FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
23.05.2019

FH-Absolventin für Grimme Online Award 2019 nominiert

Projekt „Pille Palle“ der Fotografin Kathrin Ahäuser Chance auf Award in der Kategorie „Wissen und Bildung“

Eine Frau steht vor einer Wand und blickt in die Kamera.

Bielefeld (fhb). „Bei dem Frauenarzt bin ich danach nie wieder gewesen“, Corinna erlitt mit 19 Jahren eine Beinvenenthrombose, nachdem sie vier Monate lang die Antibabypille eingenommen hatte. Ihre Geschichte dokumentierte die Absolventin der Fachhochschule (FH) Bielefeld, Kathrin Ahäuser, in ihrem multimedialen Projekt „Pille Palle“, für das sie nun für den Grimme Online Award nominiert ist. In den Kurzfilmen geht Ahäuser der Frage nach „Wie wirkt die Antibabypille auf Körper und Psyche?“.

Der Auslöser für Ahäusers Projekt war unter anderem ein Artikel über eine junge Frau, den sie im Magazin „Der Spiegel“ gelesen hatte. Felicitas Rohrer erlitt 2009 eine beidseitige Lungenembolie und ging rechtlich gegen den Pharmakonzern Bayer vor. Ihr Verdacht: Die Einnahme der Antibabypille hatte das Thromboserisiko erhöht und die Lungenembolie ausgelöst.

„Mit meinem Projekt möchte ich Frauen ermöglichen, sich eine eigene Meinung über die Pille zu bilden“, erklärt Ahäuser. „Aufklärung ist nicht selbstverständlich, dabei hat jeder das Recht auf eine Sexualaufklärung. Mit dem Projekt will ich vielfältige Informationen bereitstellen.“ Insgesamt elf Interviews umfasst das Projekt, die über die Projektwebsite pillepalle.info abrufbar sind. Frauen, Frauenärzte, eine Beraterin von Pro Familia, ein Arzneimittelexperte und ein Apotheker berichten darin von ihren Erfahrungen mit der Pille – sowohl von den negativen als auch den positiven.

Ahäuser studierte an der FH Bielefeld am Fachbereich Gestaltung in der Studienrichtung „Fotografie und Medien“ und schloss ihren Bachelor of Arts 2013 ab. In ihrer Abschlussarbeit, die von Prof. Katharina Bosse gemeinsam mit Bernd J. Wagner vom Stadtarchiv Bielefeld betreut wurde, beschäftigte sie sich damals mit dem Thema „Objektophilie“, der Liebe zu Objekten. Von ihrer Zeit am Fachbereich Gestaltung profitiert sie noch heute: „Das tolle ist, dass man am Fachbereich Gestaltung zusammen mit Grafikern studiert.“ Einer ihrer ehemaligen Kommilitonen und Absolvent der FH Bielefeld, Fabian Bremser, übernahm für die Projektseite pillepalle.info die Gestaltung. Ihr aktuelles Projekt ist im Rahmen ihrer Masterarbeit an der Fachhochschule Dortmund entstanden.

Kathrin Ahäusers Kurzfilme sind in der Kategorie „Wissen und Bildung“ nominiert. Bis zum 12. Juni kann online auf der Seite des Grimme Online Awards für den Publikumspreis abgestimmt werden. Die Bekanntgabe der Gewinnerinnen und Gewinner sowie die Preisverleihung findet am 19. Juni in Köln statt. Der Grimme Online Award wird seit 2001 vom Grimme-Institut für herausragende, deutschsprachige Online-Angebote vergeben.