FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
Foto von Juliane Gerland
Prof. Dr. phil.

Juliane Gerland

Fachbereich Sozialwesen
Lehrgebiet Musik in kindheitspädagogischen und sozialen Handlungsfeldern
Kontakt
Raum B215
Telefon +49.521.106-70573
juliane.gerland@fh-bielefeld.de
Lehrveranstaltungen
  • AppMusic. Digitales Musizieren in sozialen und pädagogischen Kontexten
    Mehr
  • Einführung in die musikalische Bildung
    Mehr
  • Inklusive Musik!? – Musik in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung
    Mehr
  • Musik im KiTa-Alltag
    Mehr
  • Musik und Biografie - Forschungsmethoden für die ästhetische und kulturelle Bildung (FM)
    Mehr
  • Praxis 1d: Vertiefung 2 Stimmbildung
    Mehr
  • Praxis 3d: Musik erfinden
    Mehr
Publikationen

Herausgeberschaften

Kunst, Kultur und Inklusion. Teilhabe am künstlerischen Arbeitsmarkt.
Schriftenreihe Netzwerk Kultur und Inklusion. Bd. 1. Con Brio Verlagsgesellschaft, Regensburg 2016. (gemeinsam mit Prof. Dr. I. Merkt und Prof. Dr. S. Keuchel).

Kunst, Kultur und Inklusion. Teilhabe an künstlerischer Ausbildung.
Schriftenreihe Netzwerk Kultur und Inklusion. Bd. 2. Con Brio Verlagsgesellschaft, Regensburg 2017 (in Vorbereitung). (gemeinsam mit Prof. Dr. I. Merkt und Prof. Dr. S. Keuchel).

Kunst, Kultur und Inklusion. Menschen mit Behinderung in den Medien, Film und Fernsehen.
Schriftenreihe Netzwerk Kultur und Inklusion. Bd. 3. Con Brio Verlagsgesellschaft, Regensburg 2018 (in Vorbereitung). (gemeinsam mit Prof. Dr. I. Merkt und Prof. Dr. S. Keuchel)

Kultur – Inklusion – Forschung, Beltz Juventa, Weinheim 2017


Monographien

Auswirkungen von Musik auf die Selbst- und Fremdwahrnehmung.
Eine Untersuchung zur Entwicklung einer musizierenden Klasse. Dortmund 2014
Online verfügbar unter: http://hdl.handle.net/2003/33786.

 
Zeitschriftenartikel


Inklusionsforschung im Kunstlabor | Kunstforschung im Inklusionslabor Diagonal Dezember 2016 Band 37, Ausgabe 1, S. 219-228 (mit Zielbauer, S.)

Damit wir etwas tun. Werkstattbericht über die Forschung zur Einstellung der Akteure in Musikprojekten für Flüchtlinge. Musikforum 1/16, 2016, S. 34-36.

Wegbereiterin eines Wandlungsprozesses. Musik und Inklusion…
Neue Musikzeitung (nmz), 4/2016, S. 9.

Inklusive Regel statt exklusiver Ausnahme?!
Inklusive Entwicklung von Musikschulen und Professionalisierung der Lehrkräfte.
Üben & Musizieren, 01/2016, S. 12 – 15.

Wahrnehmungsveränderung in Bildungsprozessen durch das künstlerische Medium Musik. Möglichkeiten zur De- und Neukonstruktion von Wahrnehmungsstereotypen und daraus resultierende Bedarfe in der Studierendenausbildung. Zeitschrift für Inklusion (4/2014).
(http://inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/252/243).

Jedem Kind ein Instrument. Der große Wurf in der musikalischen Bildung – Chance und Risiko zugleich (mit Volker Gerland), Kulturpolitische Mitteilungen (1/2007) (58-59).

Musikschule Quo Vadis? Identitätsverlust der Musikschulen durch Vernetzung? (mit Volker Gerland) 2007, Infodienst – Kulturpädagogische Nachrichten (Nr. 83) (16-17).

