FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
28.09.2018

Die eigene Mediensozialisation kritisch hinterfragen

Student der FH Bielefeld erhält Auszeichnung in Frankfurt.

Ein Mann sitzt auf einer Bank an einem Pult.

Bielefeld (fhb). Aus dem Alltag der Kinder und Jugendlichen sind sie nicht mehr wegzudenken: Smartphones und Tablets. Kindern einen bewussten Medienkonsum und den richtigen Umgang auch mit sozialen Netzwerken zu vermitteln, wird damit immer mehr zu einer Herausforderung. Statt jedoch Smartphone, Facebook und Co. aufgrund ihrer möglichen Gefahren pauschal abzulehnen, hat ein Student der Fachhochschule (FH) Bielefeld, Henry Schaper, für seine Bachelorarbeit im Studiengang Gestaltung eine interaktive Bilderbuch-App entwickelt. Gemeinsam mit Franziska Mensching, Lehramtsstudentin an der Universität Bielefeld, hat er die App konzipiert, für die beide nun mit dem fraMediale-Preis der Frankfurt University of Applied Sciences ausgezeichnet wurden.

2018-09-28 Abbildung App_Henry Schaper„Die App soll für den privaten Gebrauch taugen, ist vorrangig jedoch für den Einsatz in der schulischen Medienbildung und zum literarischen Lernen ab der dritten Klasse konzipiert“, erklärt der Student der FH Bielefeld den Zweck seiner App mit dem Titel „Theodor und das Schreiben der Stadt“. In der Geschichte werden Fragen aufgeworfen anhand derer unterschiedliche Formen der Kommunikation diskutiert und gesellschaftliche Aspekte der Social Media-Nutzung beleuchtet werden können. Wie bei einem Print-Produkt kann in der App durch das Bilderbuch geblättert werden, ergänzt wird es von Animationen und kleinen interaktiven Spielen, mit dem man Einfluss auf die Geschichte nehmen kann.

Die Abschlussarbeit umfasste die Erarbeitung der Geschichte und eines Storyboards sowie die Ausgestaltung der App in Illustrationen, Typografie, Interaktionen, Animationen und Layout. „Dadurch, dass das so ein großer Arbeitsaufwand ist und wir bis jetzt nur fünfzig Prozent dieser App fertiggestellt haben, wäre mein nächstes Ziel, zu einem Verlag zu gehen“, beschreibt Schaper, wie es nun mit der App weitergehen kann. Aktuell studiert Schaper im Master Gestaltung mit der Studienrichtung Grafik und Kommunikationsdesign am Fachbereich Gestaltung. Außerdem arbeitet er als Hilfskraft am Institut für Systemdynamik und Mechatronik der FH Bielefeld.

2018-09-21 fraMediale Preis 2018 Henry SchaperDer Preis wurde im Rahmen der Fachtagung und Medienmesse „fraMediale“ in Frankfurt am Main durch das „Frankfurter Technologiezentrum [:Medien]“ verliehen und ist mit 1.000 Euro dotiert. Die beiden Bielefelder Studierenden erhielten ihn in der Kategorie „Best-Practice- oder Zukunftsprojekte mit digitalen Medien von Studierenden“. In der Begründung zu der Auszeichnung heißt es: „Das entstandene Bilderbuch überträgt die Qualität des gedruckten Buches in ein neues Medienformat.“