FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
25.07.2017

Mit der App auf dem Weg zum Siegertreppchen

FH-Studenten entwickeln App für die Teilnehmer der e-CROSS GERMANY.

Bielefeld (fhb). Zum dritten Mal ist der Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik der Fachhochschule (FH) Bielefeld einer der Kooperationspartner der Rallye „e-CROSS GERMANY“, die vom 1. bis 3. September 2017 stattfinden wird. Bei der Tour starten 60 Elektrofahrzeuge an der Fachhochschule Bielefeld über verschiedene Etappen nach Düsseldorf. Dabei gibt es eine Tour für e-Bikes und eine für e-Autos und e-Motorräder. „Wir freuen uns, dass die Rallye wieder an der FH Bielefeld startet, denn der Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik gehört in Bielefeld und Umgebung zu den Vorreitern in Sachen Elektromobilität. Mit der Rallye möchten wir vor allem Firmen für Elektromobilität begeistern, die ihren Fuhrpark umstellen möchten“, erklärt Jens Ohlemeyer, der zu den Initiatoren gehört. Dazu gehörten nicht nur Autos, sondern auch e-Motorräder und e-Bikes, die für Pendler interessant sein können. Zunehmender Nachfrage erfreuen sich nach Angabe von Michael Inderhees von der  e-motion e-Bike Welt auch Cargoräder. Das bestätigt auch Daniel Backwinkel von elby e-Bikes, der ebenso ein großes Potenzial bei leichten Elektroautos sieht: „Ich glaube dass es in Zukunft eine Mischung aus e-Bike, Cargo-Pedelec und e-Auto geben wird“, so Backwinkel.

Natürlich soll das Event, das unter anderem von regionalen Autohäusern unterstützt wird, auch politische Aufmerksamkeit erzeugen. „Wir fordern einen massiven Ausbau der Ladesäulen, zum Beispiel an Tankstellen, Kaufhäusern oder Baumärkten“, so Ohlemeyer. Viele Autofahrer hätten Angst, liegenzublieben, weil die Ladeinfrastruktur noch im Aufbau sei. Dazu sagt Ohlemeyer: „Man muss eben vor längeren Fahrten ein wenig planen.“ Es gebe aber auch Apps, die einem die nächst gelegenen Ladestationen anzeigen.

2017-07-25 PG ecross Germany App GruppeEine solche App haben die Studenten Ricardo Rencoret Nicolas, Fabian Georgi und Michel Deutschendorf entwickelt, allerdings speziell für die e-CROSS GERMANY, wie Rencoret darstellt: „Wir haben die Ladestationen entlang der Rallye-Strecke aufgenommen, es gibt aber auch ein Live-Ranking und weitere Informationen zur Rallye.“ Die Entwicklung der App ist Teil der wissenschaftlichen Begleitung der Rallye durch den Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik. Zwei weitere Studiengruppen befassen sich mit den Themen Ladeinfrastruktur und Marketing.

Die e-CROSS GERMANY startet am 1. September 2017 an der Fachhochschule Bielefeld. Es sind noch einige Plätze frei in Fahrzeugen, die von Sponsoren zur Verfügung gestellt werden. Interessierte finden Informationen zur Rallye und zur Anmeldung unter www.ecross-germany.de