FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
28.09.2017

Berufliche Bildung unter neuen Herausforderungen

Fachtagung für berufliches Bildungspersonal am 12. und 13. Oktober an der FH Bielefeld.

Fachtagung_HumanTec

Bielefeld (fhb). Vor dem Hintergrund einer sich stetig ändernden Arbeitswelt und eines für viele Branchen prognostizierten Fachkräftemangels rückt die Aus-, Fort- und Weiterbildung aktuell stärker in den Fokus des öffentlichen Interesses. Der Einsatz neuer Technologien verändert die Arbeitsfelder sowohl im produzierenden Gewerbe also auch im Dienstleistungsbereich. Gleichzeitig haben Unternehmen zunehmend Interesse daran, vorhandenes Personal zu halten und zu fördern. Das Personal, das für Aufgaben im Rahmen der Aus-, Fort- und Weiterbildung zuständig ist, das so genannte berufliche Bildungspersonal, ist aktuell großen Herausforderungen ausgesetzt. Hierzu gehören beispielsweise veränderte Zielstellungen in der beruflichen Bildung, eine zunehmende Heterogenität der Lernenden sowie technologische Entwicklungen und Innovationen. „Um mit solchen und weiteren aktuellen Herausforderungen umgehen zu können, sind nicht nur berufsfachliche, sondern auch berufspädagogische Kompetenzen notwendig. Vor diesem Hintergrund ist es sinnvoll, berufliches Bildungspersonal gezielt zu qualifizieren und damit zu professionalisieren“, meint Dr. Marisa Kaufhold, die sich an der Fachhochschule Bielefeld mit aktuellen Themen der beruflichen Bildung auseinandersetzt.

Weitere neue Perspektiven für die Fortentwicklung der beruflichen Bildung möchte Kaufhold gemeinsam mit ihrer Kollegin Prof. Dr. Ulrike Weyland von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster durch eine Fachtagung aufzeigen, die am 12. und 13. Oktober an der Fachhochschule Bielefeld stattfinden wird. Das Tagungsmotto lautet: „Berufliche Bildung in Bewegung – Herausforderungen und Perspektiven für berufliches Bildungspersonal“. „Wir möchten mit der Tagung insbesondere Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Berufsbildungspraxis und Bildungspolitik zusammenbringen, um aktuelle Herausforderungen zu thematisieren und um mögliche Lösungswege aufzuzeigen“, so Weyland, die in Münster die Arbeitsgruppe Berufspädagogik am Institut für Erziehungswissenschaft leitet.

Kaufhold und Weyland arbeiten zusammen in dem vom Bundesbildungsministerium geförderten Forschungsprojekt HumanTec, in dessen Rahmen die Tagung ausgerichtet wird. Auch in diesem Projekt geht es um Bildungspersonal: Es werden berufsbegleitende Studienangebote entwickelt, um Personen, die in Betrieben und Weiterbildungseinrichtungen Bildungsaufgaben übernehmen, auf die benannten Herausforderungen adäquat vorzubereiten. Interessentinnen und Interessenten sind herzlich eingeladen, an der Tagung teilzunehmen. Die kostenfreie Anmeldung ist noch bis zum 4. Oktober auf der Webseite des Projekts HumanTec möglich.