Situation der musikalischen Bildung aus Sicht des NRW-Landesverbands der Musikschulen e.V. (mit Volker Gerland) 2007, Städte- und Gemeinderat (4) (8-10).


Beiträge in Sammelbänden

Shared Intentionality in der musikalischen Praxis. Die unabgelenkte Begegnung als Motor für inklusive Entwicklungen? In: Henning, I., Sauter, S. & Witte, K. (Hrsg.) Kreativität grenzenlos!? Inklusive Perspektiven auf inner- und außerschulische Kulturelle Bildung. Bielefeld 2018 (in Vorbereitung).

Inklusive künstlerische Praxis als Ressource in der Lehrerbildung. In: Krapf, A./Geist, B./Mayer, J. (Hrsg.) Varieté der Vielfalt. Baltmannsweiler 2018 (in Vorbereitung)

(Gerland, J. & Niediek, I.) Kulturelle Bildung in Inklusionsorientierten Studiengängen in: „Inklusion im Dialog: Fachdidaktik – Erziehungswissenschaft – Sonderpädagogik“ Bad Heilbrunn 2018 (im Druck).

Partizipative Forschung: Behinderung in Film und Fernsehen. In (Gerland, J., Keuchel, S. & Merkt, I. (Hrsg.) Kunst, Kultur und Inklusion. Menschen mit Behinderung in den Medien, Film und Fernsehen.
Schriftenreihe Netzwerk Kultur und Inklusion. Bd. 3. Con Brio Verlagsgesellschaft, Regensburg 2018 (in Vorbereitung).

Dimensionen des Übergangs in pädagogischen und therapeutischen Handlungsfeldern.
Kritisch-wertschätzende Überlegungen zu Musiktherapie und –pädagogik. In: Jahrbuch Musiktherapie 2017. Göttingen, 2017

Kein Feigenblatt sein. Zur gesellschaftlichen Relevanz künstlerisch-kultureller Projekte für Geflüchtete und zur Unausweichlichkeit der Wechselwirkungen auf die Disziplin der Kulturellen Bildung. In: Mehr als Geflüchtet:…Kulturelle Projekte mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen. LKJ 2017

Zwischen Boxplot, sequenzieller Feinanalyse und artistic research. Zur Komplexität der Frage nach forschungsmethodologischen Zugängen zum Themenkomplex künstlerischer und inklusiver Prozesse. In: Gerland, Juliane (Hrsg.). Kultur – Inklusion – Forschung. Beltz Juventa, Weinheim (2017)

Inklusionsberatung an Musikschulen. In: Verband deutscher Musikschulen (Hrsg.) Spektrum Inklusion: Wir sind dabei! Wege zur Entwicklung inklusiver Musikschulen. Bonn 2017.

Inklusiver werden: Entwicklungsaufgabe von Musikschulen. In: Bradler, Katharina (Hrsg.) Vielfalt im Musizierunterricht. (151 - 164) Schott, Mainz 2016.

Künstlerisch-kulturelle Erwerbstätigkeit im Spiegel des Phänomens Behinderung. Ein Mosaik aus Formen künstlerischer Teil- und Vollzeitberufstätigkeit. In: Gerland, Keuchel und Merkt Kunst, Kultur und Inklusion. Teilhabe am künstlerischen Arbeitsmarkt. Schriftenreihe Netzwerk Kultur und Inklusion. Bd. 1. (30-36) Con Brio Verlagsgesellschaft, Regensburg 2016.

Ein alternatives Modell – ILAN. In: Gerland, Keuchel und Merkt Kunst, Kultur und Inklusion. Teilhabe am künstlerischen Arbeitsmarkt. Schriftenreihe Netzwerk Kultur und Inklusion. Bd. 1. (42-46) Con Brio Verlagsgesellschaft, Regensburg 2016.

Wi(e)der die Barrieren im Kopf. Öffnung von Kulturinstitutionen für inklusive Entwicklungen. In: Gerland, Keuchel und Merkt. In: Gerland, Keuchel und Merkt Kunst, Kultur und Inklusion. Teilhabe am künstlerischen Arbeitsmarkt. Schriftenreihe Netzwerk Kultur und Inklusion. Bd. 1. (63-67)Con Brio Verlagsgesellschaft, Regensburg 2016.

