FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
Foto von Henrik Pruisken
Dr. phil.

Henrik Pruisken

Kontakt
Raum A 529
Telefon +49.521.106-70520
henrik.pruisken@fh-bielefeld.de
Aufgabenbeschreibung

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Verbundprojekt DigikoS

Publikationen

Pruisken, H. (2020). Mechanismen geschlechtsspezifischer und statusbasierter Anpassungen beruflicher Ziele im Ausbildungsverlauf. Bielefeld: Universität Bielefeld. https://doi.org/10.4119/unibi/2946808

Pruisken, H. (2018). Der Einfluss der Eltern auf die Realisierung beruflicher Ziele von Jugendlichen. Arbeit, 27(1), 27–47. DOI:10.1515/arbeit-2018-0003

Pruisken, H., Golsch, K., & Diewald, M. (2016). Berufliche Aspirationen von Jugendlichen als Ergebnis geschlechtsspezifischer elterlicher Ungleichbehandlung. Zeitschrift für Familienforschung, 28(1), 65–86. https://doi.org/10.3224/zff.v28i1.22921

Edler, S, Hohlweg, J; Meyermann, A, Pruisken, H. (2014). Empirische Organisationsforschung in Deutschland - Datennutzung und -dokumentation. Eine Metaanalyse ausgewählter deutscher Journals. (DSZ-BO Working Paper 4). Bielefeld.

Golsch, K., Bröckel, M., & Pruisken, H. (2013). Measuring social support within partnerships: Proposal for a short survey instrument (SFB 882 Technical Report Series No. 3). Bielefeld. urn:nbn:de:0070-pub-26158063

Gröneweg, C., Matiaske, W., Gebel, T., & Pruisken, H. (2012). Datenhandbuch Projekt InnoKenn: „Entwicklung und Validierung eines Diagnosewerkzeugs zur Erfassung der Innovationsfähigkeit von Unternehmen aus arbeitsorientierter Perspektive mit einem dazugehörigen Vorgehensmodell“ (DSZ-BO Technical Report, 5). Bielefeld.

Curriculum Vitae

Beruflicher Werdegang

seit 11/2021 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Verbundprojekt DigikoS an der FH Bielefeld

03/2021 bis 10/2021 Referent des Präsidiums der Universität Osnabrück

10/2020 bis 03/2021 Lehrauftrag an der Universität Osnabrück. Fachbereich 1: Institut für Sozialwissenschaften. Thema: Bildungsungleichheiten im Lebensverlauf

10/2015 bis 09/2020 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Osnabrück. Fachbereich 1: Institut für Sozialwissenschaften. Fachgebiet: Quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung und Sozialstrukturanalyse

10/2012 bis 06/2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Teilprojekt A3 „Geschlechtsspezifische Chancendisparitäten im Erwerbsverlauf“ des SFB 882 an der Universität Bielefeld

Studium

08/2020 Dr. phil an der “Bielefeld Graduate School in History and Sociology” (BGHS) / Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld

Thema: Mechanismen geschlechtsspezifischer und statusbasierter Anpassungen beruflicher Ziele im Ausbildungsverlauf

09/2012 M. A. Soziologie an der Universität Bielefeld

03/2009 B. A. Sozialwissenschaft (Kernfach) und Rechtswissenschaft (Nebenfach) an der Universität Bielefeld