FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
Foto von Patrizia Raschper
Prof. Dr. phil.

Patrizia Raschper

Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit
Lehrgebiet Pflegewissenschaft mit dem Schwerpunkt Pflegedidaktik
Kontakt
Raum F 324
Telefon +49.521.106-70421
patrizia.raschper@fh-bielefeld.de
Lehrveranstaltungen
  • Anleitung und Mentoring in der Pflege
    Mehr
  • Curriculumentwicklung und -evaluation
    Mehr
  • Fachdidaktik Pflege
    Mehr
Publikationen

Veröffentlichungen:

  • Raschper, P. (2016): Kommunikative Kompetenzen bei Pflegenden in der Onkologie. In: Onkologische Pflege. Die Zeitschrift der Konferenz onkologischer Kranken- und Kinderkrankenpflege. 6. Jg., Heft 2.
     
  • Raschper, P. (2015): Kommunikation zwischen Pflegenden und onkologischen Patienten – Eine empirische Kompetenzerfassung als Beitrag zur Qualifikations­forschung im Berufsfeld Pflege. Lage: Jacobs.
  • Raschper, P. (2009): Frau Petri: Patientin mit Mammakarzinom nach Mastektomie und Lymphknotenentfernung. In: Nauerth, A.; Bonse-Rohmann, M.; Hüntelmann, I.; Raschper, P. (Hrsg.): Endspurt Pflege – Schriftliche Abschlussprüfung 1. Tag. München: Elsevier, S. 5 – 15.
     
  • Nauerth, A.; Bonse-Rohmann, M.; Hüntelmann, I.; Raschper, P. (Hrsg.) (2009): End­spurt Pflege - Schriftliche Abschlussprüfung 2. Tag. München: Elsevier.
     
  • Raschper, P. (2009): Frau Lorenz: 75-jährige Patientin mit Dekubitus. In: Nauerth, A.; Bonse-Rohmann, M.; Hüntelmann, I.; Raschper, P. (Hrsg.): Endspurt Pflege - Schriftliche Abschlussprüfung 3. Tag. München: Elsevier, S. 5 – 17.
     
  • Raschper, P. (2009): Herr Bauby: 44-Jähriger mit Locked-In-Syndrom. In: Nauerth, A.; Bonse-Rohmann, M.; Hüntelmann, I.; Raschper, P. (Hrsg.): Endspurt Pflege – Mündliche Abschlussprüfung. München: Elsevier, S. 59 – 70.
  • Bonse-Rohmann, M.; Nauerth, A.; Hüntelmann, I. (Hrsg.) (2008); Mitarbeit von: Holt­mann, A.; Mohr, P; Raschper, P.; Thobe, M.: Kompetenzorientiert prüfen. Lern- und Leistungsüberprüfungen in der Pflegeausbildung. München: Elsevier.
  • Bonse-Rohmann, M.; Jaeger, S.; Raschper, P. (2007): Geschlechterbezogene Analysen zur Berufsbildung und Akademisierung ausgewählter Gesundheitsberufe. In: Fachbereich Pflege und Gesundheit (Hrsg.): Berichte aus Forschung und Lehre (Nr. 19). Bielefeld.

Vorträge und Poster:

  •  Posterbeitrag im Rahmen der Forschungswelten 2016 an der Katholischen Stiftungs­fach­hochschule München zum Thema „Kommuni­kation als Kernaufgabe onkologischer Pflege – Eine empirische Analyse als Beitrag zur Kompetenzforschung“ am 03.03.2016.
     
  • Vortrag an der Hochschule Hannover/ Fakultät Diakonie, Gesundheit und Soziales zum Thema „Der Einfluss pflegerischer Kommuni­kation auf die Krankheitsbewältigung onkologischer Patienten“ am 08.12.2015.
     
  • Vortrag im Rahmen des 14. Mitteldeutschen Praxisanleiter­tages am Universitätsklinikum Halle/Saale zum Thema „Die Bedeutung und Förderung kommunikativer Kompetenzen in der onkologischen Pflege“ am 25.09.2015.
     
  • Vortrag im Rahmen der 18. Hochschultage Berufliche Bildung an der Technischen Universität Dresden zum Thema „Die Bedeutung empirisch erfasster Kompetenzen für die Entwicklung (pflege-)beruflicher Curricula und die Gestaltung von Lehr- und Lernprozessen“ am 19.03.2015.
     
  • Vortrag an der Hochschule Esslingen/ Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege zum Promotionsprojekt „Kommunikation zwischen Pflegenden und onkologischen Patienten“ (Ergebnisse und berufspädagogische Konsequenzen) am 19.12.2013.
     
  • Vortrag an der Hochschule Esslingen/ Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege zum Promotionsprojekt „Kommunikation zwischen Pflegenden und onkologischen Patienten“ (Methodik und erste Ergebnisse) am 26.04.2013.
     
  • Vortrag an der Hochschule Esslingen/ Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege zum Promotionsprojekt „Kommunikation zwischen Pflegenden und onkologischen Patienten“ (Fragestellungen und methodische Planung) am 13.12.2012.
Curriculum Vitae
  • Seit 05/2016 Professorin für Pflegewissenschaft mit dem Schwerpunkt Pflegedidaktik an der Fachhochschule Bielefeld
  • 06/2015 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Osnabrück
  • 01/2013-04/2016 freiberufliche Dozentin im Bereich Lehrerbildung, Onkologische Pflege, Palliative Care (Evangelische Hochschule Nürnberg, Hochschule Esslingen, Fachhochschule für Gesundheit Gera)
  • 10/2008-04/2016 Lehrkraft an den Bamberger Akademien für Gesundheits- und Pflegeberufe in verschiedenen Funktionen (Kursleitung der Fachweiterbildung Onkologische Pflege sowie pädagogische Leitung der Fachweiterbildung Anästhesie und Intensivpflege, Leitung des Studiengangs Bachelor of Science in Nursing)
  • 09/2008 Abschluss Studium zur Dipl.-Berufspädagogin für Gesundheitsberufe an der Fachhochschule Bielefeld
  • 2000 Abschluss Fachweiterbildung für onkologische Pflege am Universitätsklinikum Frankfurt/Main
  • 1995 – 2006 Tätigkeit als Krankenschwester im Bereich Onkologie, Gastroenterologie, ambulantes parenterales Ernährungsteam
  • 1995 Abschluss Krankenpflegeausbildung am Paul-Gerhardt-Stift in Lutherstadt Wittenberg
Forschungsgebiete
  • Onkologische Pflegeforschung
  • Pflegerische Kommunikation und  Beziehungsgestaltung
  • Kompetenzforschung im Bereich Pflege
Mitgliedschaften
  • Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift „Onkologische Pflege“
  • Mitglied der Arbeitsgruppe „Fachqualifikationsrahmen Pflegepädagogik“
  • Mitglied im Fachbeirat des Projektes „Entwicklung eines Mustercurriculums „Kommunikative Kompetenz in der Pflege“ an der Universität Bremen (Projektleitung Prof. Dr. Ingrid Darmann-Finck)
  • Mitglied der Konferenz der Onkologischen Krankenpflege und Kinderkrankenpflege (Arbeitsgemeinschaft innerhalb der Deutschen Krebsgesellschaft e.V.)
  • Mitglied im Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft e.V.
Sprechzeiten

nach Vereinbarung