FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
10.05.2019

Fotoausstellung „Was verbindest du mit Ausland?“

Gewinnerfotografien des Fotowettbewerbs des International Office zeigen Auslandseindrücke von Studierenden

Ein Wegweiser mit bunten Schildern an einem Strand

Bielefeld (fhb). Passend zum Europatag am 9. Mai wurde am 8. Mai eine Fotoausstellung rund um persönliche Auslandserfahrungen in der Fachhochschule (FH) Bielefeld eröffnet. Bei den gezeigten Fotografien handelt es sich um die Gewinnerfotos eines im vergangenen Jahr vom International Office veranstalteten Fotowettbewerbs rund um die Frage „Was verbindest du mit Ausland?“. Insgesamt 20 Fotografien zeigen Eindrücke von Auslandsaufenthalten Studierender – oder auch von internationalen Studierenden der FH Bielefeld. Die Ausstellung kann noch bis zum 16. Mai in der Magistrale des Hauptgebäudes der FH Bielefeld besichtigt werden.

Aus rund 87 Einsendungen kürte das International Office die 20 Gewinnerfotos. Von finnischen Schneelandschaften über Kängurus am australischen Sandstrand bis zur New Yorker Skyline oder Häuserfronten in einem südkoreanischen Dorf – die Bilder geben einen ersten Eindruck von den ganz unterschiedlichen Erlebnissen der Studierenden in verschiedenen Ländern.

Auffallend ist die Fotografie von Shindar Rammo, die einen anderen Aspekt thematisiert. Der aus Syrien stammende Maschinenbaustudent fotografierte die Hände von Studierenden, die das „Peace“-Zeichen formen. „Diese Studierenden kommen aus verschiedenen Ländern (Deutschland, Marokko, Ägypten, Vietnam, Elfenbeinküste, Iran Afghanistan und Syrien), einige studieren an der Uni Bielefeld und andere an der FH Bielefeld. Sie möchten friedlich miteinander in dieser Welt leben“, erklärt Rammo sein Motiv.

FH-Präsidentin Professorin Dr. Ingeborg Schramm-Wölk zeigte sich beeindruckt von den Fotografien der Ausstellung. „Der Fachhochschule Bielefeld ist es ein Anliegen, dass alle Studierenden während des Studiums interkulturelle Erfahrungen machen können und dass sich internationale Studierende an der FH Bielefeld wohl fühlen“, so die Präsidentin. Sie betonte mit Hinblick auf die kommende Europawahl auch die Wichtigkeit, Stellung zu beziehen und bedankte sich für das Engagement des International Office, „das Thema Internationalisierung an der FH Bielefeld weiter voranzutreiben.“

Hannah Möhring vom International Office, die die Ausstellung organisiert hatte, bedankte sich bei den Studierenden, die durch ihre eingesendeten Fotos „Einblicke in ihre Auslandsaufenthalte geben.“ Finanziert wird die Ausstellung zu Teilen aus Geldern einer DAAD-Sonderförderung für Lokale Erasmus+ Initiativen (LEI). An der FH Bielefeld nehmen jährlich über 120 Hochschulangehörige am Erasmus+ Programm teil, in dessen Zentrum die Förderung der Mobilität zu Lernzwecken und der transnationalen Zusammenarbeit steht.