FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
22.05.2019

Neuberufen am Fachbereich Gestaltung

Professor Florian Kühnle besetzt seit dem 1. März die Professur für das Lehrgebiet Interactive Environments

Ein Mann steht vor eine Glasfassade und schaut in die Kamera

Zum 1. März hat Professor Florian Kühnle die Professur für das gestaltungspraktische Lehr- und Lerngebiet Interactive Environments am Fachbereich Gestaltung übernommen. Gemeinsam mit Prof. Claudia Rohrmoser wird er die neue Studienrichtung Digital Media and Experiment leiten.

Im Anschluss an sein Studium zum Tonmeister für audiovisuelle Medien an der Filmhochschule Konrad Wolf in Potsdam entdeckte er durch das Klangkunst-Festival >>sonambiente<< die Klang- und Installationskunst und begann, für dort vertretene Künstler zu arbeiten. Im Anschluss an seine Diplomarbeit, in der er Mixed- Media-Installationen der Künstlerinnen Janet Cardiff und Joanna Dudley verglich und analysierte, nahm er ein Aufbaustudium im Studiengang Kunst und Medien an der Universität der Künste Berlin auf. Dort besuchte er die Klassen Advanced New Media von Prof. Joachim Sauter sowie Generative Kunst von Prof. Alberto de Campo, bei dem er 2011 seinen Abschluss als Meisterschüler machte. In seiner Arbeit als Künstler und Art Director entwickelt Florian Kühnle seither mediale Installationen, die ortsspezifisch und häufig interaktiv für ein bestimmtes räumliches Setting geschaffen werden und dieses erweitern.

Vor seiner Berufung an die FH Bielefeld arbeitete Professor Florian Kühnle als künstlerischwissenschaftlicher Mitarbeiter im Masterstudiengang Mediale Räume/Media Spaces an der Berliner Technischen Kunsthochschule, dessen Aufbau und Entwicklung er aktiv prägte. Sein forschendes Interesse gilt den Entwurfs- und Konzeptionsprozessen, die sich im Spannungsfeld zwischen Raum und digitalen Medien abspielen, mit den Schwerpunkten interaktive Medienkunst sowie der medialen Inszenierung von Räumen.