Der Weg ist das Ziel. Oder ist das Ziel im Weg? Musikschulen als Zentren gesellschaftlicher Musikalisierung (mit Gerland, Volker) in: Knubben & Schneidewind (Hrsg.) Zukunft für Musikschulen. Herausforderungen und Perspektiven der Zukunftssicherung öffentlicher Musikschulen (129-144). transcript, Bielefeld 2007.

Poster

Hintz, A.-M.; Paal, M.; Gerland, J.; Krull, J.; Casale, G. & Burke, M. (2016) Developing social-emotional and behavioral supports for culturally and linguistically diverse students in the Region Siegen-Wittgenstein

Präsentiert beim Tag der Bildungsforschung des Zentrums für Lehrerbildung der Universität Siegen, 30.11.2016

Gerland, J. & Zielbauer, Sisko (2017) Kunst- & Klanglabore 30. Präsentiert am Tag der offenen Universität, Universität Siegen, 20.5.2017.

Curriculum Vitae

Berufliches

03/2018 – heute  W2-Professur Musik in kindheitspädagogischen und sozialen Handlungsfeldern, FH Bielefeld, Fachbereich Sozialwesen

08/2015 – 02/2018  W1-Professur Kulturelle Bildung und Inklusion Universität Siegen, Fakultät II

04/2013 – 07/2015    TU Dortmund, Fakultät 13 (Rehabilitationswissenschaften)

Lehrbeauftragte im Lehrgebiet Musik in Rehabilitation und Pädagogik bei Behinderung

02/2002 – 02/2011 Musikschule Dortmund Lehrkraft in den Fächern

  • Klassische Gitarre
  • Fagott
  • Jedem Kind ein Instrument
  • Elementare Musikerziehung

Schulkooperationen mit Grundschulen, unter anderem in Stadtteilen mit besonderem Erneuerungsbedarf (Nordstadt)

 

Akademische Laufbahn

Studium und Promotion

WS 2008/2009 – SoSe 2014  Promotionsstudium an der TU Dortmund,  Fakultät Rehabilitationswissenschaften                                            

WS 2006/2007 – SoSe 2008  Masterstudiengang Musiktherapie an der Fachhochsschule Heidelberg
Abschluss:
Master of Arts in Music Therapy (M.A.)
Schwerpunkte:
- Musiktherapie als psychotherapeutisches Verfahren in der psychosozialen - Versorgung der pädiatrischen Onkologie/ Hämatologie
- Musiktherapie als Verfahren bei chronischem Schmerz
- Musiktherapie als systemisches psychotherapeutisches Verfahren in der Kinder- und Jugendpsychiatrie

WS 2000/2001 – SoSe 2006  Diplomstudiengang Instrumentalpädagogik an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Abteilung Wuppertal
Diplomstudiengang Allgemeine Musikerziehung an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Abteilung Wuppertal


Mitgliedschaften

Gesellschaft für Musikpädagogik (GMP)
Arbeitskreis Musikpädagogische Forschung (AMPF)
Netzwerk Kultur und Inklusion
DGfE (Sektion Sonderpädagogik; AG Inklusionsforschung)

Forschung & Projekte

Forschungsschwerpunkte

  • Inklusive Prozesse und Musikpädagogik
  • Pädagogische Professionalisierung für Musikschulen


Projekte

be_smart

Bedeutung spezifischer Musik Apps für die kulturelle Teilhabe Jugendlicher und junger Erwachsener mit komplexer Behinderung.
Laufzeit: 10/2017 – 90/2021
Förderung: BMBF/ Richtlinie Digitalisierung in der Kulturellen Bildung

Klang-& Kunstlabore 30

Hochschullehre inklusiv gestalten
Förderung: Universität Siegen (Mittel zur Qualitätsverbesserung der Lehre)

transimus

Musikpädagogische Unterstützung in der Transition Kindergarten/Grundschule
Praxisprojekt in Kooperation mit: Musikschule Dortmund, TU Dortmund, Schulen und Kindertagesstätten in der Dortmunder Nordstadt.
Förderung: Projekt Musikleben, Kultur macht stark (BMBF)

