FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
12.04.2016

„Nächste Phase der Energiewende intelligenter und effizienter“

FH-Präsidentin Prof. Dr. Ingeborg Schramm-Wölk eröffnet Vortragsreihe zur intelligenten Energiewende in Ostwestfalen-Lippe.

Bielefeld (fhb). Neue Impulse für eine intelligente Energiewende in Ostwestfalen-Lippe zu geben - das ist das Ziel der Vortragsreihe „Energiewende: Status, Bottlenecks und Perspektiven“, die gemeinsam von der Universität Bielefeld, der Fachhochschule (FH) Bielefeld sowie der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. und Energie Impuls OWL e.V. veranstaltet wird. Innerhalb von 14 Kolloquien, die von April bis Juli 2016 immer dienstags um 18.15 Uhr in der Universität Bielefeld stattfinden, werden verschiedene Aspekte der Energiewende, von neuartigen Biogasanlagen bis hin zur Fernwärme, betrachtet. Die Vortragsreihe für Akteure aus Technik, Politik, Gesellschaft, Unternehmen, Energieversorgung oder Initiativen eröffneten während der Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 6. April, Prof. Dr. Ingeborg Schramm-Wölk, Präsidentin der FH Bielefeld, und Pit Clausen, Oberbürgermeister der Stadt Bielefeld.

Pit Clausen wies auf die Umfrage aus dem vergangenen Jahr hin, nach der ein Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft in Bielefeld und Ostwestfalen-Lippe bereits auf einem sehr hohen Niveau gelebt werde. Diese Kooperationen sollten noch intensiviert, die Kompetenzen gebündelt werden. Denn bis 2020 soll mindestens 20 Prozent des Bielefelder Stroms aus erneuerbaren Quellen stammen, 25 Prozent des Stroms in Kraft-Wärme-Kopplung erzeugt und der Kohlenstoffdioxid-Ausstoß um 40 Prozent reduziert werden. „Der Wissenschaftsstandort Bielefeld wird auch in diesem wichtigen Handlungsfeld zeigen, was er für die Region leisten kann“, so Clausen. Prof. Dr. Ingeborg Schramm-Wölk betonte, dass der neue Standort auf dem Campus Bielefeld die inter- und transdisziplinäre Arbeit innerhalb der Fachhochschule, aber auch mit der Universität fördere. „Das Spitzencluster it's OWL könnte als Vorbild dienen, auch bei der Energiewende gemeinsam tätig zu werden“, so Schramm-Wölk. Im Technologie-Netzwerk Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe (kurz: it's OWL) haben sich 180  Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Organisationen aus Ostwestfalen-Lippe zusammengeschlossen, um gemeinsam den Innovationssprung von der Mechatronik zu intelligenten technischen Systemen zu gestalten.
 

„Durch den aktuellen Ausbau der Windenergie in OWL wird in der Region nun ein Drittel des gesamten Windstroms in Nordrhein-Westfalen erzeugt“, sagte Prof. Dr. Helmut Stiebig von der Universität Bielefeld in seinem Impulsvortrag während der Auftaktveranstaltung. Er betonte, dass die nächste Phase der Energiewende intelligenter und vernetzter, also interdisziplinärer gedacht werden müsse. „Die Bereitschaft, sich der Disziplin und Lebenswirklichkeit von Wissenschaft, Bevölkerung und Praktikern zu öffnen und umgekehrt eigenes Wissen zu übersetzen, schafft einen Dialog und neue, konstruktive Ergebnisse. Die Wissenschaft ist ein Eldorado von Lösungsmöglichkeiten, die es nun mit den Erfahrungen der Energieakteure zu verbinden gilt“, sagte der Physikprofessor.

Die Vortragsreihe ist Teil des „Regionalen Innovationsnetzwerks Menschen-zentrierte Umgebung für Leben, Wohnen, Arbeit“, das von Energie Impuls OWL geleitet und vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wird.


Termine der ersten fünf Kolloquien (jeweils um 18.15 Uhr in Hörsaal 6 der Universität Bielefeld):
19.04.2016: Photovoltaik-Markt: Wafertechnologie vs. Dünnschichttechnologie – eine immer aktuelle Frage? (Prof. H. Stiebig, Universität Bielefeld)

26.04.2016:
Status und Perspektiven der Windenergie (E. Terholsen, Enercon)

03.05.2016:
Biogasanlagen der nächsten Generation: Flexibilisierung und Repowering (D. Prenger Berninghoff, PlanET Biogas GmbH)

10.05.2016:
Festoxidbrennstoffzelle auf dem Weg in den Heizungskeller (A. Dauensteiner, Vaillant)

17.05.2016:
Die Rolle der Wärme in der Energiewende – Erwartungen an den „Fernwärmemarkt“ (Dr. I. Kröpke, Stadtwerke Bielefeld)

Die Veranstaltungsreihe wird wöchentlich bis einschließlich 19. Juli immer dienstags um 18.15 Uhr fortgeführt. Die weiteren Termine und genauen Themen finden Sie auf www.energie-impuls-owl.de