FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
26.01.2006

WAHRIG lesekomfortabel

Wissen Media Verlag und FH Bielefeld entwickeln im Rahmen eines Wettbewerbs besonders lesefreundliches Wörterbuchlayout.

Der Gütersloher Wissen Media Verlag und der Fachbereich Gestaltung der Fachhochschule (FH) Bielefeld entwickeln gemeinsam ein besonders lesekomfortables Layout für Wörterbücher. Im Rahmen eines Wettbewerbs erarbeitete ein Studententeam des Lehrgebietes Typografie richtungweisende Layoutentwürfe für ein orthografisches Wörterbuch der Wörterbuchreihe WAHRIG. Die dreiköpfige Jury hatte es nicht leicht bei der Bewertung der Arbeiten. Olaf Braun, Produktionleiter des Wissen Media Verlags: "Die eingereichten Entwürfe waren alle auf einem hohen Niveau." Wichtiges Entscheidungskriterium für die Jury waren unter anderem die Aufteilung des Satzspiegels, allgemeine typographische Gesetzmäßigkeiten, die Lesbarkeit der Entwürfe sowie die Befragungsergebnisse der Testpersonen. Die Wettbewerbssieger stellte der Verlag heute in der Zentrale der Bertelsmann AG in Gütersloh vor: 1. Preis Angelika Bredin, 2. Preis Judith Karwelies und 3. Preis Tatjana Littau. 

Das Ziel des Projekts ist es, den Lesekomfort und damit den Nutzwert der WAHRIG Wörterbücher für bestimmte Benutzergruppen weiter zu optimieren. Wer ein Stichwort bzw. die richtige Schreibweise in der lesekomfortablen Ausgabe sucht, sollte die Information nachweislich schneller finden und zugleich besser und komfortabler lesen können. "Wir orientieren uns hierbei insbesondere an der Zielgruppe der Übervierzigjährigen", erklärt Dr. Beate Varnhorn, Verlagsleiterin im Wissen Media Verlag. "Und dies nicht nur, weil ab diesem Alter das Phänomen der Presbyopie, auch Alterssichtigkeit genannt, zunimmt." Mindestens ebenso wichtig ist die Tatsache, dass diese Zielgruppe eher bereit ist, komfortable, typografisch besonders auf das Orientieren und Lesen ausgerichtete Ausgaben wertzuschätzen und zu nutzen. "Darüber hinaus haben wir", so Varnhorn, "natürlich die Gruppe derjenigen im Blick, die Wörterbücher im Berufsalltag besonders häufig einsetzen und daher den mühelosen, schnellen Zugriff schätzen." Da sich das neue Layout möglichst nah am eingeführten Seitenlayout der WAHRIG Wörterbücher orientieren sollte, beziehen sich die Vorschläge der Studenten vornehmlich auf den mikrotypografischen Bereich.

Von Seiten der FH Bielefeld begleiten Professor Dirk Fütterer und Professoren-Vertreter Peter Zickermann vom Fachbereich Gestaltung das Projekt. Professor Fütterer sieht den Wettbewerb als ideale Möglichkeit für die Studierenden, ihre theoretischen Kenntnisse um praktische Erfahrungen zu ergänzen und ihre Ideen praxisnah für einen Verlagskunden umzusetzen. "Im normalen Lehrbetrieb gibt es selten Gelegenheiten für Projekte mit derart großem Praxisbezug", ergänzt Peter Zickermann. "Deshalb kam es für uns sehr gelegen, mit einem Partner aus der Wirtschaft zusammenzuarbeiten, der ein solches Projekt mitträgt und die Ergebnisse am Ende auch umsetzt."

Am Anfang der dreimonatigen Wettbewerbsphase standen die Analyse der Orientierungs- und Lesegewohnheiten der Wörterbuchbenutzer und die Umsetzung der Ergebnisse in den Layoutentwürfen. In dem sich anschließenden Test befragten die Studenten Testpersonen zu den Entwürfen. Der Wissen Media Verlag und die Lehrenden begleiteten die Studierenden in allen Wettbewerbsphasen und standen mit Rat und Tat zur Seite.


Die WAHRIG-Wörterbücher
Unter der Marke WAHRIG publiziert der Wissen Media Verlag hochwertige Wörterbücher und Nachschlagewerke zur deutschen Sprache. Ob für Schule, Universität, Berufsleben oder auch privat - WAHRIG-Wörterbücher gibt es für alle Alters- und Zielgruppen. Die Nachschlagewerke sind auf die jeweilige Gebrauchssituation hervorragend zugeschnitten.

Kompetenz in Inhalt und Benutzerführung sowie Aktualität und Lebensnähe der Stichwortauswahl sind die grundlegenden Qualitätskriterien aller unter der Marke WAHRIG erscheinenden Wörterbücher. Herzstück und Basis der lexikografischen Arbeit ist ein rund 500 Mio. Wortbelege umfassendes, volldigitales Textkorpusdigital, das WAHRIG Textkorpusdigital. Darüber finden die Erfahrungen der WAHRIG-Sprachberatung mit jährlich ca. 10 000 Anfragen per E-Mail und Telefon Eingang in die redaktionelle Arbeit.

Der Name WAHRIG steht seit fast vierzig Jahren für Zuverlässigkeit und Kontinuität in der Wörterbucharbeit des Wissen Media Verlags. Der Titel "Wahrig Deutsches Wörterbuch", von Prof. Gerhard Wahrig im Bertelsmann Lexikon Verlag herausgegeben, erschien erstmals 1966. Das Nachschlagewerk wurde als der "WAHRIG" zum Begriff und im Laufe weniger Jahre zum Standardwerk unter den deutschen Wörterbüchern. Der Wissen Media Verlag pflegte und förderte dieses Werk und führte es gemeinsam mit Dr. Renate Wahrig-Burfeind, Sprachwissenschaftlerin und Tochter von Gerhard Wahrig, in die nunmehr 7. Auflage.

Die WAHRIG Wörterbuch-Reihe umfasst derzeit neunzehn Titel, vom Rechtschreib- und Bedeutungswörterbuch über Fremdwortlexikon bis hin zur deutschen Grammatik - zudem vier Schülerwörterbücher und zwei Grundschulwörterbücher.