FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
28.05.2019

Vorträge, Infostände und offene Labore

Beim 10. Hochschulinformationstag informierten sich rund 300 Besucherinnen und Besucher über das Studium auf dem Campus Minden

Eine Frau schreibt mit Kreide auf den Boden, dort stehen die Worte Labore und Bibliothek unter einem Pfeil

Minden (fhb). Im voll besetzten Audimax begrüßte der Dekan des Campus Minden, Professor Dr. Oliver Wetter, die Besucherinnen und Besucher des 10. Hochschulinformationstags. Rund 300 Besucherinnen und Besucher waren am 25. Mai gekommen, um sich über ein Studium auf dem Campus Minden der Fachhochschule (FH) Bielefeld zu informieren. Möglichkeiten dazu gab es genug: Infoveranstaltungen zu den Studiengängen, Beratungsangebote der Zentralen Studienberatung (ZSB) oder offene Labore, die Lehre und Forschung auf dem Campus demonstrierten.

„Wir wollen Sie heute für den Campus Minden begeistern“, eröffnete Wetter. Mit seinen elf Studiengängen und mehr als 20 Laboren sei der Campus Minden eine kleine Version der FH Bielefeld, nämlich „ziemlich breit aufgestellt und praxisorientiert“, so der Dekan. Mit den Worten „Man kann hier ziemlich Spaß haben und viel leisten“ wünschte er den Besucherinnen und Besuchern abschließend einen spannenden Tag auf dem Campus. Zu den vielfältigen Beratungs-und Informationsangeboten der FH Bielefeld informierte im Anschluss Sophia Lehmann von der Zentralen Studienberatung (ZSB). „Zögern Sie nicht, uns bei Fragen rund um das Studium an der FH Bielefeld anzusprechen“, so Lehmann, die auch über die verschiedenen Studienmodelle der FH Bielefeld und Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte referierte.

Pink_Bildergalerie schmalIm Anschluss hatten Studieninteressierte die Möglichkeit, in halbstündigen Vorträgen die elf Bachelor- und Masterstudiengänge von Architektur über Elektrotechnik bis zu Wirtschaftsingenieurwesen und Pflege auf dem Campus Minden kennenzulernen. Um ganz praktisch zu erleben, wie Lehre und Forschung auf dem Campus aussieht, waren zeitgleich die Labore auf dem Campusgelände geöffnet. In der Maschinenhalle konnten die Besucherinnen und Besucher selber Eiswürfelformen aus Kunststoff tiefziehen oder ein Flugzeugmodell aus Blech mit dem eigenen Namen gravieren und zusammenbauen. Im Physiklabor wurde der Durchmesser der eigenen Haare gemessen und im Labor für Bodenmechanik veranschaulichten Modellversuche Forschungen zur Standsicherheit von Flussdeichen.

Auch das Skills Lab der Lehreinheit Pflege war gut besucht und zeigte den Besucherinnen und Besuchern wie praxisnah das Studium auf dem Campus Minden gestaltet ist. In den Räumen des Pflegelabors können Studierende Tätigkeiten aus dem Alltag in der Pflege üben, wie das Pulsmessen oder auch Gesprächssituationen mit Patienten. „Ich finde es super, wie originalgetreu das Skills Lab eingerichtet ist“, so Besucherin Pauline Bendel, die im kommenden Semester das duale Pflegestudium im Minden beginnen wird und den Hochschulinformationstag nutzte, um schon einmal den Campus kennenzulernen.

An weiteren Informationsstän­den konnten sich die Besucherinnen und Besucher unter anderem über Finanzierungsmög­lichkeiten eines Studiums oder die Angebote der Hochschulbibliothek informie­ren. Über Frauen in MINT-Berufen referierten Bettina Wittbecker und Professorin Dr. Vanessa Uhlig-Andrae in einem Impulsvortrag mit Erfahrungsberichten von Professorinnen und Studentinnen.