FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
13.09.2021

Erster Jahrgang des Hebammen-Studiums startet

An der Fachhochschule Bielefeld haben die ersten 46 angehenden Hebammen ihr Bachelorstudium begonnen.

Prof. Dr. Annette Bernloehr und Prof. Dr. Michaela Brause stehen vor den Sitzreihen des Hörsaals

Bielefeld (fhb). Es ist ein Novum in Ostwestfalen: Am Montag, 13. September, wurden die ersten 46 Studentinnen im neuen praxisintegrierten Bachelorstudiengang Angewandte Hebammenwissenschaft an der Fachhochschule (FH) Bielefeld begrüßt. Die klassische Hebammenausbildung läuft aus, da – das ist gesetzlich geregelt – der Beruf der Hebamme vollständig akademisiert werden soll.

Vor gut einem Jahr erhielt die FH Bielefeld den Bescheid vom zuständigen Wissenschaftsministerium, dass sie ab dem Wintersemester 2021/2022 jährlich mehr als 40 Studienplätze anbieten kann.

„Es ist ein großer Erfolg, dass es in dieser kurzen Zeit gelungen ist, einen gänzlich neuen Studiengang mit hohen Praxisanteilen zu entwickeln und qualifiziertes Personal zu gewinnen“, so die Dekanin des Fachbereichs Gesundheit, Prof. Dr. Michaela Brause. „Die ersten Studentinnen tatsächlich heute hier begrüßen zu dürfen, ist ein wahrer Meilenstein. Ich danke allen Kolleginnen und Kollegen in der FH und den Kooperationspartnern wie den Praxiszentren für Hebammenwissenschaft in Minden und Paderborn sowie den niedergelassenen Hebammen, mit denen wir ebenfalls zusammenarbeiten werden.“

“Neues Kapitel für OWL“: Enge Verzahnung von Theorie und Praxis

Einige Personen stehen in den vorderen Sitzreihen des Audimax, weiter hinten sitzen weitere Personen

Die Studierenden sind pro Semester neun Wochen an der Fachhochschule in Bielefeld und besuchen hier Vorlesungen, Seminare und lernen im Skills Lab das „Handwerkszeug“ einer Hebamme. Den übrigen Teil des Semesters verbringen sie in den Praxiszentren für Hebammenwissenschaften (PZHWs) und den geburtshilflichen Abteilungen der kooperierenden Kliniken. Fest verankert sind darüber hinaus auch praktische Studienphasen bei niedergelassenen Hebammen.

„Mit dem Start des Studiums an der FH Bielefeld wird ein neues Kapitel in der Hebammenausbildung in OWL aufgeschlagen“, so Studiengangsleiterin Prof. Dr. Annette Bernloehr, die neben ihrer wissenschaftlichen Ausbildung selbst über zehn Jahre als Hebamme und bereits sechs Jahre als Professorin für Hebammenwissenschaft in der hochschulischen Ausbildung von Hebammen gearbeitet hat. „Wissenschaftliche Erkenntnisse fließen in hohem Maße direkt in das Studium ein und werden so in die Fläche getragen. Wir entwickeln mit unterschiedlichen Fachdisziplinen und auch gemeinsam mit den Praxispartnern neue Forschungsprojekte und machen so die Weiterentwicklung der Disziplin direkt sichtbar und erlebbar.“

Das Studium dauert sieben Semester. Die Studierenden erhalten eine Ausbildungsvergütung. Der erste Jahrgang könnte dann planmäßig nach dem Wintersemester 2024/2025 das Studium als staatlich anerkannte Hebammen mit dem akademischen Grad „Bachelor of Science (B.Sc.)“ abschließen. Insgesamt starten in diesen Tagen in ganz NRW rund 300 angehende Hebammen in ein Studium.

Infos zur Bewerbung um einen Studienplatz

Die Bewerbung um einen Studienplatz erfolgt zunächst bei den PZHWs in Minden und Paderborn, der nächste Bewerbungszeitraum läuft vom 1. Januar bis 28. Februar 2022. Wer einen Vertrag mit einem PZHW geschlossen hat, kann anschließend ab Mitte Mai 2022 im Online-Portal der FH Bielefeld einen Antrag auf Einschreibung stellen.

Zur Studiengangsseite Angewandte Hebammenwissenschaft