FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
Foto von Pierre Smolarski
Dr. phil.

Pierre Smolarski

M.A.
Fachbereich Gestaltung
Kontakt
Raum 115
Telefon +49.521.106-7689
Telefax +49.521.106-7690
pierre.smolarski@fh-bielefeld.de
Aufgabenbeschreibung

wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Informations- und Schreibkompetenz

Weitere Tätigkeiten

Lehrbeauftragter für Bilder der Arbeit

Curriculum Vitae

Seit 03/2017 
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Bergischen Universität Wuppertal an der Fakultät für Kunst und Design. (50%, mit Schwerpunkt Designrhetorik und Alltagsästhetik im MA Public Interest Design)
Seit 10/2016                      
Künstlerisch-Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule der Künste, Bern (6,5%, Entwicklung und Leitung des Weiterbildungsstudiengangs
CAS – Visuelle Rhetorik)
03/2016
Disputation der Dissertation an der Universität Duisburg-Essen
Titel der Arbeit: Rhetorik des Designs. Rhetorische Dimensionen der Orientierung im urbanen Raum. Gutachter: Jens Martin Gurr (Universität Duisburg-Essen); Arne Scheuermann (Hochschule der Künste Bern)
Disputation: 21.03.2016 Note: Summa cum Laude
04/2015 – 06/2015
Wissenschaftlicher Gastaufenthalt an der Hochschule der Künste, Bern
07/2014 – 04/2015
Redakteur beim Campusradio Bielefeld, Hertz 87,9
10/2015 – 04/2016
(07/2014-04/2015: Leitung des FH-Ressort)
Seit 09/2012
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fachhochschule Bielefeld am Fachbereich Gestaltung (50 % im BMBF-Projekt ‚Optimierung von Studienverläufen‘ im Bereich ‚Informations- und Schreibkompetenz‘)
04/2011 – 10/2012  
Lehrbeauftragter an der Friedrich-Schiller-Universität Jena im Fachbereich
04/2013 – 10/2013      
Philosophie
10/2011 – 12/2012
Promotionsstudent an der Universität Duisburg-Essen. Stipendiat des Promotionsprogramms ARUS (Advanced Research in Urban Systems)
02/2008 – 06/2008
Sprachassistent an der Staatlichen Pädagogischen Schukschin-Universität Bijsk (Russland)
10/2007 – 12/2007
Praktikum beim Verlag der Geisteswissenschaften (VdG) Weimar und Portal Kunstgeschichte danach auch Autor für das Portal Kunstgeschichte
03/2007
Studienaufenthalt an der Staatlichen Weißrussischen Universität Minsk
01/2007 – 12/2007
Studentische Hilfskraft im Bereich Naturphilosophie. Dort bei: Prof. Dr. Bernd-Olaf Küppers (Philosophie)
01/2007 – 12/2007
Studentische Hilfskraft am SFB „Ereignis Weimar-Jena. Kultur um 1800.“
Dort bei: Prof. Dr. Reinhard Wegner (Kunstgeschichte)
04/2006 – 04/2011
Studium an der Friedrich-Schiller-Universität Jena Fächer: Philosophie, Alte Geschichte, Kunstgeschichte/Bildwissenschaft. Abschluss: Magister Artium, Note: 1,4, Abschlussarbeit: Rhetorik des Graffiti, Note 1,0
10/2003 - 04/2006
Studium Lehramt an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Fächer: Mathematik und Philosophie
08/2002 – 06/2003
Zivildienst in der Jugendherberge K. Reimann, Erfurt
05/2002
Abitur am Prof. Fritz Hofmann Gymnasium in Kölleda
 

Veröffntlichungen & Vorträge

Monografien
Rhetorik der Stadt. Praktiken des Zeigens, Orientierung und Place-Making im urbanen Raum. Bielefeld 2017.
Rhetorik des Designs. Gestaltung zwischen Subversion und Affirmation. Bielefeld 2017.

(Mit)Herausgaben:
Adbusting. Ein designrhetorisches Strategiehandbuch. Hrsg. von Andreas Beaugrand und Pierre Smolarski. Bielefeld 2016.
Was ist Graffiti? Hrsg. von Ralf Beuthan und Pierre Smolarski. Würzburg 2011.

Aufsätze:
Undergroundmedien. Entwurf einer Rhetorik der Subversion. In: Handbuch Medienrhetorik. Hrsg. von Arne Scheuermann und Francesca Vidal. S. 359-385. Berlin 2017.

Kreativitätstechniken als Topiken des Designs. Warum es Designern hilft, ‚Kreativität‘ theoretisch zu fassen. In: Sprache für die Form. Hrsg. von Volker Friedrich. Ausgabe 8/9. 2016. (www.designrhetorik.de)

Die Lust am Spiel. In: Ding-Dong. Webzine des Fachbereichs Gestaltung und Kunst. Hrsg. von der Hochschule der Künste Bern. Ausgabe 10. 2016. (www.ding-dong.ch)

Fotografie und Placemaking. In: People/Square. 16 fotografische Positionen zu Shanghai. Hrsg. von Roman Bezjak. Bielefeld 2016. S. 1-7.

