77.    (1994): "La Presencia" - el significado de la moda y de los trajes típicos. En: Bennholdt-Thomson (Hg.) Juchitán - Ciudad de las mujeres, de la vida en matriarcado. Reinbek, páginas 173-190, ibídem en Kyoto, Japón 1996 y Oaxaca, México 1997 Páginas 241-258

78.    (1994): "La Presencia" - die Bedeutung von Mode und Tracht. In: Bennholdt-Thomson (Hg.) Juchitán - Stadt der Frauen. Vom Leben im Matriarchat. Reinbek, Seiten 173-190, Kyoto, Japan 1996 und Oaxaca, Mexico 1997

79.    (1994): Politik ist Männersache - die soziale Bewegung COCEI und die Frauen. In ebenda Seiten 89-108, Kyoto, Japan 1996 und Oaxaca, Mexico 1997

80.    (1994): Kultur und Ökologie in der zapotekischen Kleinstadt Juchitán. Das Projekt "Foro Ecológico". In: IKA - Zeitschrift für Kulturaustausch & Kulturkalender "Dritte Welt", Nr. 50/51, Mexico, S.30-35 und in: Quetzal, Magazin für Politik und Kultur in Lateinamerika, Heft Nr. 9, Herbst 94, Seiten 18-22 http://www.quetzal-leipzig.de/lateinamerika/mexiko/das-projekt-foro-ecologico-19093.html 

81.    (1994): Pintores de Juchitán - die Maler von Juchitán. In: IKA - Zeitschrift für Kulturaustausch & Kulturkalender "Dritte Welt", Nr. 50/51, Mexico

82.    (1993): "Ich dachte, hier sitzen lauter Frauen, und dann sitzt da Lehrerin". Ein feministischer Ansatz zur Unterrichtsevaluation. In: Baier/Giebeler/Wäcken, Der Frauenstudiengang - ein feministisches Experiment, Ambos-Verlag, Bielefeld, Seiten 23-75

83.    (1993): "Vielleicht, daß es mich noch mehr stark macht...“ Die erste Kollegiatinnen Befragung. In: Baier, Giebeler, Wäcken, Der Frauenstudiengang - ein feministisches Experiment, Ambos-Verlag, Bielefeld, Seiten 76-122

84.    (1992): Zwischen Protest und Disziplin. Die feministische Paradoxie. AJZ-Verlag Bielefeld Dissertationsveröffentlichung, gekürzte, überarbeitete Fassung. Neuauflage in Arbeit, 223 Seiten

85.    (1992): Ethnische Identität und Innere Kolonisierung. Die Zapoteken Juchitáns im Mexiko der Mestizen. In: Möller, Jochen. Das Ei des Kolumbus? Bielefeld, Seiten 101-113

86.    (1991): El Arte de Bordar. In: El Solar. Primer Número, Juchitán/Oaxaca, Seiten 9-11 In: Portada Zapoteca, Juchitán

87.    (1991): Identidad étnica y las sectas religiosas en Juchitan. En: documentación del XII congreso de la sociedad mexicana de antropología. Tuxtla, México D.F.

88.    (1991): Juchitán - la ciudad de las mujeres. Identidad étnica y fuerza de las mujeres en una sociedad zapoteca de México. In: El Solar. Juchitán/Oaxaca  2 / 1992  Sonderbeilage (15 Seiten) und In: Guchachi´ Reza, Num. 38, Oaxaca 1993 (Seiten 1-15) und Auszüge auf Deutsch in: Stadtblatt Bielefeld 8/1991

89.    (1990): Wie entsteht Frauenmacht? Aufhebung der geschlechtlichen Arbeitsteilung im Arbeitslosenzentrum. Eine Fallstudie. In: Vogelheim, Elisabeth (Hg.) Grenzen der Gleichheit. Frauenarbeit zwischen Tradition und Aufbruch. SP-Verlag Marburg. Seiten 177-196

