FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
01.06.2018

Summa cum laude für Vivien Krell

Die Doktorandin von Prof. Dr. Anant Patel schließt ihre Promotion über innovative Verfahren im Pflanzenschutz mit Bestnote ab.

Bielefeld (fhb). Vivien Krell (28) hat am 3. Mai 2018 an der Georg-August-Universität Göttingen unter Betreuung von Prof. Dr. Stefan Vidal in Kooperation mit Prof. Dr. Anant Patel und Dr. Désirée Jakobs-Schönwandt (beide FH Bielefeld, Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik), sowie e-nema, Gesellschaft für Biotechnologie und biologischen Pflanzenschutz mbH, ihr Promotionsverfahren mit der Verteidigung ihrer Arbeit abgeschlossen.

Thema ihrer Dissertation war die Entwicklung eines innovativen Fermentations- und Formulierungsverfahrens zum Schutz von Kulturpflanzen vor Schadinsekten mithilfe von Nutzpilzen als Alternative zu chemischen Pflanzenschutzmitteln. Dabei untersuchte sie zusätzliche positive Effekte der entwickelten Formulierungen auf die Pflanzengesundheit. Der exakte Titel der Arbeit lautet „Development of fermentation and formulation strategies for endophytic entomopathogenic M. brunneum”.

Seit November 2014 hat Frau Krell an der Fachhochschule Bielefeld in der Arbeitsgruppe von Prfessor Anant Patel an dem Thema gearbeitet und in dieser Zeit zahlreiche Publikationen verfasst und Vorträge auf internationalen Konferenzen gehalten. Sie erhielt zudem einige Auszeichnungen und Stipendien. So konnte sie beispielsweise 2017 danke des DAAD-Kongressreisestipendiums am internationalen Treffen der "Society of Invertebrate Pests“ (SIP), im kalifornischen San Diego, USA, teilnehmen, und 2016 erhielt sie den Vortragspreis auf der „24th International Conference on Bioencapsulation“ in Lissabon, Portugal.

Vivien Krell hat an der Universität Bielefeld Molekulare Biotechnologie im Bachelor und Master studiert und danach die Stelle an der FH Bielefeld im DBU-Projekt „Biologischer Pflanzenschutz mit innovativen Formulierungen von endophytischen entomopathogenen Pilzen gegen Schadinsekten“  angetreten. Nach dem Abschluss ihrer Doktorarbeit arbeitet sie nun bei der BASF SE als Laborleiterin.