FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
Prof. Dr. phil.

Edith Burger

Fachbereich Sozialwesen
Lehrgebiet Erziehungswissenschaft, insb. Gruppenpädagogik
Kontakt
Raum B 207
Telefon +49.521.106-7826
Telefax +49.521.106-7898
edith.burger@fh-bielefeld.de
Lehrveranstaltungen
  • Fallverstehen – Beratung Supervision
    Mehr
  • Gesprächsführung und Beratung, Teil 3
    Mehr
  • Sozialtherapeutische Arbeit mit Gewaltstraftätern
    Mehr
  • Theorie und Praxis der Gruppenarbeit
    Mehr
Weitere Funktionen

Mitarbeit in Organisationen und Institutionen

  • Deutsche Gesellschaft gegen Kindesmißhandlung und -vernachlässigung DGgKV Kiel
Weitere Tätigkeiten

Entwicklung und Durchführung von Fachtagungen, Fortbildungen und Workshops

  • Fachtagung "Neuere Behandlungsansätze in der Sexualstraftätertherapie" am 18. November 2000 im Frankfurter Hof in Mainz
  • Veranstaltung des Ministeriums für Kultur, Jugend, Familie und Frauen, Rheinland-Pfalz.
  • Gestaltung und Organisation der eintägigen Fachtagung im Auftrag des Ministeriums für Kultur, Jugend, Familie und Frauen, Rheinland-Pfalz.
  • Workshop: "Prognosebegutachtung bei Sexualstraftätern" am 1. und 2. April 1998 im Haus Maria Frieden, Mainz.
    Veranstaltung des Ministeriums für Kultur, Jugend, Familie und Frauen, Rheinland-Pfalz.
    Gestaltung und Organisation des zweitägigen Workshops im Auftrag des Ministeriums für Kultur, Jugend, Familie und Frauen, Rheinland-Pfalz.
     
  • Fachtagung: "Prognosebegutachtung bei Sexualstraftätern" am 3. und 4. April 1998 im Frankfurter Hof in Mainz.
    Veranstaltung des Ministeriums für Kultur, Jugend, Familie und Frauen, Rheinland-Pfalz.
    Gestaltung und Organisation der zweitägigen Fachtagung im Auftrag des Ministeriums für Kultur, Jugend, Familie und Frauen, Rheinland-Pfalz.
     
  • Fachtagung: "Die Behandlung von Sexualstraftätern" am 9. und 10. Februar 1995 im Frankfurter Hof in Mainz.
    Veranstaltung des Ministeriums für Kultur, Jugend, Familie und Frauen, Rheinland-Pfalz.
    Gestaltung und Organisation der zweitägigen Fachtagung im Auftrag des Ministeriums für Kultur, Jugend, Familie und Frauen, Rheinland-Pfalz.
     
  • Fortbildung: Die Psychotherapie von Täterpersonen im Kontext von sexuellem Missbrauch und anderen Sexualdelikten. Eine Berufsbegleitende Fortbildung für psychotherapeutische Fachkräfte
    Zeit: von Dezember 1998 bis März 2000
    Ort: Justizakademie Wiesbaden und Recklinghausen
    Aufgaben: Gesamtlehrgangsleitung
  • Fortbildung: Die Psychotherapie von Täterpersonen im Kontext von sexuellem Missbrauch und anderen Sexualdelikten. Eine Berufsbegleitende Fortbildung für psychotherapeutische Fachkräfte
    Zeit: von Februar 1996 bis Mai 1997
    Ort: Institut für Rechtsmedizin, Johannes- Gutenberg Universität, Mainz.
    Aufgaben: Konzeptüberarbeitung und Lehrgangsleitung
  • Fortbildung: Die psychologische Begutachtung von Kindern und Jugendlichen bei sexuellem Missbrauch. Eine berufsbegleitende Fortbildung für psychologische Fachkräfte
    Zeit: von März 1996 bis Mai 1997
    Ort: Institut für Rechtsmedizin, Johannes- Gutenberg Universität, Mainz.
    Aufgaben: Konzeptentwicklung und Lehrgangsleitung
  • Fortbildung: Die psychotherapeutischen Behandlung sexueller Devianz und Delinquenz. Ein Fortbildungsangebot für psychotherapeutische Fachkräfte
    Zeit: von Januar 1994 bis März 1995
    Ort: Sozialpädagogisches Fortbildungszentrum im Landesjugendamt für Jugend und Soziales, Rheinland-Pfalz, in Mainz.
    Aufgaben: Konzeptentwicklung und Lehrgangsleitung
  • Fortbildungen im Auftrag des Jugendamtes Bochum - 1990 und 1991 Konzeption und Durchführung von drei ganztägigen Fortbildungsveranstaltungen für die Mitarbeiter/innen des Jugendamtes Bochum zum Thema "Sexueller Missbrauch an Kindern und Jugendlichen".
  • Peer Sexuality Program, Department of Residential Life, University of Maine, Maine, USA
     