90.   (1989): Gemeinsam mit Angela Kemper (1989): Frauen bewegt Euch! Ein unmögliches Lernziel? Frauenstudien am Oberstufenkolleg. In: Feminin - Maskulin. Konventionen, Kontroversen, Korrespondenzen. Friedrich Jahresheft VII, Friedrich-Verlag [Online] Päd-Extra.de., 1/89, Seiten 106-108 

91.    (1987): Einführung in Theorien über Entwicklung und Unterentwicklung aus feministischer Perspektive. In: Dritte Welt im Unterricht. Landeszentrale für politische Bildung/ Oberstufenkolleg Bielefeld (Hg.) Bielefeld, Seiten 26-39

92.   Gemeinsam mit Cornelia Schuhmann und Angelika Homann (1987): Über die Unverträglichkeit von Staatsknete, Sozialarbeit und Feminismus. Die autonomen Frauenhäuser Bielefeld. 10 Jahre Suche. In: Beiträge zur feministischen Theorie und Praxis, Heft 19, Köln, Seiten 79-88

93.    (1987): Grundlagentexte sozialwissenschaftlicher Frauenforschung - eine kommentierte Bibliografie, Universität Bielefeld, 312 Seiten auf Diskette

94.    (1986): Institutionalisierung der Empörung. Zum Verhältnis Bewegung und Institution am Beispiel der Frauenforschung. In: Beiträge zur feministischen Theorie und Praxis, Heft 18, Köln

95.    (1986): Feministische Gesellschaftsanalyse - eine kritische Einführung in die Debatten der Frauenbewegung zum Thema Arbeit und Geschlecht. In: 3. Tagung der Kommission Frauenforschung in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde (DGV), Rund um die Uhr - Frauenalltag in Stadt und Land, Institut für Europäische Ethnologie, Marburg, Seiten 21-37

96.    (1986): Arbeitsteilung im Arbeitslosenzentrum. In: Dokumentation der DGB-Tagung: Gewerkschaftliche Mädchenarbeit, Oberursel

97.    (1985): Subsistenzproduktion und Hausfrauisierung in Lateinamerika. In: Frauen und ländliche Entwicklung, Dokumentation der Tagung: Macht Arbeit frei? - Frauenarbeit in Lateinamerika. Aufbaustudiengang Pädagogik: 3.Welt. Johann-Wolfgang-Goethe Universität, Frankfurt, Seiten 101-117 

98.    (1985): Perspectives of Women´s Studies in West Germany. In: UNESCO/ISS, Women´s Studies Programmes and Curricula in Higher Education, Den Hague 

99.    (1985): Frauenarbeit und die aktuelle Diskussion um Arbeitszeitverkürzung. In:  Beiträge zur feministischen Theorie und Praxis, Heft 9/10, Köln (1983). In:  Rundbrief, Verband für sozial-kulturelle Arbeit e.V. Berlin (1985). Seiten 38-42

100.           (1981): Dem eigenen Spiegelbild ins Gesicht sehen - Biografie Arbeit mit fotografischem Material in der Bildungsarbeit. In: Beiträge zur feministischen Theorie und Praxis. Heft 7, Köln

Labore

Forschungslabor
Sammlung und Bearbeitung von empirischem (maskiertem) Forschungsmaterial zu Übungszwecken der Vermittlung rekonstruktiver Forschungsverfahren. Darunter wurden im besonderen Gruppendiskussionen (moderierte und live), narrative Interviews zu verschiedenen Feldern der Sozialen Arbeit und ethnografische Berichte gesammelt.

Darüber hinaus stehen den Studierenden 20 Aufnahmegeräte und Camcorder zur Verfügung, die für eigene Forschungsarbeiten benutzt werden können.

Bildungslabor
Mit der Gründung des Studiengangs Pädagogik der Kindheit (PdK) wurden Bildungslabore ausgebaut, u. a. das Bildungslabor zur Materialsammlung für Bildungsprozesse in der Kita. Es existieren aktuell 20 Bildungskisten mit Materialsammlungen vornehmlich zur Interkulturellen Bildung.

