FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
31.08.2020

Systemrelevant und zukunftssicher – Neuer Pflegestudiengang beginnt

FH Bielefeld reagiert auf das neue Pflegeberufegesetz.

Eine Frau sitzt seitlich auf einem Krankenhausbett, in dem eine menschliche Puppe liegt. Rechts vom Bett steht eine weitere Frau. Im Hintergrund erkennt man medizinisches Zubehör.

Bielefeld (fhb). Ab sofort können Interessierte den neuen, ausbildungsintegrierten Studiengang „Pflege“ an der Fachhochschule (FH) Bielefeld studieren. In dem Studiengang erwerben Studierende sowohl einen Bachelorabschluss als auch einen Berufsabschluss zur Pflegefachfrau/-mann. Der primärqualifizierende Studiengang verbindet dabei hochschulisches Lernen an der FH Bielefeld mit praktischem Lernen in vielfältigen Bereichen der Pflege. „Die FH Bielefeld kooperiert dazu mit zahlreichen Praxispartnern aus dem Gesundheitsbereich, in denen die Studierenden praktische Erfahrungen sammeln können“, erklärt Prof. Dr. Christa Büker von der FH Bielefeld. „Diesen Studiengang gibt es in dieser Form in Ostwestfalen-Lippe bisher nur bei uns.“

Mit diesem Konzept reagiert die FH Bielefeld auf das neue Pflegeberufegesetz, welches seit Anfang des Jahres gilt. „Damit haben wir nun ein Studienmodell, wie es in vielen europäischen Ländern bereits Standard in der Pflege ist“, sagt Prof. Dr. Änne-Dörte Latteck. Während Interessierte sich auch weiterhin an Pflegeschulen ausbilden lassen können, wird bei dem ausbildungsintegrierten Studiengang die Verknüpfung zwischen Wissenschaft und Praxis gestärkt. „Diejenigen, die sich für ein Studium entscheiden, haben aufgrund des Fachkräftemangels eine sichere berufliche Zukunft mit größeren Aufstiegschancen“, berichtet Latteck.

An der FH Bielefeld können sich die Studierenden außerdem in einem Wahlmodul zur Praxisanleiterin oder zum Praxisanleiter weiterbilden lassen und so später anderen ihr Wissen weitergeben. „Zusätzlich bieten wir auch das digitale Modul ‚Digital Future Skills in Nursing‘ an“, erzählt Büker. Bei dem Modul sollen die Studierenden anhand von beruflichen Situationen lernen, zukunftsgerichtet mit modernen Technologien zu arbeiten. „Wir wollen die Studierenden auf den richtigen und ethischen Umgang mit diesen Technologien vorbereiten.“ Außerdem gibt es zahlreiche anschließende Masterprogramme, wie beispielsweise den berufsbegleitenden Masterstudiengang „Erweiterte Pflegeexpertise – Advanced Nursing Practice“ an der FH Bielefeld. 

Die Bewerbungsfrist für den Studiengang wurde bis zum 15. Oktober verlängert.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.fh-bielefeld.de/studiengaenge/pflege-bielefeld

(bes)