15.03.2017

Preis des IHC geht an Enja Marie Herdejürgen und Awa Gereon Wellmann

Industrie- und Handelsclub tagt an der FH Bielefeld und ehrt den „Managementnachwuchs von morgen“.

Industrie- und Handelsclub tagt an der FH Bielefeld und ehrt den „Managementnachwuchs von morgen“.

BielIHC Preis 2017efeld. Der Industrie- und Handelsclub Ostwestfalen-Lippe - IHC - veranstaltete am 13. März im Audimax der Fachhochschule Bielefeld seine diesjährige Mitgliederversammlung. Begrüßt wurden die rund 150 Teilnehmer von der Präsidentin der FH Bielefeld, Prof. Dr. Ingeborg Schramm-Wölk. Sie zeigte sich erfreut darüber, dass der IHC die Hochschule als Tagungsort ausgewählt hat. „Wir freuen uns sehr darüber, dass unser Neubau ein attraktiver Veranstaltungsort und ein Knotenpunkt im OWL-Netzwerk ist. So haben wir die Chance, uns als Partner in der Region noch besser zu verankern und unser Potential und unsere Stärken für alle sichtbar zu machen.“

Vor Beginn der Mitgliederversammlung wurden die diesjährigen Preisträger des IHC International Partnership Programs 2017 ausgezeichnet. Es sind Enja Marie Herdejürgen und Awa Gereon Wellmann. Die Studentin der International Business Studies an der Universität Paderborn und der Student der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bielefeld wurden in einem Auswahlverfahren unter sieben Bewerberinnen und Bewerbern als „Managementnachwuchs von morgen“ identifiziert, heißt es in einer Pressemitteilung des IHC. In Kooperation mit einem Unternehmen der Region haben sie jetzt die Chance, nach Vorbereitung in Deutschland einen dreimonatigen Auslandsaufenthalt zu absolvieren.

Das IHC International Partnership Program (IHC IPP) gibt es seit 22 Jahren. Seit 1995 sind 65 Studierende ausgezeichnet worden. Mit den Preisträgern 2017 steigt die Zahl auf 67. Vom Programm profitieren Studierende, die einen wirtschaftswissenschaftlichen Studienschwerpunkt haben. Das Programm wird in Kooperation mit den Universitäten Bielefeld und Paderborn, der Fachhochschule Bielefeld und der Hochschule Ostwestfalen-Lippe ausgeschrieben.

An dem Auswahlverfahren für das IHC IPP 2017 nahmen teil: Prof. Dr. Andreas Eggert, Universität Paderborn, Prof. Dr. Volker Herzig, Fachhochschule Bielefeld, Prof. Dr. Hermann Jahnke, Universität Bielefeld, der mit IHC-Beiratsmitglied Christiane Gräfin Matuschka das IHC IPP leitet, Prof. Dr.-Ing. Franz-Josef Villmer, Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Ralf Nitschke, Vorstand Jowat AG, Detmold, Kay Klöpping, KPMG Bielefeld, Dr. Dieter Wirths, Hettich, Kirchlengern, und Susanne Schaefer-Dieterle, IHC Geschäftsführung.