FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
Foto von Vivian Carstensen
Prof. Dr. rer. pol. habil.

Vivian Carstensen

Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit
Lehrgebiet Ökonomie, Management und Organisation
Kontakt
Raum B 422
Telefon +49.521.106-3742
Telefax +49.521.106-5086
vivian.carstensen@fh-bielefeld.de
Lehrveranstaltungen
  • Fachgruppe VWL
    Mehr
  • Makroökonomie u.Wirtschaftspolitik (BWP)
    Mehr
  • Makroökonomie und Wirtschaftspolitik
    Mehr
  • Organisation und Management
    Mehr
Aufgabenbeschreibung

Vivian Carstensen is Professor of Economics and Professor of Organization and Management at Bielefeld University of Applied Sciences. She is a Senior Fellow at the Institute for Marketing and Management at Leibniz University Hannover. Her core research interest is applied labor economics with a focus on labor adjustment, compensation and behavior, and contract enforcement. Her research interests also include achievement and competencies in higher education. In collaborative research with colleagues from the Faculty of Law, she works on legal and economic aspects of EU worker mobility.

Weitere Funktionen
  • Fachgruppenreferentin Management
  • Programmdirektorin für Economics (integrierter internat. Stg. mit Doppelabschluss, Universität Cagliari)  
  • Fachbereichsrat (2010-12, 2014-16)
  • AG Reakkreditierung
Weitere Tätigkeiten
  • Gastprofessorin an der Università degli Studi di Cagliari
  • BMBF-Gutachterin
  • Gutachterin für das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK)
  • KoKoHs/WiKom I/II: Expertengremium, Hochschulkooperation
  • Gutachterin/Wissenschaftlicher Beirat verschiedener Journals
  • IAFEP-Netzwerk
  • Senior Fellow, Institut für Marketing and Management, Leibniz University Hannover
Publikationen

ausgewählte Publikationen:

Second generation immigrants and higher education entry: students’ enrollment choice patterns at different types of universities, with Roland Happ and Olga Zlatkin-Troitschanskaia (in review).

Wissen schnell parat, aber keine Erinnerung? Digitalisierung in der Hochschullehre kann mehr!, in Lehre und Digitalisierung, edited by Tobina Brinker & Karin Ilg, UVW Bielefeld, 44, 2018.

Fundamental Transformation and Contractual Reference Points in a Shapiro-Stiglitz World, January 2017, ASSA Annual Meeting.

Assessing the previous economic knowledge of beginning students in Germany: Implications for teaching economics in basic courses, with Roland Happ, Manuel Förster and Olga Zlatkin-Troitschanskaia, Citizenship, Social and Economics Education, 15(1), 45-57, 2016.

The Worker Discipline Device Model of Efficiency Wages with Quality Thresholds and Worker’s Reference Points, EBES Annual European Conference, 2015.

Labor Market Anomalies in the European Union, Organized Session: The Political Economy of the European Crisis, EEA Annual Conference, 2014.

The German labor market revisited: Risk elimination in working time accounts, Eurasian Journal of Social Sciences 1(1), 19-38, 2013.

Great Recession and Labor Market Anomalies: the German Labor Market Miracle Revisited from a Decision Under Risk Perspective, ISNIE 2013.

Curriculum Vitae

seit 2009 Professur für Ökonomie, Management und Organisation (Full Professor)

2007-09 Professur für Volkswirtschaftslehre und -politik

2003-07 Professur für ABWL und Personal- und Organisationsökonomie (Elternzeit 03/2005-02/2007), Universität Greifswald

2003 Verwaltung der Professorenstelle für VWL, insbesondere Wirtschaftstheorie, Universität Lüneburg

Habilitation (Volkswirtschaftslehre), Leibniz Universität Hannover, Dezember 2002

1999-2002 DFG-Habilitandenstipendium

1994-99 Wissenschaftliche Assistentin im Forschungsmanagement, Universität Hannover (finanziert durch Volkswagen-Stiftung)