Werbeparasiten und Designrhetorik. Eine Einleitung. In: Adbusting – ein designrhetorisches Strategiehandbuch. Hrsg. von Andreas Beaugrand und Pierre Smolarski. Bielefeld 2016. S. 32-45.

Rhetorische Zirkularität. Über „common ground“ und „shared intentionality“ bei Kenneth Burke und Michael Tomasello. In: Kognition, Kooperation, Persuasion. Überzeugungen in Gehirn und Gesellschaft. Hrsg. von Frank Duerr, Julia Bahnmüller und Florian Landkammer. Berlin 2015. S. 197-211.

Dispositio des Raumes. Überlegungen zur Rhetorik touristischer Stadtkarten. In: Was bedeutet Ordnung – was ordnet Bedeutung? Zu bedeutungskonstituierenden Ordnungsleistungen in Geschriebenem. Hrsg. von Christian D. Haß und Eva M. Noller. Berlin 2015. S. 273-290.

Urban Motives. Rhetorical Approaches to Spatial Orientation, Burke on Lynchs ‘The Image of the City’. In: KB-Journal 10.1/2014. (kl.orgb-journa)

Rhetoric of Showing. Wayfinding as Mediation of the City. In: Architecture_MPS. A Journal of Architecture, Media, Politics, Society. 2014. (architecturemps.com)

Interdisziplinarität und andere Metaphern im Design. Ein Diskussionspapier. In: GUM – Magazin für konzeptuelles Gestalten. Ausgabe 12, 2014. S. 9-12.

Anmerkungen zu einer visuellen Rhetorik im Gamedesign. In: Sprache für die Form. Hrsg. von Volker Friedrich Ausgabe 4. 2014. (www.designrhetorik.de)

Vox Populi. Wem gehört die Stadt? In: We walk the Line. Hrsg. von Melanie Kemner und Peter Liedtke. Gelsenkirchen 2014. S. 14-17.

Crossing Codes. Zur Rhetorik des Adbust. In: Sprache für die Form. Hrsg. von Volker Friedrich Ausgabe 2. 2013. (www.designrhetorik.de)

Ein Versuch über die Linie. In: Was ist Graffiti? Hrsg. von Ralf Beuthan und Pierre Smolarski. Würzburg 2011. S. 50-66.

Subtilität. In: Historisches Wörterbuch der Rhetorik. Hrsg. von Gerd Ueding. Bd. 10 Nachträge A-Z. Tübingen 2011. Sp. 1301-1307. (zusammen mit Temilo van Zantwijk)

Persuasive Strategien des Lichtgraffiti. (25.10.2010) auf artefakt-sz.net

Rezensionen und Ausstellungsbesprechungen auf portalkunstgeschichte.de:

Martin Assig. Tausend Gründe (09.01.2008)

Hans Hartung. Spontanes Kalkül (20.11.2007)

Lovis Corinth und die Geburt der Moderne (24.07.2008)

Rezension zu: mobile. Gesellschaft der Freunde für Möbel- und Raumkunst e.V. (Hrsg.): Der Grüne Salon im Wittumspalais in Weimar. Einblicke in die höfische Wohnkultur der Goethezeit. Fulda 2007.

Radiobeiträge:
Geschichten erzählen. Interview mit Georg Ossenbach (gesendet am 08.10.2014).

Schopenhauer in der Parlamentsdebatte (gesendet am 22.10.2014).

Semantische Nähe. Forschungsbericht und Interview mit Dr. Pia Knoeferle (gesendet am 20.11.2014).

Collage zur Ausstellung ‚Cally Spooner – The Anticlimax Climax‘ (gesendet am 11.02.2015).

Filmrezension zu: Als wir träumten, Andreas Dresen (gesendet am 05.03.2015).

Filmrezension zu: Der Gott des Gemetzels, Roman Polanski (gesendet am 17.11.2015).

Ausstellung:
Mit einer fotografischen Arbeit in: Plakartive 2015 – Writing Pictures. Plakatkunst im öffentlichen Raum. Kuratiert von Uwe Göbel. Bielefeld 2015.

