FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
21.09.2017

Neueste Finanztechnologien für Unternehmen unter der Lupe

Regionaltreffen des Verbandes Deutscher Treasurer (VDT) an der FH Bielefeld / Zusammenarbeit soll ausgebaut werden.

Vier Männer in Anzügen stehen vor einer Wand und schauen in die Kamera

Bielefeld (fhb). Am 14. September trafen sich erstmals rund 25 Mitglieder des Verbandes Deutscher Treasurer (VDT) an der Fachhochschule (FH) Bielefeld. Gastgeber waren die Betriebswirte und Finanzexperten des Fachbereichs Wirtschaft und Gesundheit. „Supply Chain Finance“ war das Treffen überschrieben. Es ging insbesondere um die neuen Herausforderungen der Digitalisierung in Unternehmen, um Innovationen, Anwendungen und Lösungen und darum, wie Prozesse optimal und passend zur Unternehmensgröße gestaltet werden können. VDT-Verwaltungsratsmitglied Hans-Jörg Mast, Leiter Treasury und Finanzierung bei CLAAS in Harsewinkel: „Es ist uns wichtig, die Finanzverantwortlichen der Unternehmen in OWL miteinander zu vernetzen und den Kontakt zur Hochschule aufzunehmen. Wir sind sicher, dass wir viele gemeinsame Interessen haben, die wir in den kommenden Jahren konkretisieren können.“ Der VDT vertritt bundesweit rund 600 große und mittelständische Unternehmen.

Das Treasury ist in einem Unternehmen unter anderem für die komplette Finanzierung, Finanzanlagen, die Finanz- und Liquiditätsplanung, die Organisation und Optimierung sämtlicher konzernweiter Finanztransfers, Bankenkontakte und das finanzwirtschaftliche Risikomanagement verantwortlich. Bei der Optimierung der entsprechenden Prozesse kommen zunehmend neue Technologien und Konzepte zum Einsatz. Digitale Prozesse werden in jüngster Zeit unternehmensübergreifend neu organisiert, wobei auch neueste Technologien wie Blockchain- und Smart Contract-Konzepte zum Einsatz kommen sollen. Christoph Budde aus dem Ressort Cash- und Liquiditätsmanagement beim VDT referierte über dieses Thema.

Zudem wurde das Spezialgebiet der Supply Chain Finance angesprochen, bei dem Finanzierungsaspekte entlang der gesamten Wertschöpfungs- und Lieferketten analysiert und innovativ reorganisiert werden. So können etwa Lieferanten im Rahmen des „Dynamic Discountings“ selbst bestimmen, wann die eigenen Rechnungen unter Berücksichtigung zeitabhängiger Abschläge gezahlt werden sollen. Thomas Schlesing, VDT-Mitglied und Leiter Group Treasury bei Schüco International in Bielefeld: „Dieses Vorgehen verbessert Lieferantenbeziehungen in der Regel nachhaltig, erfordert aber auch den Einsatz neuer IT-Lösungen.“

Die Funktionsweise und Einsatzmöglichkeiten grundlegend neuer Techniken wurden in mehreren Fachvorträgen unter anderem seitens der FinTech-Unternehmen CRX und Traxpay anschaulich vorgestellt und diskutiert. Zudem machte der FH-Wirtschaftsexperte Prof. Dr. Andreas Uphaus auf die Möglichkeiten konkreter Kooperationen aufmerksam: „Ich sehe gemeinsame Interessen im Rahmen von Praxis- oder Forschungsprojekten, von Abschlussarbeiten oder Workshops.“ Prof. Dr. Ulrich Schäfermeier, Vizepräsident der FH Bielefeld, ergänzte: „Erfreut wäre ich, wenn es uns gelingt, den jetzt begonnenen Erfahrungsaustausch zu etablieren. Davon profitieren beide Partner und nicht zuletzt unsere Studierenden.“