1994-98 Betreuung der Doktoranden und (Ko)Leitung im EU-Forschungsnetzwerk HUMAN CAPITAL AND MOBILITY; THE IMPACT OF PROFIT SHARING IN EUROPE, The European Institute, London School of Economics and Political Science

1994-97 Leitung der Arbeitsgruppe FORSCHUNGSSTELLE FIRMENPANEL (CENTRE FOR PANEL DATA RESEARCH), Niedersächsisches Institut für Wirtschaftsforschung (NIW)/Universität Hannover

Promotion (Dr. rer. pol.), Universität Hannover, Mai 1994

1991-94 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Hannover (beurlaubt 12/91-1/93, Stipendiatin nach GradFöG)

Diplom (Dipl.-Ök.), Universität Hannover, November 1990

1986-1990 Wissenschaftliche Hilfskraft, Institut für Quantitative Wirtschaftsforschung (Jöhnk, Hübler, Gerlach), LS Markt und Konsum (Hansen)

Forschungsgebiete

Arbeitsökonomie: Resilienz, Arbeitszeitkonten, Mobilität

Bildungsforschung: Kompetenzen im Hochschulsektor

Interdisziplinäre Forschung EU Law and Economics: EU Labour Mobility Package, Worker Mobility and the Four Freedoms, Economic Impact of Working Hours Legislation

Wissenschaftliche Begleitung von Innovationen in der unternehmerischen Praxis

Drittmittelprojekte

"Optimierung von Studienverläufen (OvS)": Durchlässigkeit durch Differenzierung - curriculare Verankerung von Blended Learning und schreibintensiver Lehre, finanziert durch BMBF (2017-20, Förderkennzeichen 01PL17044)

"Optimierung von Studienverläufen (OvS)": Ausgleich heterogener Eingangsvoraussetzungen, finanziert durch BMBF (2012-16, Förderkennzeichen 01PL12044)

"Integration und Vernetzung innovativer Lehr und Lernmethoden sowie Prüfungsmodalitäten", finanziert durch FH Bielefeld (2009-14)

"KVN Service-plus", finanziert durch Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (2007-2008)

"Impact of Profit Sharing in Europe (IPSE)": internationales Forschungsnetzwerk und Doktoranden-Kolleg, finanziert durch Europäische Kommission (1994-98, Förderkennzeichen CHRX-CT-94-0539)

"Das Hannoveraner Firmenpanel": Grundlagenforschung zu Konzipierung und Aufbau eines Betriebspanels, finanziert durch VW-Stiftung (1994-99, Förderkennzeichen II/68 527 )

"Materielle und immaterielle Mitarbeiterbeteiligung", finanziert durch Hanns-Lilje-Stiftung (1993-95, Förderschwerpunkt "Gemeinwohl und Eigennutz")

"Erfolgsbeteiligung und Partizipation", (1993-1995, Förderkennzeichen Hu 368/2-1)

"Langfristige Beschäftigung", (1991, Förderkennzeichen Ge 390/5-1), Abschlussbericht

Auszeichnungen und Stipendien

DFG-Habilitandenstipendium (1999-2002, Förderkennzeichen Ca 235/2-1, Ca 235/2-2)

Reisestipendien zur Intensivierung internationaler Zusammenarbeit, Albert-Ludwig-Fraas Stiftung, 2000-02

Dissertationspreis (Druckkostenzuschuss) des Freundeskreises der Universität Hannover, 1995

"Impact of Profit Sharing in Europe" (Reisestipendien), LSE (London) und Management Centre (Bradford University), 1992-93

Reise- und Konferenzförderung "La participation financière", "Microeconometrics of Human Resource Management", ADRES, CREST/INSEE, Arbeitsministerium Frankreich (Paris) und OECD, 1991-97

Sonderpreis (Primärdatenerhebung Promotionsdatensatz), Hanns-Lilje-Stiftung, 1992

Promotionsstipendium nach dem Graduiertenförderprogramm für herausragende Absolventen (1991-93, Förderkennzeichen GradFöG 701/02/016-14)

Sprechzeiten

Nach Vereinbarung per Mail in Raum B 422.

Die Sprechstunden finden nur in der Vorlesungszeit statt.