FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
Foto von Diana Auth
Prof. Dr. disc. pol. habil.

Diana Auth

Fachbereich Sozialwesen
Lehrgebiet Politikwissenschaft, insbes. Sozialpolitik
Kontakt
Raum B 206
Telefon +49.521.106-7807
diana.auth@fh-bielefeld.de
Lehrveranstaltungen
  • Die Geschichte Deutschlands nach 1945 im Spiegel sozialer Bewegungen
    Mehr
  • Gesundheits- und Pflegepolitik im deutschen Wohlfahrtsstaat
    Mehr
  • In welcher Gesellschaft leben wir?
    Mehr
  • Kinderarmut: Ursachen, Auswirkungen und politische Präventionsmöglichkeiten
    Mehr
  • Soziale Ungleichheit und (Um-)Verteilungspolitik
    Mehr
  • Sozialstaat und Sozialpolitik in Deutschland
    Mehr
  • ´Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen?´ Grundsicherungsmodelle im Vergleich
    Mehr
Weitere Funktionen
  • Vorsitzende des Prüfungsausschusses
Weitere Tätigkeiten

Mitgliedschaften und Ämter

  • Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) e.V.
  • AK Politik und Geschlecht in der DVPW
  • AK Wohlfahrtsstaatsforschung in der DVPW (aktuell: Ko-Sprecherin)
  • Sektion Sozialpolitik in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)
  • The European Network for Social Policy Analysis (ESPAnet)
Publikationen

Monographien

  • Pflegearbeit in Zeiten der Ökonomisierung. Wandel von Care-Regimen in Großbritannien, Schweden und Deutschland. Münster: Westfälisches Dampfboot 2017
    http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=76059
     
  • Wandel im Schneckentempo. Arbeitszeitpolitik und Geschlechtergleichheit im deutschen Wohlfahrtsstaat, Opladen: Leske + Budrich 2002


Editionen

  • Neue Paradigmen in der Sozialpolitik(forschung)? Schwerpunktheft der Zeitschrift Sozialer Fortschritt, Jg. 67, H. 8+9/2018 (hg. zusammen mit Florian Blank und Michaela Schulze)
  • Care im (sozialinvestiven) Wohlfahrtsstaat. Schwerpunktheft der Femina Politica, Heft 2/2017 (hg. Zusammen mit Clarissa Rudolph)

  • Gender and Family in European Economic Policy: Developments in the New Millennium, Basingstoke: Palgrave Macmillan 2017 (hg. zusammen mit Jutta Hergenhan und Barbara Holland-Cunz)

  • Selektive Emanzipation. Analysen zur Gleichstellungs- und Familienpolitik, Opladen & Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich 2010 (hg. zusammen mit Eva Buchholz und Stefanie Janczyk)
  • Grenzen der Bevölkerungspolitik. Strategien und Diskurse demographischer Steuerung, Opladen & Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich 2007 (hg. zusammen mit Barbara Holland-Cunz)


Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden (seit 2011)

  • Bedarfe und Bewältigungshandeln von sorgenden Angehörigen: Welche Rolle spielt Geschlecht in Wechselwirkung mit anderen Differenzkategorien? In: Sozialer Fortschritt (zusammen mit Simone Leiber und Sigrid Leitner) (geplantes Erscheinen: 1. Hälfte 2019).
     
  • Prekarisierung der Pflege(arbeit) = Armut der Pflegenden? In: Dackweiler, Regina-Maria/ Rau, Alexandra/Schäfer, Reinhild (Hg.), Frauen & Armut. Feministische Perspektiven, Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich (geplantes Erscheinen: Frühjahr 2019).
     