Laborkita EffHa
Die Laborkita EffHa wurde mit der Übernahme der Elterninitiative Kita EffHa durch die FH Bielefeld vertraglich neugestaltet. Die Elterninitiative Kita EffHa wurde 1995 durch Studierende und Angehörige der FH Bielefeld gegründet und bis zur Übernahme durch die von Laer Stiftung Bielefeld von Beiträgen des ASTA FH Bielefeld und Elternbeiträgen getragen. Die Umwandlung zur Betriebskita führte gleichzeitig zur Übernahme durch die von Laer Stiftung mit dem Beschluss, diese als Forschungskita/ Laborkita für den neuen Studiengang Pädagogik der Kindheit (PdK) am Fachbereich 4 Sozialwesen zu führen.

Seither sind diverse Forschungs- und Entwicklungsprojekte von Lehrenden des FB Sozialwesen in der Kita EffHa kooperativ/kollaborativ durchgeführt worden, die zum Teil dokumentiert bzw. als Forschungsprojekte publiziert wurden:

  • Rust, Christoph/Ruther, Ingrid (2010) Im Dialog: Ästhetische Praxis in Bildungsprozessen sozialer Arbeit, Kettler Verlag Dortmund
  • Giebeler, Cornelia (Text)/ Henke, Thomas (Filmstils) (2011) Die erste Fremde. Kleinstkinder im Übergang von der Familie in die Kindertagesstätte Verlag Barbara Budrich, Opladen, Berlin, Toronto, Reihe: Rekonstruktive Forschung in der Sozialen Arbeit, Band 12.
Curriculum Vitae

Wissenschaftliche Qualifizierung

Studium in Siegen und Bielefeld/Deutschland sowie Caracas/Venezuela. Abschluss: Diplom-Soziologie (1978) Thema der Abschlussarbeit: Landbesetzung und Agrarreform in Venezuela. Bedingungen und Auswirkungen nationaler und internationaler Politik auf die verarmte Bevölkerung und deren Widerstand in sozialen Bewegungen. Die Genossenschaften in Lara und Yaracuy, Venezuela. Betreuung: Prof. Dr. Claudia von Werlhof.

Promotion zur Dr. rer. soc. Fakultät für Soziologie, Universität Bielefeld (1990) Thema der Dissertation: Feministische Forschung zwischen Protest und Disziplin. Reflexionen zur Institutionalisierung einer Paradoxie.

Betreuung: Prof. Dr. Ursula Müller und Dr. Veronika Bennholdt Thomsen)

Habilitationsstipendium an der Universität Bremen: Zapotekische Geschlechterkonstruktionen, Universität Bremen, Fakultät für Kulturwissenschaften,

Betreuung: Prof. Dr. Maya Nadig. Nicht beendet wegen Übernahme der FH Professur in Bielefeld.

Berufstätigkeit außerhalb der Hochschule

  • Pädagogische Hauptamtliche Mitarbeiterin „Arbeit und Leben“, und VHS Herford 1980-1983
  • Diverse Ehrenamtliche Tätigkeiten, u.a. Autonomes Frauenhaus, Arbeitslosenzentrum Herford, DPWV-Vorstand, Kita EffHa Vorstand, Fachvertretung Kita im DPWV u.a.
  • Fort- und Ausbildungen
  • 1983 bis 1990, selbstständige Praxis als: Supervisorin und Organisationsberaterin (DGSv) psychoanalytisch, TZI-Themenzentrierte Interaktion, Institutions-, Großgruppen und Gruppenanalyse, Zukunftswerkstatt (nach Robert Jungk), Gestalttherapie/pädagogik u.a.

Wissenschaftliche Mitarbeit

  • 1984 - 1988 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät für Soziologie, Uni Bielefeld,
  • 1988 -  1990 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Oberstufenkolleg, Universität Bielefeld
  • 1990 - 1993 promovierte Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt „Die Händlerinnen von Juchitán“, Mexiko (Postdoc) Fakultät für Soziologie, Universität Bielefeld, USP Lateinamerikaforschung, Eineinhalbjähriger Feldforschungsaufenthalt in Juchitán, Mexiko, Auswertung und diverse weitere anschließende Projektdurchführungen vor Ort (TV-Filme, Ausstellungen, Evaluationen, weitere Forschungs- und Entwicklungsprojekte an der FH, u.a. Global Social Work, Lebenswelten in Lateinamerika und ZiF Forschungsgruppe E Pluribus Unum sowie CIAS Bielefeld)
  • Professuren
  • 1993-1998 Prof. z. V. für Erziehungswissenschaft, Schwerpunkt Jugend- und Erwachsenenbildung
  • 1998-2008 Prof. für Theorien und Methoden von Sozialarbeit/Sozialpädagogik und Erziehungswissenschaft
  • 2008 bis heute Prof. für Sozial- und erziehungswissenschaftliche Theorien und Methoden
     
