FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
09.11.2017

Start up! – Jetzt ist die Zeit für kreative Innovationen

3. Netzwerk-Treffen Betriebswirtschaft an der FH Bielefeld.

Bielefeld (fhb). „Jetzt ist die Zeit zu experimentieren und zu gründen. Wer am schnellsten ist, der gewinnt.“ Sagt Sebastian Borek. Und der muss es wissen. Der 43-Jährige ist Mitgründer der Founders Foundation, einer gemeinnützigen Initiative, die  von der Bertelsmann Stiftung mit einem zweistelligen Millionenbetrag unterstützt wird, um in Ostwestfalen-Lippe ein Startup-System aufzubauen. Und die selbstbewusst auf ihrer Website feststellt: „Die Founders Foundation bildet die nächste Unternehmergeneration aus!“

Borek sprach anlässlich des 3. Netzwerktreffens Betriebswirtschaft an der Fachhochschule (FH) Bielefeld. Knapp hundert Gäste, unter ihnen viele Ehemalige des Fachbereichs Wirtschaft und Gesundheit, waren gekommen. Diskutiert wurde – und es gab eine Menge Informationen über Geschäftsgründungen und das Selbstständigmachen. FH-Finanzexperte Prof. Dr. Andreas Uphaus: “Es ging uns vor allem darum klarzumachen, dass weniger die ausgefeilte Geschäftsidee als vielmehr der unbedingte Wille, etwas voranzubringen, von entscheidender Bedeutung ist.“ Auf die Betriebswirtschaftslehre bezogen, meint Uphaus: „Wir müssen einen neuen Spirit entwickeln, um selber etwas zu machen und um Arbeitsplätze zu schaffen.“       

Damit könnten die Hochschulen auch deutlich machen, dass sie sich „entgegen zuletzt häufig geäußerter Meinungen sehr wohl mit dem Thema Gründung auseinandersetzen“, so Wirtschafts-Dekan Prof. Dr. Uwe Rössler bei der Begrüßung.

Borek versteht sich als „digitaler Vordenker in der Region Ostwestfalen-Lippe“ und will seine vielseitige Erfahrung aus den Bereichen Aufbau von und Beteiligung in Startups, Mittelstands-Kompetenz und Digitalisierungs-Know-How einbringen. Er unterstützt zudem Firmen bei der digitalen​ ​Transformation​ ​und​ ​begleitet​ ​junge​ ​Talente​ ​beim​ ​Aufbau​ ​ihrer​ ​Startups. Seine Botschaft: „Ob Elektromobilität, Internet of Things, autonomes Fahren, Cloud Services, Bitcoins und Digitalisierung von Prozessen und Geschäftsmodellen – die Arbeitswelt und die Wirtschaft ändern sich rasant.“ Gründungen sollten deshalb jetzt „en vogue“ sein, nicht als „ein Zeitgeist-Phänomen“, sondern als die richtige Antwort auf drängende Fragen der Zukunftsgestaltung: „In jedem Menschen steckt auch ein Unternehmer, wichtig ist es sich auszuprobieren. In der Geschichte gab es noch keinen besseren Zeitpunkt unternehmerisch tätig zu sein – als jetzt“, vermerkt Borek.

Bei seinen Zuhörern fand er offenen Ohren und Zustimmung. Professor Uphaus folgert: „Wir müssen im Denken agiler werden, wir müssen mutiger sein und Gründungsgedanken in die eigene Hand nehmen. Einrichtungen wie die Founders Foundation sind dabei ideale Wegbegleiter und laden unmissverständlich ein: „Die Founders Academy hilft dir dabei, dein eigenes Startup effizient aufzubauen. Keine Zeit? Keine Ausrede! Unser kompaktes Programm passt sogar dann in deinen Zeitplan, wenn du gerade Vollzeit arbeitest. Mach dich fit. Mach was aus deinen Visionen“, fordert die Founders-Website nicht nur die Betriebswirtschaftler auf.