  • Sorgende Angehörige als Adressat_innen einer vorbeugenden Pflegepolitik. Eine intersektionale Analyse, FGW-Publikation Vorbeugende Sozialpolitik, Düsseldorf In: http://www.fgw-nrw.de/fileadmin/images/pdf/FGW-Studie-VSP-15-PflegeIntersek-Leitner_et_al.-2018_11_08-komplett-web.pdf (zusammen mit Kerstin Discher, Petra Kaiser, Simone Leiber, Sigrid Leitner, Anika Varnholt)
     
  • Editorial: Neue Paradigmen in der Sozialpolitik(forschung)? In: Sozialer Fortschritt, Jg. 67, H. 8+9/2018, S. 621-625 (zusammen mit Florian Blank und Michaela Schulze).
  • Alter(n): Doing Ageing and Doing Gender. In: Kortendiek, Beate/Riegraf, Birgit/Sabisch, Katja (Hg.), Handbuch Interdisziplinäre Geschlechterforschung, Wiesbaden: SpringerVS 2018 (zusammen mit Sigrid Leitner).

  • Einleitung. Care im sozialinvestiven Wohlfahrtsstaat – Mehr Geschlechtergerechtigkeit oder mehr Krise? In: Femina Politica (Schwerpunktheft „Care im (sozialinvestiven) Wohlfahrtsstaat“, 26 (2) 2017, S. 9-19 (mit Clarissa Rudolph)

  • „Employment first“!? Gleichstellung in Zeiten investiver Familienpolitik. In: Häußler, Angela/Küster, Christine/Ohrem, Sandra/Wagenknecht, Inga (Hg.), Care und die Wissenschaft vom Haushalt. Aktuelle Perspektiven der Haushaltswissenschaft, Wiesbaden: SpringerVS 2017, S 33-46.

  • Reconciling employment and elderly care within the "adult worker model": typical arrangements of caring sons (Studies in Social Sciences and Culture Aus der Forschung des Fachbereichs Sozial- und Kulturwissenschaften der HSD Nr. 2/2017, Düsseldorf. In: http://fhdd.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2017/1045/pdf/SISSAC_2017_2.pdf (mit Mirjam Dierkes, Simone Leiber und Sigrid Leitner)

  • Introduction: Rethinking Gender Equality Since the Turn of the Millennium (mit Jutta Hergenhan und Barbara Holland-Cunz). In: Auth, Diana/Hergenhan, Jutta/Holland-Cunz, Barbara (Hg.), Gender and Family in European Economic Policy: Developments in the New Millennium, Basingstoke: Palgrave Macmillan 2017, S. 1-12

  • Social Investment or Gender Equality? Aims, Instruments, and Outcomes of Parental Leave Regulations in Germany and Sweden (zusammen mit Hanne Martinek). In: Auth, Diana/Hergenhan, Jutta/Holland-Cunz, Barbara (Hg.), Gender and Family in European Economic Policy: Developments in the New Millennium, Basingstoke: Palgrave Macmillan 2017, S. 153-176

  • Soziale Sicherheit in Zeiten der Ökonomisierung: Wandel von Pflegearbeit in Großbritannien, Schweden und Deutschland. In: Abels, Gabriele (Hg.): Vorsicht Sicherheit! Legitimationsprobleme der Ordnung von Freiheit, Nomos-Verlag: Baden-Baden 2016, S. 333-353

  • Trotz Pflege kein Vereinbarkeitsproblem? Typische Arrangements und Ressourcen erwerbstätiger pflegender Söhne (mit Mirjam Dierkes, Simone Leiber und Sigrid Leitner), Zeitschrift für Sozialreform, 62 (1) 2016, S. 79-110

  • Männer zwischen Erwerbstätigkeit und Pflege: typische Arrangements, Ressourcen und Unterstützungsbedarfe. Ergebnisbericht zum Forschungsvorhaben, Düsseldorf 2016 (mit Daniela Brüker, Mirjam Dierkes, Simone Leiber, Sigrid Leitner, Marina Vukoman). http://www.boeckler.de/11145.htm?projekt=2012-611-4#veroeffentlichungen