  • Positionen in der Hochschule und in der Akkreditierung

2008 bis 2013 Mitglied des Hochschulrates der FH Bielefeld, zuvor Mitglied des Fachbereichsrates, Prüfungsausschuss, Haushaltsausschuss, Genderkommission, Frauenbeauftragte, aktuell: Auslandsbeauftragte FB 4, Promotionsbeauftragte FB 4, Stiftungsbeauftragte im Netzwerk Stiftung der FH Bielefeld seit Gründung. Gutachterin für AHGPS, ACQUIN, AQAS, ANECA (Spanien), AIF u.a...

Forschung

Aktuelle Forschungsprojekte:

2017 bis 2019

Familienkonstruktionen in den Amerikas. Abfassung eines Long-Essays durch die jeweiligen TeilprojektleiterInnen der ersten Förderphase im Rahmen der Verlängerung des BMBF Projektes „DieAmerikas alsVerflechtungsraum“, CIAS – Center for InterAmerican Studies, Universität Bielefeld in Kooperation mit der FH Bielefeld – zweimonatige Workshops zur Koordination und diskursiven Inspiration der jeweiligen Forschungslinien Flows, Imaginarien und Umwelt durch Forschungsprofessur, Finanzierung BMBF - Fortsetzungsantrag bewilligt

2016 -2020  

Transmigration und Bildung: Bildungsverläufe von Kindern mit ausgewanderten Müttern und Vätern. Eine Studie über Auswirkungen von Transmigration auf den Bildungswerdegang und die Alltagswelt von Grundschulkindern in Guatemala. Begleitung der kooperativen Promotion der wiss. Hilfskraft, FH Bielefeld MA Gilda Eguizel Morales Ramírez mit der Fakultät für Erziehungswissenschaften, Universität Bielefeld, Prof. Dr. Andreas Zick

2013 - 2016

Frauen und Kindermigration - Migrationsflüsse und die Vermachtung des Raums, Leiterin des Teilprojekt im BMBF-Projekt „Entangled Americas -Die Amerikas als Verflechtungsraum", CIAS - Center for InterAmerican Studies, Finanzierung: BMBF in der Projektlinie „Flows“

Kooperative Promotionen FH Bielefeld – Universität Bielefeld, Fakultät für Soziologie und Erziehungswissenschaften


2013 - 2016

Social Networks and Migratory Routes
Begleitung der kooperativen Promotion der wiss. Mitarbeiterin im BMBF-Projekt, 60% Finanzierung MA Yaatsil Guevara Gonzalez mit der Fakultät für Soziologie, Universität Bielefeld. Betreuung gemeinsam mit Prof. Dr. Dr. Heinrich Schäfer, seit 2015 mit Prof. Dr. Pfaff-Czernacka

2016 bis 2019

`Buen vivir` in Reformen der Vorschulbildung in Ecuador, Peru und Bolivien inen Forschungsprojekt zur Institutionalisierung von Vorschulbildung in andinen Ländern unter Berücksichtigung der Umstrukturierungen im Hinblick auf Konzepte des Buen Vivir und die Verfassungsänderungen. Finanzierung CIAS – Center for InterAmerican Studies, Universität Bielefeld Mitarbeiterin: Dr. Teresa Valiente, Lehrbeauftragte an der FU-Berlin und FH Bielefeld

