FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
Foto von Elke Rosowski
Dipl.-Soz.

Elke Rosowski

Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik
Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit
Kontakt
Raum A 533
Telefon +49.521.106-71236
Telefax +49.521.106-7178
elke.rosowski@fh-bielefeld.de
Aufgabenbeschreibung

Forschungsreferentin

Publikationen
  • Weyland, U., Kaufhold, M., Rosowski, E., Nauerth, A. (2015). Editorial zu Spezial 10: Berufsbildungsforschung im Gesundheitsbereich - auf dem Weg zu einer Agenda. In: bwp@ Spezial 10 - Berufsbildungsforschung im Gesundheitsbereich, hrsg. v. Weyland, U., Kaufholf, M., Nauerth, A., Rosowski, E., S. 1-9. Online: http://www.bwpat.de/spezial10/editorial_bwpat-spezial10-2015.pdf

  • Weyland, U., Kaufhold, M.,  Nauerth, A., Rosowski, E. (Hrsg.) (2015). Spezial 10 - Berufsbildungsforschung im Gesundheitsbereich. Online: http://www.bwpat.de/ausgabe/spezial10/blog

  • Kaufhold, M., Makowsky, K., Rosowski, E. (2014). Forschungsförderung unter der Perspektive von Akademisierung und Professionalisierung in den Gesundheitsfachberufen. In: Kaufhold, M., Knigge-Demal, B., Makowsky, K. (Hrsg.). Akademisierung und Professionalisierung in den Gesundheitsberufen. Einblicke in die Diskussion. Berlin: LIT Verlag. S. 13-33.

  • Kaufhold, M., Rosowski, E., Schürmann, M. (Hrsg.) (2014). Bildung im Gesundheitsbereich. Forschung und Entwicklung zur beruflichen und hochschulischen Bildung. Berlin: LIT Verlag.
  • Kaufhold, M., Rosowski, E. (2014). Aus-, Fort- und Weiterbildung in den Pflegeberufen. Herausforderungen und Perspektiven. In: Kaufhold, M., Rosowski, E. Schürmann, M. (Hrsg.) Bildung im Gesundheitsbereich. Forschung und Entwicklung zur beruflichen und hochschulischen Bildung. Berlin: LIT Verlag. S. 253-268.
  • von der Heyden, R., Rosowski, E. (2012). Studierfähigkeit. In: Nauerth, A., Walkenhorst, U., von der Heyden, R., Rechenbach, S. (Hrsg.). Hochschuldidaktik in Übergängen. Eine forschende Perspektive. Bielefeld: UniversitätsVerlag Webler. S. 39-49.
  • Rosowski, E. (2012). Analyse der Ausbildungsrichtlinien. In: Nauerth, A., Walkenhorst, U., von der Heyden, R., Rechenbach, S. (Hrsg.). Hochschuldidaktik in Übergängen. Eine forschende Perspektive. Bielefeld: UniversitätsVerlag Webler. S. 139-150.
  • Nauerth, A., von der Heyden, R., Rosowski, E. (2012). Sozialisation in eine akademische Expertenkultur. In: Nauerth, A., Walkenhorst, U., von der Heyden, R., Rechenbach, S. (Hrsg.). Hochschuldidaktik in Übergängen. Eine forschende Perspektive. Bielefeld: UniversitätsVerlag Webler. S. 349-360.
  • Marzinzik, K., Rosowski, E. (2011). Arbeiten im "Third Space". Kompetenzen für ein neues Arbeitsfeld an Hochschulen. In: Marzinzik, K., Nauerth, A., Stricker, M. (Hrsg.). Kompetenzentwicklung basisnah. Forschungsprojekte im Gesundheits- und Sozialbereich. Berlin: LIT Verlag. S. 23-36.
  • Beelmann, W., Rosowski, E. (Hrsg.) (2011). Übergänge im Lebenslauf bewältigen und förderlich gestalten. Berlin: LIT Verlag.
  • Rosowski, E. (2009). Berufsorientierung im Kontext von Lebensplanung. Welche Rolle spielt das Geschlecht? In: Oechsle, M., Knauf, H., Maschetzke, C., Rosowski, E.: Abitur und was dann? Berufliche Orientierungsprozesse und biographische Verläufe im Geschlechtervergleich. Opladen: VS Verlag. S. 129-180.
     