  • Wenn Mitarbeiter Angehörige pflegen: Betriebliche Wege zum Erfolg. Ergebnisse des Projekts „Männer zwischen Erwerbstätigkeit und Pflege“ (MÄNNEP), Düsseldorf 2016 (mit Daniela Brüker, Mirjam Dierkes, Simone Leiber, Sigrid Leitner und Marina Vukoman) http://www.boeckler.de/11145.htm?projekt=2012-611-4#veroeffentlichungen

  • Parental Allowance in Germany, a success story. In: inGenere 2015. http://www.ingenere.it/en/articles/parental-allowance-germany-success-story:

  • Neue Sorgekonflikte: Die Zumutungen des Adult worker model. In: Völker, Susanne/Armacker, Michèle (Hg.), Prekarisierungen. Arbeit, Sorge und Inklusion, Weinheim: Beltz/Juventa 2015, S. 42-58 (mit Sigrid Leitner und Christina Klenner)

  • Söhne in der Angehörigenpflege – Charakteristika, Ressourcen und Unterstützungsbedarfe im betrieblichen Kontext. In: Meier-Gräwe, Uta (Hg.), Die Arbeit des Alltags. Gesellschaftliche Organisation und Umverteilung, Wiesbaden: Springer-Verlag 2015, S. 203-226 (mit Mirjam Dierkes)

  • Noch immer auf Kosten der Frauen? Sorgearbeit im Wohlfahrtsstaat. In: Jung, Tina/Lieb, Anja/Reusch, Marie/Scheele, Alexandra/Schoppengerd, Stefan (Hg.), In Arbeit: Emanzipation. Feministischer Eigensinn in Wissenschaft und Politik, Münster: Westfälisches Dampfboot, 2014, S. 116-131

  • Ökonomisierung der Pflege – Formalisierung und Prekarisierung von Pflegearbeit. In: WSI-Mitteilungen 66 (6) 2013, S. 412-422
    (Download Artikel) http://www.boeckler.de/wsi-mitteilungen_43886_43897.htm

  • Ökonomisierung von Pflege in Großbritannien, Schweden und Deutschland. In: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 45 (7) 2012, S. 618-623
    (Download Artikel) http://www.springerlink.com/content/v3532285l2625344/fulltext.pdf

  • Betreuungsgeld und Familienpflegezeit: mehr Wahlfreiheit und bessere Vereinbarkeit? In: femina politica 21 (1) 2012, S. 135-140
     
  • Auswirkungen der (Finanz- und Wirtschafts-)Krise auf den Wohlfahrtsstaat. In: Kurz-Scherf, Ingrid/Scheele, Alexandra (Hg.), Macht oder ökonomisches Gesetz? Zum Zusammenhang von Krise und Geschlecht, Münster: Westfälisches Dampfboot 2012, S. 141-162
     
  • Sozialpolitik als Instrument der Geschlechtergerechtigkeit. In: Zeitschrift für Gruppendynamik und Organisationsentwicklung (Themenschwerpunkt) 42 (2) 2011, S. 151-162 (mit Simone Leiber und Sigrid Leitner)
    (Download Artikel) http://www.springerlink.com/content/w8t8945516372787/
     
