FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
Foto von Swetlana Franken
Prof. Dr. rer. oec. (RUS)

Swetlana Franken

Lehrauftrag
Lehrgebiet Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Personalmanagement und Schlüsselqualifikationen des Managements
Kontakt
Telefon +49.521.106-67393
swetlana.franken@fh-bielefeld.de
Weitere Tätigkeiten
Publikationen
Curriculum Vitae

Professor Dr. Swetlana Franken studierte Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften in Russland. Nach der Promotion zum Doktor der Wirtschaftswissenschaften auf dem Gebiet des Innovationsmanagements arbeitete sie als Professorin für Führung und Organisation und als Prodekanin der Wirtschaftsfakultät an der Staatlichen Technischen Universität in Nishnij Nowgorod.

Seit 1997 war sie als Managementberaterin für verschiedene international agierende Unternehmen in Deutschland tätig, insbesondere in den Bereichen Unternehmensführung, Innovationsmanagement und interkulturelle Kommunikation. Parallel hat sie an der Wirtschaftsfakultät der FH Köln gelehrt und als Fachexpertin für einige politische Organisationen gearbeitet.

In den Jahren 2008 bis 2022 war sie als Professorin für BWL, insbesondere Personalmanagement, und seit 2015 als Leiterin der Denkfabrik Digitalisierte Arbeitswelt, an der FH Bielefeld im Fachbereich Wirtschaft tätig. Seit 2022 ist sie Lehrbeauftragte und befasst sich mit laufenden Forschungsprojekten der Denkfabrik.

Forschungsgebiete

In der Zeit 2008 bis 2022 hat Prof. Dr. Swetlana Franken zahlreiche Forschungsprojekte geleitet, darunter:

  • Innovationsförderung von KMU in NRW (2009, Förderung durch die FH Bielefeld).
  • Migrantinnen in Führungspositionen: Erfolgsfaktoren auf dem Weg an die Spitze (Laufzeit 01.06.2010 - 31.07.2013, Förderung durch das BMBF).
  • Mut zur Führungskarriere: Untersuchung von Kompetenzen und Erwartungen von karriereorientierten Akademikerinnen mit Migrationshintergrund (2010/11, Förderung durch die FH Bielefeld).
  • Frau - Migrantin - Führungskraft (Laufzeit September - Dezember 2011, Förderung durch Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW, zusammen mit der FH Köln, vertreten durch Prof. Annette Blöcher).
  • IMAGE - Inklusion von Migrantinnen für mehr Anerkennung, Gleichberechtigung und Effizienz (Laufzeit 01.04.2015 - 31.03.2016, Förderung durch BMBF).
  • Fit für Industrie 4.0? Theoretische Analyse und empirische Untersuchung von Qualifizierungs- und Weiterbildungserfordernissen in Unternehmen des Spitzenclusters it´s OWL. (Laufzeit 01.09.2016 – 31.12.2018, Förderung durch MIWF NRW).
  • Women Ressource 4.0 – Potenziale von qualifizierten Frauen, darunter auch mit Zuwanderungsgeschichte, für die Industrie 4.0. (Laufzeit 01.11.2016 – 31.10.2019, Förderung durch das BMBF).
  • Digitale Innovationen aus der „Zukunftsgarage“: Kollaborative Entwicklung von intelligenten Produkten und digitalen Geschäftsmodellen. (2016, Förderung durch Schüco).
  • Gender und Digitalisierung: Untersuchung genderspezifischer Einstellungen von Young Professionals in Bezug auf Digitalisierung und Industrie 4.0 (Gender 4.0) (2017/18, Förderung durch die FH Bielefeld).
  • Digitale Kompetenzen: Untersuchung von geschlechtsspezifischen Ausprägungen bei Studierenden und die Vermittlung im Rahmen des Studiums (DigiCom) (2018/2019, Förderung durch die FH Bielefeld).
  • Gender und Diversity in der Digitalisierung (AP 7 im Verbundprojekt AWARE des it´s OWL) und Förderung des Agilitäts-Mindsets von Führungskräften (AP 1 im Verbundprojekt AWARE des it´s OWL). (Laufzeit 01.01.2019 – 31.12.2020, Förderung durch MIWF NRW).
  • KI für die Arbeitswelt des industriellen Mittelstands (Arbeitswelt.Plus) – Verbundprojet unter Leistung von it´s OWL, Verantwortung für das Forschungsarbeitspaket „Kompetenzen für die KI-Nutzung“, zwei Leuchtturmprojekte mit den Unternehmen Lenze und Weidmüller (Laufzeit 01.11.2020 – 31.10.2025, Förderung durch das BMBF)
Sprechzeiten

Nach Vereinbarung per Mail.

Die Sprechstunden finden nur in der Vorlesungszeit statt.