  • Knauf, H., Rosowski, E. (2009). Wie tragfähig ist die Studien- und Berufswahl? Biographische Verläufe und Orientierungsmuster nach dem Abitur. In: Oechsle, M., Knauf, H., Maschetzke, C., Rosowski, E.: Abitur und was dann? Berufliche Orientierungsprozesse und biographische Verläufe im Geschlechtervergleich. Opladen: VS Verlag. S. 283-324.
     
  • Oechsle, M., Knauf, H., Maschetzke, C., Rosowski, E. (2009). Abitur und was dann? Berufliche Orientierungsprozesse und biographische Verläufe im Geschlechtervergleich. Opladen: VS Verlag.
     
  • Boller, S., Rosowski, E., Stroot, T. (2008). Schulische Heterogenität und individuelle Förderung. Ein kritischer Blick auf die Debatte um Möglichkeiten und Grenzen schulischer Förderung in der Oberstufe. In: Keuffer, J., Kublitz-Kramer, M. (Hrsg.): Was braucht die Oberstufe? Diagnose, Förderung und selbstständiges Lernen. Weinheim: Beltz. S. 170-181.
     
  • Keuffer, J., Rosowski, E. (2008). Bausteine individueller Förderung in der Sekundarstufe II: Das Beispiel des Oberstufen-Kollegs in Bielefeld. In: Kunze, I., Solzbacher, C. (Hrsg.): Individuelle Förderung in der Sekundarstufe I und II. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren. S. 221-227.
     
  • Boller, S., Rosowski, E., Stroot, T. (Hrsg.) (2007). Heterogenität in Schule und Unterricht. Handlungsansätze zum pädagogischen Umgang mit Vielfalt. Weinheim: Beltz.
     
  • Boller, S., Müller, M., Rosowski, E., Schneider, A. (2007). Bildungsprozessbegleitung bei heterogenen Lernausgangslagen: Eine Herausforderung an das LehrerInnenhandeln. In: Journal für LehrerInnenbildung 1/2007. S. 46-52.
     
  • Slangen, K., Kolip, P., Schmidt, B., Rosowski, E., Czujek, J., Greitemann, B. (2002). Aktive Patientenbeteiligung in der Rehabilitation: Evaluation eines psychologisch-somatischen Aktivierungstrainings. Weinheim: Juventa.
Projekte
  • Forschungskooperation NuV: Nutzerorientierte Versorgung bei chronischer Krankheit und Pflegebedürftigkeit

Abgeschlossene Projekte:

  • Entwicklung und Erprobung von technologieorientierten Messinstrumenten zur Feststellung der beruflichen Handlungskompetenz in der Pflege älterer Menschen (TEMA)
  • Heterogenität in der gymnasialen Oberstufe: Individuelle Förderung auf dem Weg zur Hochschulreife
  • Innere Differenzierung im Unterricht in der Sekundarstufe II
  • Das Portfolio als Instrument der Steuerung individueller Lernprozesse und Gestaltung schulischer Leistungsbewertung
  • Virtual International Gender Studies (VINGS)
  • Berufsorientierung und Lebensplanung im Geschlechtervergleich. Orientierungsprozesse in der Sekundarstufe II
  • Abitur und was dann? Berufliche Orientierungsprozesse und biographische Verläufe nach dem Abitur
  • Aktive Patientenbeteiligung in der Rehabilitation (APIR)
Mitgliedschaften

Netzwerk Forschungsreferenten.de