  • Demographische Wohlfahrtsstaatspolitik und ihre Auswirkungen auf soziale Milieus. In: Breit, Gotthard/Massing, Peter (Hg.), Soziale Milieus. Politische und gesellschaftliche Lebenswelten in Deutschland, 2011, S. 65-83
Curriculum Vitae
  • Seit 2016
    Professorin für Politikwissenschaft, insbesondere Sozialpolitik am Fachbereich Sozialwesen der FH Bielefeld
  • 2016
    Habilitation an der Universität Gießen (venia legendi: Politikwissenschaft)
  • 2013-2015
    Vertretung der Professur für Vergleichende Gesundheits- und Sozialpolitik am Institut für Wirtschaftslehre des Haushalts und Verbrauchsforschung der Universität Gießen
  • 2003-2016
    Wissenschaftliche Assistentin am Institut für Politikwissenschaft der Universität Gießen
  • 2001-2003
    Studienrätin im Hochschuldienst am Institut für Politikwissenschaft der Universität Gießen
  • 2001
    Promotion zur Doktorin der Sozialwissenschaften (Dr. disc. pol.) an der Universität Göttingen
  • 1997-2000
    Doktorandin im Graduiertenkolleg „Die Zukunft des Europäischen Sozialmodells“ an der Universität Göttingen
  • 1997
    Abschluss als Diplom-Politologin
  • 1990-1997
    Studium der Politikwissenschaft, Soziologie und Neueren Deutschen Literatur an der Universität Marburg
Forschungsgebiete
  • Vergleichende Wohlfahrtsstaatsforschung
  • Geschlechterforschung
  • Arbeitsforschung
  • Policy-Forschung: Arbeitszeit-, Arbeitsmarkt-, Sozial- und Familienpolitik
  • Demographischer Wandel und Geschlechterverhältnis
  • Pflegeforschung und soziale Gerontologie
Vorträge

(seit 2011)

  • Söhne in der Angehörigenpflege: Zwischen Pflegeverantwortung und Selbstorientierung. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „MAN(N) PFLEGT – Hat Pflege ein Geschlecht?“ im WiSe 2018/2019 an der Hochschule Kempten in Kempten am 13.11.2018
  • Feministische Perspektiven auf Pflegearbeit. Vortrag in der Session „Alter(n) und Pflege aus feministischer Sicht“ auf der Tagung „Was ist das Kritische an der ‚Kritischen Gerontologie‘?“ in Dortmund vom 23.-24.02.2018

  • Social Investment or Gender Equality? Aims, Instruments and Outcomes of Parental Leave Reforms in Germany and Sweden. Vortrag im Panel “Implementing Care Policies to Advance Inclusive Gender Equality” auf der 5th European Conference on Politics and Gender (ECPG), in Lausanne vom 08.-10.06.2017 (mit Hanne Martinek)

  • Social Investment or Gender Equality? Aims, Instruments and Outcomes of Family Policy Reforms in Germany and Sweden. Vortrag im Stream “The Uses of Social Investment and its Critics” auf der ESPAnet-Tagung, in Rotterdam vom 01.-03.09.2016 (mit Hanne Martinek)

  • Neue Governance-Modelle in der Pflege: Pflegearbeit und Pflegeversorgung in Zeiten der Ökonomisierung. Vortrag im Panel „Sozialpolitik jenseits des Nationalstaats. Neue Governance-Modelle für Legitimation und Sicherheit“ des AK „Vergleichende Wohlfahrtsstaatsforschung“ auf dem DVPW-Kongress „Vorsicht Sicherheit! Legitimationsprobleme der Ordnung von Freiheit“, in Duisburg/Essen vom 21.-25.09.2015
     
  • Occupational Social Policy in the Field of Reconciling Employment and Elderly Care: Sons caring for parents. Vortrag in der Sektion „Occupational Welfare in Europe” auf der ESPAnet-Tagung „The lost and new worlds of welfare”, in Odense vom 03.-05.09.2015 (mit Simone Leiber, Sigrid Leitner und Mirjam Dierkes)
     
  • Reconciling employment and elderly care within the “adult worker model”: typical arrangements of caring sons. Vortrag in der Sektion „Comparative research about care policies, gender and work-family relationships – theoretical approaches, concepts and typologies” auf der ESPAnet-Tagung „The lost and new worlds of welfare”, in Odense vom 03.-05.09.2015 (mit Simone Leiber, Sigrid Leitner und Mirjam Dierkes)
     
  • Child Care: Reform Dynamics and Implementation. Vortrag im Rahmen des Taiwanese Executive Leadership Program TELP, veranstaltet von der Universität Heidelberg, in Heidelberg am 29.07.2015
     
