FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
06.06.2019

Datenpunks am „Gleis 13“

FH Bielefeld und Mr. Grips suchen „Nxt. Mover“ in der Digitalen Arbeitswelt – CEO Daniel Weiner empfiehlt Studiengänge am Campus Gütersloh – Studium und Arbeiten in regionalen Unternehmen

Ein Gebäude mit dem Schriftzug Fachhochschule Bielefeld Campus Gütersloh

Bielefeld/Gütersloh (fhb). Im Herbst 2018 wurde der neue Studienstandort „Gleis 13“ am Campus Gütersloh eingerichtet – jetzt starten drei neuen Studiengänge „Digitale Technologien“, „Product-Service Engineering“ und „Digitale Logistik“. Einschreibefristen enden schon zum 15. Juli 2019.

Alle neuen Bachelor of Engineering werden im praxisintegrierten Studiengangs-Modell erworben, das heißt: Während des Studiums können die Studierenden erste Erfahrungen in Unternehmen der Region sammeln. Im praxisintegrierten Bachelorstudiengang wechseln sich die Praxisphasen im Unternehmen (elf Wochen) mit den Theoriephasen am FH Campus in Gütersloh (zwölf Wochen) ab.

Ein Konzept, das auch Daniel Weiner, Gründer und CEO des erfolgreichen Bildungsanbieters „StudyHelp“, überzeugt. Er hat sich vor Ort umgesehen und Studierende sowie das Team am FH-Standort in Gütersloh kennengelernt. Sein Fazit: „Ich war wirklich begeistert! Nicht nur von dem schicken, modernen Campus in Gütersloh, sondern auch von den Inhalten. Die FH bedient mit ihren drei neuen Studiengängen: Digitale Logistik, Digitale Technologien und Product-Service Engineering die Themen der Zukunft und setzt damit ein ganz klares Zeichen des Fortschritts. Auch die Professoren machten auf mich einen sehr modernen, frischen und innovativen Eindruck. Für mich die perfekte Alternative zur klassischen Universität.“

Denkbar sind für die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs „Product Service Engeneering“ Tätigkeiten als Softwareentwicklerin bzw. Softwareentwickler oder Produktmanagerin bzw. Produktmanager, als Entwicklerin oder Entwickler digitaler Dienstleistungen. Im Fach „Digitale Technologien“ stehen Wege in die Industrie als Ingenieurin oder Ingenieur offen, Entwicklungstätigkeiten von digitalen Produktionsprozessen und Produkten von Software und Algorithmen oder auch Aufgaben als Daten-Ingenieurin oder -Ingenieur (Data-Scientist oder Data-Engineer). Ferner führt der Studiengang „Digitale Logistik“ an Leitungsaufgaben in einem technischen Betrieb oder einer IT-Abteilung eines Unternehmens heran, ermöglicht die Abwicklung von Webshops sowie die Steuerung von Digitalisierungs- und Automatisierungsprozessen in Unternehmen.

Unter dem Motto „NXT. MOVER. WANTED!“ sucht die Fachhochschule Bielefeld Highpotentials und Macherinnen und Macher von morgen, die verstehen, dass Digitalisierung neue Technologien, Herangehensweisen und Lösungen erfordert. Mit einem Augenzwinkern spricht sie „Techniktalente“ „Datenpunks“ und „Prozessgenies“ an und lanciert für die Anmeldungen zum Wintersemester gemeinsam mit Mr. Grips, einer jungen Agentur für Marken- und Unternehmenskommunikation aus Wiedenbrück, eine regionale Kommunikationskampagne zur Gewinnung neuer Studenten. Mit Plakaten, Presseinformationen und einem informativen Webauftritt machen die PR-Profis auf das neue Studienangebot aufmerksam. Die FH möchte auf diese Weise Ihr hochwertiges Angebot im Bereich Technik, Ingenieurswesen und Digitalisierung weiter ausbauen.

https://fh-techniktalent.de/

https://fh-datenpunk.de/

https://fh-prozessgenie.de/