13.09.2017

„Botschafter innerhalb und außerhalb Deutschlands“

Die FH Bielefeld begrüßt 58 neue internationale Austauschstudierende.

Bielefeld (fhb). 66 internationale Austauschstudierende studieren derzeit an der Fachhochschule (FH) Bielefeld, 58 davon starten in diesem Semester. Am Montag, 11. September, wurden die „Neuen“ vom Akademischen Auslandsamt im Konferenzbereich des FH-Hauptgebäudes begrüßt. Die Studierenden kommen dabei von Hochschulen in zwölf unterschiedlichen Ländern: Finnland, Frankreich, Italien, Jordanien, Mexiko, den Niederlanden, den Palästinensische Gebieten, Polen, Slowakei, Spanien, Südkorea und der Türkei.

„Wir freuen uns, Sie und Ihre Heimatländer kennenzulernen“, sagte Prof. Dr. Ulrich Schäfermeier, Vizepräsident für Studium und Lehre an der FH Bielefeld. Die internationalen Studierenden seien Botschafter innerhalb Deutschlands für ihr Heimatland, und außerhalb für Deutschland. Außerdem versprach Schäfermeier den 49 der vorübergehenden FH-Studierenden, dass sie sich noch häufiger sehen werden: Denn sie studieren am Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit, an dem er lehrt. Sechs werden die Lehrveranstaltung am Fachbereich Gestaltung besuchen, zwei die auf dem Campus Minden und einer die am Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik.

Die Freshers‘, wie die Studierenden vom Akademischen Auslandsamt genannt werden, starten nun in ihre Orientierungswochen. Zu den „Freshers‘ Weeks“ gehören eine Einführung in den Studienstandort Bielefeld und allgemeine Informationen zum Studieren in Deutschland sowie ein vorbereitender Deutschkurs. Außerdem werden die Freshers‘ von über 50 ehrenamtlichen Buddies der FH Bielefeld betreut. Die Buddies fungieren als persönliche Ansprechpartnerinnen und -partner, die bei Hürden des Alltags in der neuen Umgebung helfend zur Seite stehen.