  • Men between Employment and Elderly Care. Investive Social Policy at the Company Level. Vortrag im Panel „Housework inequality: reconciliation of work/politics and care: individual perspective” der Sektion „Political Economy of Welfare and Labor” auf der „4rd European Conference on Politics and Gender“, veranstaltet von der Standing Group on Gender and Politics der ECPR, in Uppsala vom 11.-13.06.2015
     
  • Care-Regime im Wandel: Pflegearbeit zwischen Professionalisierung und Prekarisierung. Keynote-Vortrag im Rahmen der Tagung „Soziale und gesundheitsbezogene Dienstleistungsarbeit im Wohlfahrtsstaat“, veranstaltet von der Hans-Böckler-Stiftung, in Hattingen vom 01.-02.06.2015
     
  • Trotz Pflege kein Vereinbarkeitsproblem? Typische Arrangements und Ressourcen erwerbstätiger pflegender Söhne. Vortrag im Rahmen der Tagung „Soziale und gesundheitsbezogene Dienstleistungsarbeit im Wohlfahrtsstaat“, veranstaltet von der Hans-Böckler-Stiftung, in Hattingen vom 01.-02.06.2015 (mit Mirjam Dierkes, Simone Leiber und Sigrid Leitner)
     
  • Zwischen Vollzeitarbeit und Pflegeverantwortung: Söhne in der Angehörigenpflege. Vortrag veranstaltet von der Arbeitsstelle Gender Studies, in Gießen am 23.04.2015 (mit Mirjam Dierkes)
     
  • Das familialistisch-subsidiäre Pflegeregime in Zeiten von Aktivierung und Adult Worker Model. Vortrag im Rahmen der Tagung „Was kommt nach der Aktivierung? Perspektiven der Arbeits- und Sozialpolitik.“, veranstaltet vom Institut für Arbeit und Wirtschaft (IAW) und von der Arbeitnehmerkammer Bremen, in Bremen vom 13.-14.11.2014
     
  • Pflegende Männer – Gleichstellungspolitischer Charme und Unterstützungsbedarfe einer vernachlässigten Gruppe von Sorgearbeitenden. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Caring, Cooking, Cleaning – Gleichstellungs- und beschäftigungspolitische Perspektiven haushaltsnaher Dienstleistungen“, veranstaltet vom Kompetenzzentrum „Professionalisierung und Qualitätssicherung Haushaltsnaher Dienstleistungen“ und der Frauenbeauftragten der Universität Gießen, in Gießen am 14.07.2014
     
  • Gender und Sorgearbeit: Familienpolitische Debatten und Reformen im Kontext des demographischen Wandels. Vortrag im Rahmen der Tagung „Familienpolitiken im Spannungsfeld von Erwerbsarbeit und Sorgetätigkeiten“, veranstaltet von der Hessischen Landeszentrale für Politische Bildung, dem Gender- und Frauenforschungszentrum der Hessischen Hochschulen und dem Cornelia Goethe Centrum der Universität Frankfurt, in Frankfurt am 14.11.2013
     
  • Wandel von Altenpflege-Regimen in Deutschland und Schweden: höhere Pflegebeteiligung von Männern?! Vortrag im Rahmen der Tagung „Zeit und Geld für eine fürsorgliche Praxis! Gender und Sorgearbeit im Lebensverlauf”, veranstaltet vom Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung, in Berlin vom 26.-27.09.2013
     
  • Economization and (in-)formalization of long-term care in Great Britain, Sweden and Germany. Vortrag im Panel „Reforming Care Policies” der Sektion „Political Economy of Welfare and Labor” auf der „3rd European Conference on Politics and Gender“, veranstaltet von der Standing Group on Gender and Politics der ECPR, in Barcelona vom 21.-23.03.2013
     