Partizipative Forschung: Behinderung in Film und Fernsehen

Kooperation mit dem WDR und der Agentur Rollenfang

Vorträge

Vorträge und Fortbildungstätigkeiten seit 2015


Zeit –Erleben – ein inklusives Thema für die Musikpädagogik
Gehalten am 11.3.2018 anlässlich der Jahrestagung der Gesellschaft für Musikpädagogik, Folkwang Universität der Künste, Essen.

Inklusive Musikdidaktik
Fortbildung für die JeKIts-Stiftung durch die Landesmusikakademie NRW, 24.2.2018

Shared Intentionality in der ästhetisch-künstlerischen Praxis. Ritualtheoretische Annäherung an inklusive Entwicklunge.
Gehalten am 22.2.2018, Studientag Kreativität grenzenlos an der PH Ludwigsburg.

be_smart : Potenziale von Digitalisierung für inklusionsorientierte Musikschulpädagogik
Gehalten am 27.1.2018 in der Akademie für Kulturelle Bildung, Remscheid, auf Einladung des Fachausschusses Inklusion des Verbands deutscher Musikschulen (VdM).

Inklusion | Kunst | Kultur
Gehalten auf Einladung des LIONS Clubs Recklinghausen am 9.1.2018

Ausgerechnet Musik?! Gelingensbedingungen für Inklusion
Gehalten zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung, Fachtagung der Stadt Duisburg am 1.12. 2017

Mixed-Abled Dance an Hochschulen in Deutschland und Sri Lanka
Gehalten zum Symposium der Deutschen Gesellschaft für Tanzforschung am 28.10.2017, Technische Universität Dortmund

 Themencluster Inklusion und Kulturelle Bildung: Inklusion in künstlerischen Fachrichtungen an Universitäten und Hochschulen. Grundlegende Gedanken und konzeptionelle Beispiele
Gehalten auf der Jahrestagung des Netzwerks Forschung Kulturelle Bildung am 6.10.2017, Universität Kassel

Partizipative Forschung zum Phänomen Behinderung in Film und Fernsehen
Gehalten auf der Tagung des Netzwerks Kultur und Inklusion am 6.10.2017 in Remscheid, gefördert durch die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien.

Musikunterricht in inklusiven Kontexten – Musikpädagogik als Motor inklusiver Entwicklung.
Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer. Schulamt für den Kreis Herford, 27.9.2017

 Kulturelle Bildung in inklusionsorientierten Studiengängen.
DGfE Sektionstagung Sonderpädagogik, 20.-22.9.2017, gemeinsam mit Prof. Dr. Imke Niediek

Ausgerechnet Musik?! Zum besonderen Potenzial von Musik für inklusive Prozesse.
Fachtag Musik und Inklusion, Landesmusikakademie NRW, Heek, 9.September 2017.

Spielräume für Inklusion an Hochschulen.
Impulsvortrag für Runder Tisch für inklusive Kultur Köln, Technische Hochschule Köln, 4. September 2017.

Fokus Musiktherapie.
Gastvortrag, TU Dortmund, Fakultät Rehabilitationswissenshaften, 8. Juni 2017

Ode an die unabgelenkte Begegnung. Über die Wechselwirkungen zwischen inklusiven und künstlerischen Prozessen.
Vortrag im Rahmen der der Tagung Inklusion, Diversität und ästhetische Bildung an der europa Universität Flensburg, 4. & 5. Mai 2017.

Einer so, einer so…
Workshop Inklusion im Rahmen des berufsbegleitenden Qualifikationslehrgangs Elementare Musikpädagogik für InstrumentalpädagogInnen des Landesverbands der Musikschulen NRW durch die Landesmusikakademie NRW, 18.3.2017

Wirklich jedes Kind? Inklusion bei Jeki und JeKits
Fortbildungsworkshop für InstrumentalpädagogInnen im Programm JeKits der JeKits-Stiftung durch die Landesmusikakademie NRW, Dortmund, 18.2.2017.

