FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
Prof. Dr. phil. habil.

Gertrud Siller

Fachbereich Sozialwesen
Lehrgebiet Bildung und Beratung in sozialen Arbeitsfeldern
Kontakt
Raum B 222
Telefon +49.521.106-7885
Telefax +49.521.106-7898
gertrud.siller@fh-bielefeld.de
Lehrveranstaltungen
  • Einführung in Handlungskonzepte zu den Anwendungsfeldern Bildung und Gesundheit
    Mehr
  • Einführung in qualitative Methoden der Sozialforschung
    Mehr
  • Forschungswerkstatt: Qualitativ-rekonstruktive Forschungsdesigns (FM)
    Mehr
  • Gesprächsführung in der Beratung, Teil 2
    Mehr
  • Supervision in Theorie und Praxis (PR)
    Mehr
  • Wa(h)re Bildung
    Mehr
Aufgabenbeschreibung
  • Allgemeine Grundlagen der Bildung
  • Professionalisierungsprozesse im Sozial- und Bildungswesen
  • Beratung in Bildung, Beruf und Beschäftigung
  • Qualitative Bildungs- und Beratungsforschung
Weitere Tätigkeiten
  • Supervisorin (DGSv) und Lehrsupervisorin
Publikationen

Monografien

  • Siller, Gertrud (2018): Professionelle Bildungsberatung. Bedarfe und ungleichheitskritische Neuorientierung. Wiesbaden, Springer
  • Siller, G. (2014): Bildungsberatung und Migration. Die Bedeutung der Bildungsbiografie. Opladen, Berlin, Toronto
  • Siller, G. (2008): Professionalisierung durch Supervision. Perspektiven im Wandlungsprozess sozialer Organisationen. Wiesbaden
  • Siller, G. (1997): Rechtsextremismus bei Frauen. Opladen

Herausgeberschaft

  • Buer, F./ Siller, G. (2004): Die flexible Supervision. Herausforderungen - Konzepte - Perspektiven. Eine kritische Bestandsaufnahme. Wiesbaden.

Buch- und Zeitschriftenbeiträge

  • Siller, Gertrud (2017): Zur Inanspruchnahme von Supervision - ein rekonstruktiver Forschungszugang. In: Mertens, Wolfgang/Hamburger, Andreas (Hrsg.): Supervision - Konzepte und Anwendungen. Band 2: Supervision in der Ausbildung. Stuttgart, Kohlhammer, S. 113-123
  • Siller, G. (2011): Lebenslanges Lernen von Erwachsenen: Bildungspolitische Akzente und die Funktion von Beratung. In: Beelmann, W./Rosowski, E. (Hg.): Übergänge im Lebenslauf bewältigen und förderlich gestalten. Münster
  • Siller, G. (2010a): Eckpfeiler der Supervision und Perspektiven für die Supervisionsforschung. In: Supervision, Heft 2, S. 14-21
  • Siller, G. (2010b): Empirische Impulse zur Bedeutung sozialer Beschleunigung für die Praxis der Supervision. In: Forum Supervision, Heft 36, S. 96-101
  • Siller, G. (2009a): Professionelles Handeln in Auseinandersetzung mit neuen Herausforderungen - welche Rolle spielt dabei Supervision? In: Forum Supervision, Heft 34, S. 106-115
  • Siller, G. (2009 b): Stressmanagement und Supervision in der stationären Altenpflege - Ergebnisse eines Modellprojektes zur betrieblichen Gesundheitsförderung. In: Forum Supervision, Heft 34, S. 59-76
  • Siller, G. (2008): Von der professionellen Autonomie zur Aushandlung von Interessen - Neue Anforderungsprofile für professionelles Handeln im Sozial- und Gesundheitswesen. In: Forum Supervision, Heft 32, S. 58-67
  • Siller, G. (2003): Zwischen Selbst- und Fremdbestimmung: Junge Frauen mit rechtsextremen Tendenzen. In: Hilbig, Antje/Kajatan, Claudia/Miethe, Ingrid (Hrsg.): Frauen und Gewalt. Würzburg, S. 261-273
  • Siller, G. (2002): Supervision aus der Perspektive der Nachfragenden - Forschungsprojekt zu Motiven für Supervision und supervisorischen Lernfeldern im Wandel. In: Forum Supervision, Heft 20, S. 83-95
  • Siller, G. (2001): Supervision zwischen funktionaler Anpassung und kritischer Selbstreflexion - Zum Stellenwert von Supervision im Kontext gesellschaftlicher Wandlungsprozesse. In: OSC, Heft 2, S. 171-184 Siller, G. (2001): Supervision im Kontext gesellschaftlicher Wandlungsprozesse. In: OSC 2, S. 171 - 184
  • Siller, G. (1995): Wie entwickeln Frauen rechtsextremistische Orientierungen? Ein theoretischer Ansatz und empirische Befunde. In: Engel, M./Menke, B. (Hrsg.): Weibliche Lebenswelten - gewaltlos? Münster, S. 44-63
  • Siller, G. (1994): Frauen und Rechtsextremismus. In: Kowalsky, W./Schröder, W. (Hg.): Rechtsextremismus. Einführung und Forschungsbilanz. Opladen, S. 143-159
  • Siller, G. (1993): Das Verhältnis von Frauen zu Rechtsextremismus und Gewalt. Theoretische Vorüberlegungen für eine weiterführende Analyse. In: Otto, H.-U./Merten, R. (Hg. im Auftrag der Sachverständigenkommission des 9. Jugendberichtes): Rechtsradikale Gewalt im vereinigten Deutschland. Bonn
  • Siller, G./Kessmann, H.-J. (1992): Jugendliche in der individualisierten Gesellschaft. Konsequenzen für die politische Jugendbildung. In: deutsche jugend 6, S. 275-279
  • Siller, G. (1991): Junge Frauen und Rechtsextremismus. In: deutsche jugend 1, S. 23-32
  • Heitmeyer, W./Möller, K./Siller, G. (1990): Jugend und Politik. Chancen und Belastungen der Labilisierung politischer Orientierungssicherheiten. In: Heitmeyer, W./Olk, Th. (Hrsg.): Individualisierung von Jugend. Weinheim und München, S. 195-217
Forschungsgebiete
  • Bildungsberatung im Migrationskontext (Forschungsprojekt Fachhochschule Bielefeld 2011 - 2014)
  • Stressmanagement und Supervision in der stationären Altenpflege. Modellprojekt zur betrieblichen Gesundheitsförderung (Praxisprojekt in Kooperation mit der Techniker Krankenkasse 2004 - 2008)
  • Professionalisierung durch Supervision (Habilitationsprojekt Universität Göttingen 2001 - 2007)
  • Rechtsextremistische Orientierungen bei jungen Frauen (Promotionsprojekt Universität Bielefeld 1991 - 1996)
Sprechzeiten

di.: 11:45 - 12:45 Uhr