FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
Foto von Frank Gudermann
Prof. Dr. rer. nat., Dipl.-Phys.

Frank Gudermann

Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik
Lehrgebiet Technische Analytik in der Biotechnologie
Kontakt
Raum G2-365
Telefon +49.521.106-70051
Telefax +49.521.106-70054
frank.gudermann@fh-bielefeld.de
Lehrveranstaltungen
  • Allgemeine Informationen zum Studiengang Apparative Biotechnologie
    Mehr
  • Biotechnologie 2 S
    Mehr
  • Biotechnologie 2 Ü
    Mehr
  • Biotechnologische Detektionssysteme P
    Mehr
  • Biotechnologische Detektionssysteme S
    Mehr
  • Biotechnologische Detektionssysteme Ü
    Mehr
  • Praktikum Biotechnologie 2
    Mehr
  • Praxisprojekt
    Mehr
  • Projekt
    Mehr
Weitere Funktionen
  • Mitglied des Fachbereichsrates "Ingenieurwissenschaften und Mathematik"
  • Studiengangsleiter des Bachelor-Studiengangs "Apparative Biotechnologie"
  • Projektleiter des Gentechnik-Labors der Sicherheitsstufe 1
  • Gründungsgesellschafter der Imoltec GmbH, "Institut für Instrumentelle und Molekulare Technologien", An-Institut der Fachhochschule Bielefeld
  • Vorstandsvorsitzender des Bio-Tech-Region OstWestfalenLippe e.V.
Publikationen
Labore

Gentechnische Labore der Sicherheitsstufe 1 zur Kultivierung tierischer und menschlicher Zellen bis in den 200 Liter Produktionsmaßstab

Curriculum Vitae
  • Seit 2010 Gründungsgesellschafter der Optocell GmbH & Co. KG, Bielefeld
  • Seit 2008 Gründungsgesellschafter der Imoltec GmbH, "Institut für Instrumentelle und Molekulare Technologien", An-Institut der Fachhochschule Bielefeld
  • Seit 2006 Vorstand der R&B Biotech LLC, Ramsey, NJ, USA
  • Seit 2005 Professor an der Fachhochschule Bielefeld
  • 2001 - 2005 Vorstandsvorsitzender der Innovatis Inc., Malvern, PA, USA. Entwicklung der Vertriebsorganisation für den nordamerikanischen Markt.
  • 1999 - 2005 Leitung des Produktmanagements und des strategischen Business Developments der Innovatis AG, Bielefeld
  • 1995 - 1998 Geschäftsführender Gesellschafter der G&Z BioProzessTechnik, später Innovatis AG, Bielefeld
  • 1998 Promotion an der Universität Bielefeld
  • 1994 Diplom in Physik an der Universität Bielefeld
Forschungsgebiete
  • Laborautomatisierung
  • Auftragsanalytik von Zellkulturproben
  • Entwicklung analytischer Geräte und Methoden
  • Optimierung und Entwicklung eukaryotischer Zellkulturprozesse bis in den Produktionsmaßstab
  • Laborautomatisierung