Vorträge:
Wirtschaftsterrorismus und Populärkultur. Der Fall Varoufakis (10. September 2016) 2. Berner Arbeitstreffen zur Visuellen Rhetorik. ‚Terror und Legitimation‘ , Hochschule der Künste, Bern

Mapping. Neutralität als rhetorischer Effekt (27. Mai 2015)                   Graduate School of  the Arts, Hochschule der Künste, Bern

Identifikation, Intentionalität und Common Ground bei Kenneth Burke. Skizze zu einer Rhetorik des Zeigens (19. Mai 2015)
HS – Theoretische Grundlagen der Persuasion , Seminar für Allgemeine Rhetorik, Tübingen

Kreativitätstechniken als Topiken des Design (23. Mai 2014)  Salzburg-Tübinger Rhetorikgespräche (SaTüR) Seminar für Allgemeine Rhetorik, Tübingen

Rhetoric of Showing. Wayfinding as Mediation of the City (02.April 2014)     Architecture_MPS: The Mediated City , Ravensbourne University, London

Rhetorik im Gamesdesign (25.Januar 2014) 1. Berner Arbeitstreffen „Visuelle Rhetorik“ , Hochschule der Künste, Bern

Rhetorische Zirkel. Über Common Ground und Shared Intentionality bei Michael Tomasello und Kenneth Burke (15.November 2013)
Kognition und Kooperation. Überzeugungen in Gehirn und Gesellschaft.
Leibniz-Institut für Wissensmedien, Tübingen.

Dispositio des Raumes (26. Juli 2013) Was bedeutet Ordnung ? Was ordnet Bedeutung? Überlegungen zu bedeutungskonstituierenden Ordnungsleistungen in Geschriebenem. Seminar für klassische Philologie, Heidelberg

Rhetorical Approaches to Spatial Orientation (25.Mai 2013)
Rhetoric as Equipment for Living. Kenneth Burke, Culture and Education.
Gent University

Crossing Codes. Zur Rhetorik des Adbust (04.Mai 2012) Schrift/Macht/Welt. Typografie-Symposium der Gesellschaft für Designgeschichte Gutenbergmuseum, Mainz

Über Witz und Scharfsinn der Linie (14.August 2011) Das Philosophie-Projekt. Finissage der Ausstellung: Philosophische Karikatur. Galerie Stadtspeicher, Jena

Persuasive Strategien des Lichtgraffiti (29. Mai 2010) 78. Kunsthistorische Studierendenkongress (KSK) Kunsthistorisches Seminar, Jena

Lehre

SS 2017
Seminar: Bilder der Arbeit. Visuelle Rhetorik und Alltagsästhetik von Arbeit und Arbeitslosigkeit und ihre sozialen Folgen (FH Bielefeld)
Seminar: Designrhetorik (Bergische Universität Wuppertal)
Seminar: Alltagsästhetik der Arbeitslosigkeit (Bergische Universität Wuppertal)
Praxis-Workshop: All that thing that you call Tag (Y-Institut der Hochschule der Künste Bern)

WS 2016/17
Seminar: Argumentation, Rhetorik, Schreiben (FH Bielefeld)
 Praxis-Workshop: Affirmation und Subversion – Kommunikationsguerilla (Y-Institut der Hochschule der Künste Bern)

SS 2016
Praxis-Workshop: Gaming und Game-Design (FH Bielefeld)
Essaykurs: Homo Ludens – Kulturtheorien des Spielens (FH Bielefeld)

WS 2015/16 
Vorlesung: Argumentation, Rhetorik, Schreiben (FH Bielefeld)
Übung: Argumentation, Rhetorik, Schreiben (FH Bielefeld)

SS2015
Blockseminar: Nikolaus Walter – Einblicke hinter verschlossene Türen (zusammen mit Prof. Irene Müller (FB Wirtshaft und Gesundheit) FH Bielefeld)

WS 2014/15
Vorlesung und Seminar: Argumentation, Rhetorik, Schreiben (FH Bielefeld)

SS 2014
Seminar: Graffiti, Adbust, Kommunikationsguerilla (FH Bielefeld)

WS 2013/14
Seminar: Designrhetorik (FH Bielefeld)
Workshop: Argumentation (FH Bielefeld)

SS 2013
Seminar: Essaykurs: Liebe (FH Bielefeld)
Vorlesung und Übung: Rhetorik für Gestalter (FH Bielefeld)
Seminar: Stephen Toulmin: Argumentation in Naturwissenschaft und Wissenschaftsgeschichte (Friedrich-Schiller-Universität Jena)

WS 2012/13
Seminar: GUM – Was heißt interdisziplinäre Gestaltung? (FH Bielefeld)

SS 2012
Seminar: Platons Schriftkritik (Friedrich-Schiller-Universität Jena)

WS 2011/12
Seminar: Einführung in die ‚New Rhetoric‘(Friedrich-Schiller-Universität Jena)

SS 2011
Seminar: Antike Rhetorik (Friedrich-Schiller-Universität Jena)

02/2008 – 06/2008
Vorlesung und Seminar: Einführung in die deutsche Stilistik (Schukschin Universität Bijsk, Russland)
Seminare: Deutsch Level I &  II (Schukschin-Universität Bijsk, Russland)

WS 06/07
Tutorium: Einführung in die Philosophie (Friedrich-Schiller-Universität Jena)