Zeit – Phänomen in Inklusion und Musik. Soziologische Annäherung und musikpädagogische Implikationen
Ringvorlesung Inklusion im Musikunterricht und in der Lehrerbildung, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, 9.2. 2017.

Inklusion aus musikpädagogischer Perspektive
Thementag der Gesellschaft für musikpädagogische Forschung Österreich, Salzburg, 18.11.2016.

Musik erleben in heterogenen Gruppen
Vortrag und Workshop, Fachtag des Schulverwaltungsamts Düsseldorf „Vom Wert der Vielfalt“, 16.11.2016.

Wer hat Angst vor Inklusion…?
Vortrag beim Inklusionsfachtag Sport, Freizeit und Kultur, Amt für Soziales und Integration der Stadt Hilden, 29.10.2016.

Inklusion in den Curricula der Musikpädagogischen Studiengängen in der Bundesrepublik
Vortrag bei der 2. Tagung des Netzwerks Kultur und Inklusion „Ausbildung“. Akademie Remscheid, 13. 10. 2016.

Gemeinsame Künstlerische Prozesse als Methode Ästhetischer Inklusionsforschung
Fachtag Ästhetische Forschung der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung
Berlin, 30.09. 2016.

Von Verbindung und Verbindlichkeit
Laudatio für Prof. Dr. Irmgard Merkt anlässlich der Verleihung Stimmgabel durch den Landesmusikrat NRW, 10.09.2016.

Inklusiver Improvisations-Chor + Impulsstatement
Eröffnung der Volxakademie an der Theaterwerkstatt Bethel, Bielefeld, (gemeinsam mit Bernhard König) 26.8.2016.

Musiktherapie – trotz Behinderung?!
Musik als Methode im klinischen und künstlerischen Kontext.
Gastvortrag an TU Dortmund, Fakultät Rehabilitationswissenschaften, 17.5.2016.

Focus Inklusion
Schwerpunkttag im Rahmen des berufsbegleitenden Qualifikationslehrgangs Elementare Musikpädagogik für Instrumentalpädagog*innen. Landesmusikakademie Heek, 11. 06. 2016.

Lernen beim Lärmen?!
Vortrag über musikalisches Lernen und die Grenzgänge zwischen Musikpädagogik und Musiktherapie im Rahmen des Festakts zum 25-jährigen Jubiläum der Musiktherapie an der LWL-Elisabethklinik für Kinder- und Jugendlichenpsychiatrie und -psychotherapie, 11. 03. 2016.

Wi(e)der die Barrieren in den Köpfen
Vortrag und Präsentation der Arbeitsgruppenergebnisse bei der 1. Tagung des Netzwerks Kultur und Inklusion „Arbeit“. Akademie Remscheid, 2.10. 2015.

Öffnung von Kulturinstitutionen für inklusive Prozesse
Moderation der Arbeitsgruppe II, im Rahmen der 1. Tagung des Netzwerks Kultur und Inklusion. Akademie Remscheid,1. & 2. 10. 2015.

Fit für den Inklusionsprozess
Professionalisierung von Musikschulen
Vortrag zur Mitgliederversammlung des Landesverbands der Musikschulen in Nordrhein Westfalen. Lüdenscheid, 7. 11. 2015.

Verhaltensauffälligkeiten & Unterrichtsstörungen
Was tun, wenn’s nicht rund läuft
Vortrag im Rahmen der internen Fortbildung der Lehrkräfte in Schulkooperationen.
Musikschule der Stadt Lünen, 19. 06. 2015.

Verhaltensauffälligkeiten im musikpädagogischen Kontext
Vortrag im Rahmen der inklusionsspezifischen Fortbildung für Lehrkräfte an Musikschulen und in Schulkooperationen.
Musikschule der Stadt Dortmund, 30. 04. 2015.

Sprechzeiten

mi., 18:00 - 19:00 Uhr