FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
Foto von Inge Bergmann-Tyacke

Inge Bergmann-Tyacke

MPhil, BSc(hons)
Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit
Kontakt
Raum F 331
Telefon +49.521.106-71234
Telefax +49.521.106-7178
inge.bergmann-tyacke@fh-bielefeld.de
Weitere Funktionen
  • Koordination und Organisation internationaler Aktivitäten
    Beratung zu Auslandsaufenthalten
  • Anrechnungsberatung
  • Schreibberatung
Publikationen
  • Bergmann-Tyacke, I. (2014): Internationalisierung im Dualen Bachelor Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege. In: Kaufhold,  M., Rosowski, E., Schürmann, M. (Hrsg.): Bildung im Gesundheitsbereich. Forschung und Entwicklung zur beruflichen und hochschulichen Bildung. Festschrift für Prof. Dr. Barbara Knigge-Demal. Berlin: LIT Verlag. S. 229-249.
     
  • Knigge-Demal, B., Nauerth, A., Schürmann, M., Freese, C., Jahncke-Latteck, Ä., Bergmann-Tyacke, I. (2012): Das Projekt zikzak: Entwicklung, Implementierung und Evaluation eines dualen Pflegestudienganges an der FH Bielefeld. In: Marzinzik, K., Nauerth, A., Stricker, M. (Hrsg.): Kompetenzentwicklung basisnah. Forschungsprojekte im Gesundheits- und Sozialbereich. Berlin: LITVerlag. S. 293-334.
  • Bergmann-Tyacke, I. (2009): The practice of research - introducing KomPASS platform for competence development in the health and social area. In: Skela Savic, B., Kaucic, M., Filej, B. (Ed.): New trends in contemporary nursing - promoting research, education and multisector partnerships. Conference proceedings. 2nd International Scientific Conference, 17-18 September 2009 in Ljubljana. Jesenice: College of Nursing Jesenice, Slovenia.
  • Bergmann-Tyacke, I. (2009): Zur Bedeutung von Anrechnung auf die Professionalisierung der Berufe im Gesundheits- und Sozialbereich. In: Freitag, W. (Hrsg.): Neue Bildungswege in die Hochschule. Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen für Erziehungs-, Gesundheits- und Sozialberufe. Bielefeld: wbv - Wilhelm Bertelsmann Verlag. S. 180-199.
  • Walkenhorst, U., Nauerth, A., Bergmann-Tyacke, I., Marzinzik, K. (Hrsg.) (2009): Kompetenzentwicklung im Gesundheits- und Sozialbereich. Bielefeld: UVW - UniversitätsVerlagWebler.
  • Bergmann-Tyacke, I., Knigge-Demal, B., Schürmann, M. (2008): Bedeutung eines Netzwerkes für die Nachhaltigkeit von Anrechnungsprojekten am Bespiel des Projekts "ANKOM Pflegeberufe". In: Buhr, R., Freitag, W., Hartmann E. A. u. a. (Hrsg.): Durchlässigkeit gestalten! Wege zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung. Münster: Waxmann. S. 275-276.
  • Bräutigam, C., Bergmann-Tyacke, I., Rustemeier-Holtwick, A., Schönlau, K., Sieger, M. (2005): Verstehen statt Etikettieren: Ein professioneller Zugang zur Situation von Pflegebedürftigen mit Demenz. In: DV Pflege und Gesellschaft. Mai 2005.
  • Bergmann-Tyacke, I. (2001): Pflegeausbildung in Europa - Entwicklungen und Tendenzen. In: Informationen für die Beratungs- und Vermittlungsdienste der Bundesanstalt für Arbeit (ibv), 51/01. Nachdruck aus kinderkrankenschwester. 3/01.
  • Bergmann-Tyacke, I. (2001): Pflegeberufliche Bildung im Kontext der Entwicklungen in Europa. In: Sieger, M. (Hrsg): Pflegepädagogik. Bern. Göttingen. Toronto. Seattle: Verlag Hans Huber. S. 17-23.
  • Bergmann-Tyacke, I. (2000): Pflegeausbildung in Europa - Entwicklungen und Tendenzen. In: GKinD Tagungsband. Mai 2000.
  • Rennen-Allhoff, B., Bergmann-Tyacke, I. (2000): Lehrerinnen und Lehrer für Pflegeberufe in Europa. Ausbildungsstandards in den EU-Mitgliedsstaaten. Bern. Göttingen. Toronto. Seattle: Verlag Hans Huber.
Curriculum Vitae