FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
16.05.2017

„Business and Culture in Europe”

Summer School des Fachbereichs Wirtschaft und Gesundheit startet mit Rekordbeteiligung.

Bielefeld (fhb). Bereits zum neunten Mal richtet der Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit der Fachhochschule (FH) Bielefeld seit dem 8. Mai seine European Summer School aus. Für sechs Wochen lernen 25 Studierende nun in Lehrveranstaltungen und auf Exkursionen „Business and Culture in Europe” kennen. Unterstützt wird der Fachbereich dabei vom Akademischen Auslandsamt der FH Bielefeld.

In der ersten Woche standen bereits Themen zu Cross Culture und Strukturen der Europäischen Union sowie ein Besuch in Berlin an. Die Organisatoren um die Professoren Dr. Carsten Doerfert und Dr. Riza Öztürk sowie ihre Mitarbeiterin Elif Cebeci freuen sich in diesem Jahr über eine besonders große Beteiligung. „Neben Studierenden von vier Partnerhochschulen aus den USA und Kanada sind Teilnehmer aus Korea, Finnland, Frankreich, der Schweiz, Jordanien und der Türkei sowie Studierende der FH Bielefeld aus verschiedenen Wirtschaftsstudiengängen dabei”, sagt Öztürk. Die Summer School sei ein wichtiger Bestandteil der Internationalisierungsstrategie des Fachbereichs. „Mit sieben Dozenten unserer internationalen Partnerhochschulen hat sich auch die Beteiligung der Lehrenden an der Summer School erfreulich entwickelt“, berichtet Doerfert.

Bis zum 14. Juni  folgt nun ein breit gefächertes Programm rund um „Business and Culture in Europe”. Unter anderem fahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Frankfurt und besuchen die Börse und die Bundesbank.