FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
08.07.2021

Neu gestaltete Spitze an der FH Bielefeld

Nach der Bestätigung durch die Hochschulwahlversammlung ist das Präsidium der Fachhochschule Bielefeld unter Prof. Dr. Ingeborg Schramm-Wölk personell und inhaltlich neu aufgestellt – neu gegründete Ressorts „Internationales und Digitalisierung“ sowie „Nachhaltigkeit und strategisches HRM“ schärfen das FH-Profil.

Zwei Frauen und zwei Männer stehen in der Magistrale der FH Bielefeld

Bielefeld (fhb). Die Hochschulwahlversammlung der Fachhochschule (FH) Bielefeld hat neue Vizepräsidentinnen und -präsidenten gewählt. Heute fand die Auszählung der Stimmen statt. Im Zuge der personellen Neuaufstellung wurden auch die Ressorts neu zugeschnitten und die Zuständigkeiten erweitert. 

 

Prof. Dr. Ingeborg Schramm-Wölk

Neu geschaffen wurden die Ressorts „Nachhaltigkeit und strategisches Human Resource Management (HRM)“ sowie „Internationales und Digitalisierung“. „Insbesondere in diesen Feldern wird die FH Bielefeld ihr Profil künftig weiter schärfen“, so Prof. Dr. Ingeborg Schramm-Wölk, Präsidentin der FH Bielefeld. Die Hochschulwahlversammlung hatte Schramm-Wölk bereits im vergangenen Wintersemester wiedergewählt.

Prof. Dr. Bartholomäus, Prof. Dr. Hoke und Prof. Dr. Patel sind die neuen Gesichter

Das FH-Präsidium wird künftig aus sechs Personen bestehen und nicht mehr, wie bisher, aus fünf: Vizepräsidentin für Studium und Lehre und damit Nachfolgerin von Prof. Dr. Ulrich Schäfermeier wird die Wirtschaftswissenschaftlerin Prof. Dr. Michaela Hoke, bisher zentrale Gleichstellungsbeauftragte. Schäfermeier bleibt dem Präsidium erhalten und wird neuer Vizepräsident für Internationales und Digitalisierung.

Vizepräsident für Forschung und Entwicklung wird der Biologe und Chemiker Prof. Dr. Anant Patel. Er löst Prof. Dr. Christian Schröder ab, der sich künftig wieder auf Lehr- und Forschungsaufgaben konzentrieren möchte und wie der vor der Pensionierung stehenden bisherige Vizepräsident für Planung und Infrastruktur, Prof. Dr. Friedrich Biegler-König, aus dem Präsidium ausscheidet.

Vizepräsidentin für Nachhaltigkeit und strategisches HRM wird Prof. Dr. Natalie Bartholomäus, bislang Prodekanin am Fachbereich Wirtschaft. Weiterhin im Amt bleibt Gehsa Schnier, hauptamtliche Vizepräsidentin für Wirtschafts- und Personalverwaltung. Die Amtszeit des neuen Präsidiums beginnt am 1. September und beläuft sich auf vier Jahre. 

Ausdrücklicher Dank an Prof. Dr. Biegler-König und Prof. Dr. Schröder

Zwei Männer schauen in die Kamera

FH-Präsidentin Prof. Dr. Ingeborg Schramm-Wölk: „Es ist ein großer Erfolg, dass wir bereits heute, zweieinhalb Monate vor Ende der Amtszeit des aktuellen Präsidiums, unser neues Team am Start haben. Das ermöglicht eine nahtlose Übergabe des Staffelstabs von Christian Schröder und Friedrich Biegler-König an die ,Neuen‘ im Präsidium. Wenngleich die beiden Kollegen noch bis September im Amt sind, bedanke ich mich heute schon einmal von ganzem Herzen für ihre überaus erfolgreiche Arbeit. Ohne das umsichtige Lenken und Handeln von Christian Schröder und Friedrich Biegler-König, der sein berufliches Lebenswerk fast vollständig der FH gewidmet hat, wären Weiterentwicklung und Wachstum der FH in den vergangenen Jahren nicht möglich gewesen. Sie haben einen unschätzbaren Beitrag dafür geleistet, dass unsere Hochschule heute in Wirtschaft und Wissenschaft und in Politik und Gesellschaft weit über OWL hinaus einen hervorragenden Ruf genießt.“