  • Sorgearbeit unter Zeitdruck?! Arbeitszeitpolitik im Kontext des Zweiverdienermodells. Vortrag im Rahmen einer Veranstaltung zum Internationalen Frauentag, veranstaltet vom DGB (Region Koblenz), in Koblenz am 08.03.2013
     
  • Recent family policy in Germany: debates and reforms in the context of gender and demography. Vortrag auf der internationalen Tagung „Equality (f)or Fertility? Answering to demographic challenges in Europe”, veranstaltet von der Friedrich-Ebert-Stiftung und The International Centre for Research and Analysis (ICRA), in Warschau am 05.02.2013
     
  • Auswirkungen und Chancen des demographischen Wandels für Frauen. Vortrag auf der Bezirkskonferenz der IG Metall, Bezirk Küste zu „Demographischer Wandel und betriebs- und gewerkschaftspolitisches Handeln“, veranstaltet von der IG Metall, Bezirk Küste, in Lübeck vom 12.-13.06.2012
     
  • Regulierung (in-)formeller Pflegearbeit: Prekarisierungs- und Polarisierungstendenzen. Vortrag im Panel „Umkämpfte Reproduktion“ im Rahmen des Work-in-Progress Workshops „Spaltung der Arbeitswelt – Prekarisierung für alle? Konzepte und Befunde zu neuen Konturen der Arbeitsgesellschaft“, veranstaltet vom Soziologischen Forschungsinstitut (SOFI) an der Universität Göttingen, Göttingen vom 01.-03.02.2012
     
  • Prekarisierung und Privatheit. Input zur Diskussion „Prekarisierung und Erosion des ‚fordistischen Geschlechterregimes‘“ im Rahmen des Workshops „Feministische Kritik in Zeiten der Prekarisierung“, veranstaltet vom Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung und der Universität zu Köln, Köln vom 08.-09.12.2011
     
  • Der Wert des Alters im demografischen Wandel. Ökonomisierung von Pflege im internationalen Vergleich. Keynote-Vortrag auf der Tagung „Wert(e) des Alters“, veranstaltet von der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG), Frankfurt/M. vom 22.-23.09.2011
     
  • Die ‚neuen Alten‘ im Visier des aktivierenden Wohlfahrtsstaates: Geschlechtsspezifische Implikationen des produktiven Alter(n)s. Vortrag im Rahmen des Workshops „Fürsorgearbeiten und Geschlechterverhältnisse im Demographischen Wandel: Interdisziplinärer Workshop zum Dialog von Geschlechterforschung und Alternsforschung“, veranstaltet vom FB Sozialwesen der Universität Kassel, Kassel vom 27.-28.01.2011
Aktuelle Projekte
  • Pflegende Angehörige als Adressat_innen einer vorbeugenden Pflegepolitik: Eine intersektionale Analyse (PflegeIntersek)
    Kooperationsprojekt zwischen der TH Köln (Prof. Dr. Sigrid Leitner, Projektkoordination), der HS Düsseldorf (Prof. Dr. Simone Leiber) und der FH Bielefeld (Prof. Dr. Diana Auth), gefördert vom Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung (FGW), Laufzeit: 2016-2018
    https://www.uni-due.de/biwi/sozialpolitik/pflegeintersek.php
  • Veranstalterin des Panels „Grenzen des demokratischen Wohlfahrtsstaates“ auf dem DVPW-Kongress „Grenzen der Demokratie/Frontiers of Democracy“ vom 25.-28.09.2018 in Frankfurt/M. (zusammen mit Florian Blank und Michaela Schulze)
    https://www.dvpw.de/kongresse/dvpw-kongresse/dvpw2018/

  • „Soziale und politische Ungleichheit? Interessenvertretung in der Sozialpolitik“ (gemeinsame Tagung der Sektion Sozialpolitik in der DGS und des AK Wohlfahrtsstaatsforschung in der DVPW, Universität Essen, 10.-11.10.2019)

Sprechzeiten

mi.: 10:00 - 12:00 Uhr