  • Peer Counselor - Januar 1985 bis Mai 1985'
     
  • Design und Leitung von Workshops zum Thema "Paarbeziehungen und Sexualität" für College-Student/innen im Alter zwischen 18 und 22 Jahren.
Publikationen
  • Burger, E., Rathert, J.C. & Hülsemann, U. (voraussichtlich 2005). Diagnosegesteuerte Behandlung von Sexualstraftätern im Strafvollzug. In: Duncker, H., Dimmek, B. & Kobbé, U. (Hrsg.) Werkstattschriften - Forensische Psychiatrie und Psychotherapie. Lengerich, Berlin, Riga, Scottsdale, Wien, Zagreb: Pabst Publishers.
  • Burger, E. & Kobbé, U. (2000). Die psychotherapeutische Behandlung von "Täterpersonen im Kontext von sexuellem Missbrauch und anderen Sexualdelikten": Ein Fortbildungsprojekt in Rheinland-Pfalz. In H. Duncker, B. Dimmek, U. Kobbé (Hrsg.). Forensische Psychiatrie und Psychotherapie - Werkstattschriften, 7. Jahrgang, S. 7-29. Lengerich, Berlin: Wolfgang Pabst Verlag.
  • Burger, E. & Christmann, I. (1998). Child Sexual Abuse Policy in Germany: Special Focus on Rheinland-Pfalz. In: Rekha Wazir & Nico van Oudenhoven (Editors). Child Sexual Abuse: What Cam Governments Do ? International Child Development Initiatives. Kluwer Law International: Dordrecht, The Netherlands.
  • Burger, E. (1996). Die Bedeutung der Kooperation zwischen Kinderschutz und Misshandlertherapie. In H. Duncker, B. Dimmek, U. Kobbé (Hrsg.). Forensische Psychiatrie und Psychotherapie - Werkstattschriften, 3. Jahrgang, S. 119 - 125. Lengerich, Berlin: Wolfgang Pabst Verlag.
  • Burger, E., Duncker, H., Dimmek, B., & U. Kobbé (Hrsg.). Forensische Psychiatrie und Psychotherapie - Werkstattschriften, 1996, Sonderheft. Lengerich, Berlin: Wolfgang Pabst Verlag.
  • Burger, E. & Milardo, R. (1995). Marital Interdepependence and Social Networks. Journal of Social and Personal Relationships, 12 (3), 403-417.
  • Burger, E. (1995). Die psychotherapeutische Behandlung sexueller Devianz und sexueller Delinquenz: Eine Fortbildungskonzeption. Ministerium für Jugend, Kultur, Familie und Frauen, Rheinland-Pfalz.
  • Burger, E. (1995). Der Weiterbildungsbedarf von Fachkräften in der psychotherapeutischen Behandlung sexueller Devianz und sexueller Delinquenz in Rheinland-Pfalz. Ministerium für Jugend, Kultur, Familie und Frauen, Rheinland-Pfalz.
  • Burger, E. (1995). Die psychotherapeutische Behandlung sexueller Devianz und sexueller Delinquenz: Evaluation eines Pilotprojekts zur Fortbildung von psychotherapeutischen Fachkräften. Ministerium für Jugend, Kultur, Familie und Frauen, Rheinland-Pfalz.
  • Burger, E. (1994). Die psychologische Begutachtung von kindlichen Zeugen unter besonderer Berücksichtigung des Kindeswohls in familien- und vormundschaftsrechtlichen Verfahren bei der sexuellem Missbrauch. Konzeption eines Fortbildungsmaßnahme. Im Auftrag des Ministeriums für Jugend, Kultur, Familie und Frauen, Rheinland-Pfalz.
  • Burger, E. (1994). Die psychotherapeutische Behandlung von Sexualstraftätern: Ein Fortbildungsprojekt für psychotherapeutische Fachkräfte in Rheinland-Pfalz. In H. Duncker, B. Dimmek, U. Kobbé (Hrsg.). Forensische Psychiatrie und Psychotherapie - Werkstattschriften, Heft 2, S. 171 - 195. Lengerich, Berlin: Wolfgang Pabst Verlag.
  • Burger, E. & Reiter, K. (1993). Sexueller Missbrauch an Kindern und Jugendlichen - Intervention und Prävention. Schriftenreihe des Bundesministeriums für Familie und Senioren, Bd. 19. Kohlhammer: Stuttgart, Berlin, Köln.
  • Burger, E. (1993). Sexueller Missbrauch an Kindern und Jugendlichen: Betroffene im Klientel sozialer Einrichtungen. In N. Kluge (Hrsg.). Sexualität als Bedrohung - Sexuelle Gewalt, Kinderpornographie und AIDS. Forschungsstelle für Sexualwissenschaft und Sexualpädagogik: Universität Koblenz-Landau, Abt. Landau.
  • Burger, E. & Reiter, K. (1992). Sexueller Missbrauch an Kindern und Jugendlichen: Ungeklärte Fragen. Jugend und Gesellschaft, 1 (März), 16 - 19.
  • Burger, E. (1985). Political Attitudes of Incoming Freshmen in 1983. Internal Paper. Department of Counselor Education. University of Maine, Orono.
Forschungsgebiete
  • Hilfebedarf von Müttern sexuell missbrauchter Kinder (eigenes Projekt)
  • Biographieanalyse von Sexualstraftäterinnen (Betreuung einer Promotion)
  • Diagnosegesteuertes Behandlungskonzept für Sexualstraftäter (in Kooperation mit JVA Senne).
Vorträge unf Poster