2014 - 2016

Intersektionen von Geschlecht und Indigenität in der Vorschulerziehung Ekuadors. Forschungsvorhaben zur verfassungsänderung Ecuadors und Gleichstellung von Ethnien und Geschlechtern in Ecuador. Finanzierung Frauen und Geschlechterforschung FH/UAS Bielefeld. Mitarbeiterin: MA Sandra Holtgreve, Absolventin des Studiengangs Soziale Arbeit FH Bielefeld

Fortlaufend seit 1998 bis 2017

Lehrforschung "Global Social Work: Lebenswelten in Lateinamerika" Feldforschung mit Studierenden in Organisationen der Sozialen Arbeit und Pädagogik in ethnisch heterogenen Regionen Lateinamerikas - aktuell zur Transmigration zentralamerikanischer Migrantinnen und Migranten in Mexiko, ihren Aufenthalten in Migrationsherbergen an der Südgrenze und zur Vorschulerziehung im andinen Raum, insbesondere in Ecuador "Educación Inicial in CIBV - Kinderzentren des Guten Lebens".

Zuvor Menschenrechtsarbeit, Frauenrechtsarbeit, Behindertenarbeit und die Durchführung der Exkursion mit 10 Studierenden des Fachbereichs Sozialwesen zum Tribunal der Völker – Der Fall Mexiko in Mexiko Stadt November 2014.

Forschung: Leitung von Drittmittelfinanzierten Forschungsprojekten an der FH Bielefeld

2019-2021 Kulturen des Gebens: a) Gabe und Care in aktuellen Migrationsprozessen Nord- und Südamerikas. b) Gabe und Care im globalen Covid-19 Diskurs (Finanzierung: CIAS, FH, eigenfinanziert)

2017-2019 Migration y Familia. Testimonios InterAmerikanischer Migration. Long Essays der Teilprojektleiter*innen des BMBF-Projektes Entangled Americas” Thema Cornelia Giebeler: Migration and Familiy. Publiziert: Migraciones y Familias InterAmericanas. Testimonios: sufrimientos y esperanzas en tránsitos por México y desplazamientos en Chile – una perspectiva decolonial” Kipu Verlag, Bielefeld (Finanzierung BMBF)

2013-2017 Frauen und Kindermigration – Migrationsflüsse und die Vermachtung des Raums, Teilprojekt im BMBF-Projekt „Die Amerikas als Verflechtungsraum“, CIAS - Center for InterAmerican Studies, (Finanzierung: BMBF) Wiss. Mitarbeiterin zur kooperativen Promotion: MA Yaatsil Guevara Gonzalez

2014 – 2015 Intersektionen von Geschlecht und Indigenität in der Vorschulerziehung Ekuadors, Finanzierung Frauen und Geschlechterforschung FH/UAS Bielefeld, Wiss. Mitarbeiterin: BA Sandra Holtgreve (Siehe Publikationsliste)

2014 – 2016 `Buen vivir` in Reformen der Vorschulbildung in Ecuador, Peru und Bolivien

Finanzierung CIAS – Universität Bielefeld, Wiss. Mitarbeiterin: Dr. Teresa Valiente FU-Berlin und FH Bielefeld

1998 – 2004 Qualitätsmerkmale der Kleinstkindpädagogik in Tageseinrichtungen für Kinder (TfK) Finanzierung: FH Bielefeld (Anforschung Geschlechterforschung 1998) und Land NRW (Assistentenprogramm) 1999 – 2002. Mitarbeiter*innen: Dipl. Sozialpädagogin Susanne Charois, Dipl. Sozialpädagogin Christine Garberding, Dipl. Sozialpädagogin Annette Schiffmann als wiss. Mitarbeiterin mit der Möglichkeit zur kooperativen Promotion an der Fakultät für Erziehungswissenschaften (Betreuung Projektleiterin CG und Prof. Dr. Dr. Hans-Uwe Otto), Dipl. Sozialpädagogin Christiane Wohlmann.