Zeichen der Zeit richtig deuten durch Fokus auf Querschnittsthemen

Zur Programmatik und zum neu zusammengestellten Präsidium sagte die Präsidentin: „Der strategische Fokus auf die Querschnittsthemen Internationalisierung, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Human Resource Management ist nach unserer Analyse der richtige Weg, um die besten Kräfte anzuziehen und die Erfolgsgeschichte der FH in Lehre und Forschung in den kommenden Jahren fortschreiben zu können.“

Zu den Personen:

Prof. Dr. Natalie Bartholomäus ist seit 2020 Prodekanin des Fachbereichs Wirtschaft. Bevor sie 2015 zur Professorin für Betriebswirtschaftslehre, mit Fokus auf die Themen Personal und Organisation, berufen wurde, war sie als Lehrkraft für besondere Aufgaben in der Internationalen Betriebswirtschaftslehre tätig. Seit 2016 ist sie zudem Studiengangsleiterin des Bachelors Betriebswirtschaftslehre. Die gebürtige Bielefelderin studierte an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt BWL. Nach dem Studium arbeitete sie als Unternehmensberaterin unter anderem in Rom und Zürich. Neben ihrer Tätigkeit als Projektmanagerin war sie auch als Trainerin und Coach für Führungskräfte tätig. 2013 promovierte Bartholomäus an der Universität Witten/Herdecke zum Thema „Nachhaltige Kompetenzprofile für Führungskräfte der Ernährungswirtschaft aus ressourcenbasierter Sicht“. Seit 2016 ist Bartholomäus außerdem Jurymitglied und Laudatorin beim CSR-Preis OWL.

Eine Frau lächelt in die Kamera, im Hintergrund die Magistrale der FH Bielefeld

Prof. Dr. Michaela Hoke ist seit 2014 Professorin für Betriebswirtschaftslehre am Fachbereich Wirtschaft. Ihr Studium absolvierte sie an der Universität Erlangen-Nürnberg, am Institut d’Etudes Politiques der Universität Straßburg sowie an der Universität St. Gallen. Dort arbeitete sie anschließend als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für finanzielle Rechnungslegung und promovierte zum Thema „Konzernsteuerung auf Basis eines intern und extern vereinheitlichten Rechnungswesens“. Es folgte eine Tätigkeit als Beraterin bei Stern Stewart Management Consultants in München sowie als geschäftsführende Gesellschafterin der Dr. Malcher Unternehmensberatung. Für das nordrhein-westfälische Finanzministerium analysierte sie die durch das Land NRW wahrgenommenen Aufgaben im Bereich „Kindergärten“ und konzipierte neue Modelle für deren Finanzierung. Seit 2016 ist Prof. Dr. Michaela Hoke zudem zentrale Gleichstellungsbeauftragte der FH Bielefeld.

Prof. Dr. Anant Patel ist seit 2008 Professor für Verfahrenstechnik und alternative Kraftstoffe am Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik. Nach seinem Studium der Biologie und Chemie an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg promovierte er an der Technischen Universität Braunschweig in Technischer Chemie/Biotechnologie. Von 1999 bis 2007 war Anant Patel Arbeitsgruppenleiter am Institut für Technologie und Biosystemtechnik der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft in Braunschweig. Außerdem war er OECD-Stipendiat in Davis an der University of California. Patel leitet die Arbeitsgruppe „Fermentation und Formulierung von Zellen und Wirkstoffen“ mit 14 Promovend*innen, die mit zahlreichen Forschungsprojekten und in der Patententwicklung außerordentlich erfolgreich ist.

Ein Mann lächelt in die Kamera, im Hintergrund die Magistrale der FH Bielefeld

Prof. Dr. Ulrich Schäfermeier ist seit 2008 Professor für Wirtschaftsinformatik an der FH Bielefeld. Nach einer Ausbildung zum Informationselektroniker bei der Nixdorf Computer AG studierte er Wirtschaftsingenieurwesen in der Fachrichtung Automatisierungstechnik an der Universität Paderborn. 1994 folgten ein Traineeprogramm und eine Tätigkeit als Inhouse-Berater im Zentralbereich der Gruner + Jahr AG in Hamburg. 1996 ging Schäfermeier an den Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbesondere CIM, des Heinz Nixdorf Instituts der Universität Paderborn, an dem er 2000 promovierte. Anschließend wechselte er in den Bertelsmann-Konzern, wo er für die Tochterfirma Arvato bis zu seiner Berufung an die FH Bielefeld in verschiedenen Positionen tätig war. 2016 wurde er zum Vizepräsidenten für Studium und Lehre gewählt. (lk)