Wissenschaftliche Vorträge und Poster

  • 14. Eickelborner Fachtagung zu Fragen der forensischen Psychiatrie
    Behandlungsstrategien in der forensischen Psychiatrie - Erfahrungen, Entwicklungen
    3. - 5. März 1999 - eingeladener Vortrag
    Psychotherapeutische Behandlung von Sexualstraftätern - Ein Fortbildungskonzept von Rheinland-Pfalz
  • IV. Forensische Fachtagung: Sex, Drugs & RockŽn Roll. Rheinische Kliniken Bedburg-Hau
    12.- 14. Juni 1998 - eingeladener Vortrag.
    Psychotherapeutische Behandlung von Sexualstraftätern - Ein Fortbildungskonzept von Rheinland-Pfalz
     
  • IV. Arbeitstagung der Deutschen Gesellschaft für Geschlechtserziehung e.V., Bonn Landau, Oktober 1992 - eingeladener Vortrag
    Sexueller Missbrauch an Kindern und Jugendlichen: Betroffene im Klientel sozialer Einrichtungen
  • Third International Network Conference on Personal Relationships, INPR
    Normal/Bloomington, Illinois, USA, May 1991 - Poster
    Marital Relationships and Social Networks 
Sprechzeiten

mo.: 13:00 - 14:00 Uhr