01.08.2017

140 Absolventinnen und Absolventen am Fachbereich Sozialwesen verabschiedet

Fachschaftsrat organisiert feierliche Verabschiedung.

Dass der Fachbereich Sozialwesen den größten Hörsaal in der FH Bielefeld, das Audimax, nutzt, kommt nicht so oft vor. Doch der Platz wurde am Freitag, 28. Juli, benötigt, um alle Gäste der Absolventenverabschiedung unterzubringen: Insgesamt wurden 140 Absolventinnen und Absolventen aus den Bachelorstudiengängen „Soziale Arbeit“ (112 Personen), „Pädagogik der Kindheit“ (36 Personen) und aus dem Masterstudiengang „Angewandte Sozialwissenschaften“ (drei Personen) feierlich verabschiedet. Begleitet von Familien und Freunden sowie Lehrenden und Mitarbeitern des Fachbereichs zählte die Gästeliste insgesamt über 250 Personen. Der Fachschaftsrat hat die Feier organisiert.

2017-07-28_Absolventenverabschiedung FB 4 StrickerDer erste Redner war der Dekan des Fachbereichs, Prof. Dr. Michael Stricker, der später auch gemeinsam mit Professorin Dr. Yüksel Ekinci an jede Absolventin und jeden Absolventen persönlich das Zeugnis übergab. Er hat die Absolvierenden ermutigt, bei den kommenden beruflichen oder akademischen Schritten auch Optionen im Ausland in Erwägung zu ziehen. Christiane Möcker, die das Praxisreferat leitet und durch ihre Tätigkeit als Studienfachberaterin viele Studierende persönlich kennt – wenn nicht gar alle – blickte in ihrem Vortrag auf die Praxis und die anstehende berufliche Entwicklung der angehenden Pädagogen und Sozialarbeiter.

Wie diese Zukunft aussehen könnte, haben sich auch Hannah Schiedel und Zahide Gök gefragt. Die beiden Absolventinnen haben deshalb im Vorfeld ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen zu unterschiedlichen Themen befragt. Das Ergebnis ist der Durchschnittsabsolvent „Luca“, wie die beiden abwechselnd präsentierten:

2017-07-28_Absolventenverabschiedung FB 4 Studierende„Luca ist 1,70 Meter groß, 27,57 Jahre alt und hat 0,43 Kinder. Luca ist zu 86,24 Prozent weiblich, zu 11,76 Prozent männlich und zu 1,96 Prozent unentschlossen. Luca geht nach dem Studium zu 58 Prozent ins Anerkennungsjahr, zu 22 Prozent arbeiten, zu 14 Prozent in den Master, zu vier Prozent in den Urlaub und ist sich zu vier Prozent unsicher. Luca geht es nun zu 27 Prozent sehr gut, zu 18 Prozent fühlt Luca sich erleichtert, zu 17 Prozent stolz und zu sieben Prozent traurig. Ein Teil fühlt sich auch verkatert.“

Musikalisch begleitet wurde die Zeremonie von Michaela Michel am E-Piano und Hildegard Schumacher-Grub (Gesang), unter anderem spielten sie „What a wonderful world“ – passend zu einem erfolgreichen Studienabschluss und einem schönen Nachmittag, der in Erinnerung bleiben wird.

 

Zur Bildergalerie der Absolventenverabschiedung