1998 – 2005 "Partnerschaft mit Hochschulen in Entwicklungsländern" Aufbau des Süd-Süd- Netzwerkes „Red Latinoamericana-Alemana de Pedagogía  Social“ (LAPSO) Entwicklung von Curricula einer Sozialpädagogik für den ländlichen und städtisch marginalen Bereich in Paraguay, Ecuador, Bolivien, Peru und Deutschland (Global Social Work) jährlich 2-3 Workshops in den jeweiligen Ländern, gemeinsam mit Koordinator Prof. Dr. Heinz Neuser (Finanzierung DAAD) 

Fortlaufend seit 1998

Lehrforschung „Global Social Work: Lebenswelten in Lateinamerika“ Feldforschung mit Studierenden in Organisationen der Sozialen Arbeit und Pädagogik in ethnisch heterogenen Regionen Lateinamerikas – seit 2010 zur (Kinder)-Transmigration in Mexiko in Migrationsherbergen und zur Vorschulerziehung im andinen Raum „Educación Inicial in CIBV – Kinderzentren des Guten Lebens“ (Finanzierung DAAD und Stiftungen)

Selbstverwaltung, Gutachten, Mitgliedschaften

Beteiligung an Aufgaben von Selbstverwaltung in der FH Bielefeld, Gutachtertätigkeiten und Mitgliedschaften

Selbstverwaltung

Mitglied des Fachbereichsrates, Prüfungsausschusses, Haushaltsausschusses, Genderkommission, Frauenkommission, Mitverfasserin des ersten Frauenförderplans. FB4, Vorsitz und Mitglied diverser Berufungskommissionen von 1998 bis 2013

Niederlegung aller Selbstverwaltungstätigkeiten im Fachbereich durch Ernennung als Hochschulrätin 2008.

2008  bis 2013 Mitglied des ersten Hochschulrates der FH Bielefeld

Aktuell:

  • Auslandsbeauftragte/Beauftragte für Internationales FH Bielefeld, FB 4,
  • Audit Internationalisierung FH Bielefeld 2017-2018
  • Promotionsbeauftragte FH Bielefeld und Promotionsnetzwerk DGSA,
  • Mitglied des Stiftungsnetzwerkes der FH Bielefeld seit Gründung,
  • Vertrauensdozentin der Heinrich-Böll-Stiftung seit Gründung – Vertreterin im Stiftungsnetzwerk FH Bielefeld
     

Gutachtentätigkeit

1.    Akkreditierung

Wissenschaftsrat: seit 2010,

AIF: seit 2013

ANECA – staatliche Akkreditierungsorganisation Spanien, Zertifizierung als Gutachterin 2007

AHGPS – seit 2007 Gutachterin

ACQUIN – seit 2009 Gutachterin

AQUAS – seit 2012 Gutachterin

2.    Dissertationen, Stipendien

Vertrauensdozentin der Heinrich-Böll-Stiftung seit Gründung

PROMOS – Gutachterin FH Bielefeld

KAAD – Promotionsgutachten

Externe Gutachterin in diversen Bewerbungsverfahren auf Professuren

Externe Gutachterin für Bewerber*innen in diversen Bewerbungsverfahren auf Professuren

3.    Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen

  • LASA y Seccion International Migration in LASA
  • IAS International Association of InterAmerican Studies – Gründungsmitglied 2008
  • CIAS – Center for InterAmerican Studies, University of Bielefeld, Gründungmitglied, Vorstandsmitglied seit Gründung 
  • IFSW – international Federation of Social Work
  • Netzwerk für rekonstruktive Sozialarbeitsforschung, FBTS Gründungsmitglied
  • Promotionsnetzwerk Soziale Arbeit, FBTS und DGSA
  • DGSA und AG Gender, AG Forschung in der DGSA
  • DGfE – Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, darin Mitglied der Kommission Pädagogische Anthropologie und der Sektion Interkulturelle und internationale vergleichende Erziehungswissenschaft (SIVE)
  • DGS – Deutsche Gesellschaft für Soziologie, darin Sektion Biografieforschung
  • DGSv Deutsche Gesellschaft für Supervision
  • BAK-BEK – Bundesarbeitsgemeinschaft Bildung und Erziehung in der Kindheit
  • Netzwerk Pädagogik der Kindheit NRW – Gründungsmitglied
  • Bundesnetzwerk Pädagogik der Kindheit - Gründungsmitglied
Sprechzeiten

nach Bedarf online