FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
01.06.2016

FH-Studentin erhält Gestalterpreis der Büchergilde Gutenberg

Laura Olschok hat den Roman „Tschick“ von Wolfgang Herrndorf illustriert. Die Ausgabe der Büchergilde erscheint am 1. Juni 2016.

69042 Olschok

Bielefeld (fhb). Mit dem Büchergilde Gestalterpreis ehrt die Büchergilde Gutenberg alle zwei Jahre Nachwuchskünstlerinnen und -künstler und ermöglicht es ihnen, ihr erstes Buch zu veröffentlichen. Seit 2002 reichen Studierende einer ausgewählten Hochschulklasse Entwürfe zu einem Text ein. Eine unabhängige Jury bewertet die Einreichungen und kürt den vielversprechendsten Ansatz, der dann als Buch erscheint. 2016 geht die renommierte Auszeichnung an Laura Olschok, die am Fachbereich Gestaltung der Fachhochschule (FH) Bielefeld studiert.

Auf Einladung der Büchergilde Gutenberg haben 18 Studierende der Fachrichtung Grafik und Kommunikationsdesign des Fachbereichs Gestaltung den Roman „Tschick“ von Wolfgang  Herrndorf illustriert, typografisch bearbeitet und als Bücher gestaltet. Im Wettbewerb der Büchergilde wurden die Illustrationen von Laura Olschok zur Veröffentlichung im Verlag ausgesucht und mit einem Nachwuchspreis ausgezeichnet. Die gebundene Ausgabe mit den Illustrationen Olschoks erscheint am 1. Juni 2016.

Der Roman erzählt von den Jugendlichen Maik und Andrej. Die Büchergilde Gutenberg schreibt dazu: "Andrej Tschichatschow, genannt Tschick, ist der Neue in der Klasse, der von der ersten Sekunde an keinen guten Eindruck hinterlässt. Wortkarg und mit Alkoholfahne begrüßt er seine Mitschüler, die den Jungen für ein Mitglied der Russenmafia halten. Mit einer Mischung aus Abscheu und Faszination beobachtet auch Maik den Neuankömmling, hat aber eigentlich eigene Probleme. Seine Mutter muss zum wiederholten Mal für einen Entzug in die »Schönheitsklinik«, während sein Vater die Geliebte mit auf Geschäftsreise nimmt. Als Tschick mit einem »geliehenen«, hellblauen Lada vorfährt, zögert Maik nicht lange. Was hält ihn schon hier?

Herrndorf spricht die Sprache seiner Protagonisten, ohne krampfhaft
mit der Zeit gehen zu wollen. Der Blick seines Helden Maik auf das Leben berührt, ist ehrlich und unverbraucht. Dass man den Protagonisten kein Gesicht geben muss, um sie erlebbar zu machen, beweisen Laura Olschoks Illustrationen. Ihre überraschenden Perspektiven nehmen den Betrachter mit ins »Wunderland« Deutschland, das sich Maik und Tschick auf ihrer
Reise skurril, düster und durchsetzt von Lichtblicken zeigt."

Laura Olschok wurde 1987 in Frankfurt am Main geboren. Nach ihrem Fachabitur in Frankfurt studierte sie zunächst Architektur in Darmstadt und seit 2012 Grafik und Kommunikationsdesign an der FH Bielefeld. 2016 wurde Laura Olschok für ihre Illustrationen zu tschick mit dem Büchergilde Gestalterpreis ausgezeichnet. In ihren Illustrationen verbindet sie nicht nur stilistisch stringent Text und Bild miteinander, sondern vermag es auch, die Eindrücke wirkungsvoll auf Papier zu bannen, die den Leserinnen und Lesern von der Reise im Gedächtnis bleiben.