FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
02.03.2018

Studium und Berufspraxis ausprobieren

Abiturientinnen haben bei „Mädchen testen MINT“ mitgemacht.

Minden / Bielefeld (fhb). Nach sechs Monaten Studium und Praxis „auf Probe“ haben Laura Edler (20), Jamie Li Knickmeier (19) und Jula Potthof (18) jetzt das Programm „Mädchen testen MINT“ der Fachhochschule (FH) Bielefeld abgeschlossen. Auf dem Campus Minden überreichten ihnen die Dekane Prof. Dr.-Ing. Lothar Budde, Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik, und Prof. Dr.-Ing Oliver Utz Wetter, Fachbereich Campus Minden, die Zertifikate. Koordiniert wird das Programm in Kooperation der beiden Fachbereiche und „Zukunft durch Innovation.NRW“ (kurz: zdi), der Gemeinschaftsoffensive zur Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchses in Nordrhein-Westfalen.

2018-03-01 Abschluss zdi-Campus_MindenLaura Edler (20) und Jamie Li Knickmeier (19) haben 2017 ihr Abitur am Gymnasium Hille im Kreis Minden-Lübbecke gemacht und sich dann entschieden, bei „Mädchen testen MINT“ der Fachhochschule (FH) Bielefeld mitzumachen. Jula Potthof (18) hat 2017 ihr Abitur am Bielefelder Ceciliengymnasium gemacht. Danach direkt ins Studium zu starten, ging ihr jedoch zu schnell. Beim Tag der offenen Tür an der FH Bielefeld hat sie von dem Programm erfahren.

2018-03-01 Abschluss zdi-Campus_BielefeldSeit September 2017 haben Laura Edler und Jamie Li Knickmeier an einem bis zwei Tagen pro Woche Lehrveranstaltungen der praxisintegrierten Studiengänge Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau und Elektrotechnik am Campus Minden besucht. Bei Laura Edler standen Grundlagen des Konstruierens, Einführung in das Berufsfeld Wirtschaftsingenieur, Technische Mechanik 1 – Statistik und Informatik auf dem Stundenplan. Ihre Mitstreiterin hat sich für Mathematik, Physik, Grundlagen des Konstruierens und Informatik entschieden. Jula Potthof besucht an einem Tag pro Woche Lehrveranstaltungen am Campus Bielefeld im Studiengang Mechatronik wie eine ganz normale Studentin. Auch Exkursionen und Laborpraktika stehen auf ihrem Stundenplan. Zudem begleitet sie eine Studentin aus dem dritten Semester, damit sie sich an der Hochschule zurechtfindet.

An den anderen Tagen sind die jungen Frauen in einem Unternehmen beschäftigt. In den ersten drei Monaten war Laura Edler bei Krohne Pressure Solutions in Minden, seit Mitte Januar bis Ende März ist sie bei der DB Systemtechnik in Minden. Auch Jamie Li Knickmeier hat zwei Unternehmen in Minden durchlaufen. Von Anfang September bis Ende November war sie bei Rüter EPV-Systeme und im Januar bei RK ROSE+KRIEGER. Jula Potthof war in den ersten drei Monaten bei der DB

Systemtechnik in Minden, in der zweiten Hälfte des Programms war sie bei Miele. Alle Teilnehmerinnen haben verschiedene Abteilungen in den Unternehmen durchlaufen und konnten sich aufprobieren. „Bei der DB Systemtechnik war ich gleich in der ersten Woche in einem Rangierwerk in Nürnberg. Das war schon beeindruckend.“, erzählt Jula.

Den jungen Frauen hat das Programm „Mädchen testen MINT“ bei der Entscheidung für oder gegen ein Studium in einem MINT-Fach geholfen. „Ich habe vielfältige Einblicke in den Studien- und Berufsalltag bekommen und festgestellt, dass mich die Praktikumsanteile weitergebracht haben“, sagt Edler. Für ihr Bachelorstudium in Produktionstechnik und Organisation wird sie nach Ulm ziehen. Auch Jamie Li Knickmeier hat intensive Einblicke in verschiedene Studienfächer bekommen und zudem neue Leute kennengelernt. Sie hat sich gegen MINT entschieden, aber für eine Ausbildung zur Mediengestalterin im digitalen Bereich. Jula Potthof wurde ein dualer Studienplatz in Elektrotechnik angeboten wurde, den sie auch annimmt. Ab dem nächsten Wintersemester ist sie dann also „richtige Studentin“.

Als vierte MINT-Testerin hat Ines Gundlach am Programm teilgenommen, die an der Abschlussveranstaltung verhindert war. Sie hat Lehrveranstaltungen am Campus Minden besucht und ihr Praktikum beim Melkroboter-Hersteller Lely in Westerstede absolviert. Die junge Frau hat sich ebenfalls für ein Studium entschieden.