Kompetenzdiagnose in der Berufsbildung von Pflegelehrpersonen

M. Schürmann, E. Bender, C. Grebe, Gruppe. Interaktion. Organisation. Zeitschrift für Angewandte Organisationspsychologie (GIO) (2021).

Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Artikel | Veröffentlicht | Deutsch
Autor*in
Schürmann, Mirko; Bender, Elena; Grebe, ChristianFH Bielefeld
Abstract
Zusammenfassung - In diesem Beitrag der Zeitschrift Gruppe. Interaktion. Organisation. (GIO) wird das Instrument zur Diagnose pädagogischer Kompetenzen von Pflegelehrpersonen (PädKomPflege) vorgestellt. Die Berufsbildung in der Pflege ist durch sich verändernde inhaltliche und gesetzliche Anforderungen geprägt. Verschiedene landesspezifische rechtliche Vorgaben führen zu einem sehr heterogenen Bild von Qualifikationen und Kompetenzen der Pflegelehrpersonen. Die Anrechnung bereits erworbener Kompetenzen auf pflegepädagogische Studiengänge sowie die Kompetenzerfassung und -bilanzierung in Berufsbildungseinrichtungen spielt daher eine wichtige Rolle. Vor diesem Hintergrund wurde das Instrument PädKomPflege entwickelt und erprobt. Grundlage des Kompetenzmodells sind die Empfehlungen der Kultusministerkonferenz (2004) zu den Standards für die (allgemeine) Lehrerbildung sowie Expertenworkshops und -interviews mit PflegedidaktikerInnen. Die empirische Erprobung erfolgte an einer Stichprobe von 1096 Pflegelehrpersonen. Psychometrische Analysen auf Grundlage der klassischen Testtheorie sowie IRT-basierte Analysen führten zu einer Überarbeitung des Instruments, welches nun als zweisprachiges Online-Self-Assessmenttool (eng./deut.) vorliegt. Die Validierung der deutschsprachigen Version fand anhand von 545 TeilnehmerInnen im Jahr 2016 statt, sodass ein geprüftes Instrument mit 54 Items in den fünf Hauptskalen (Unterricht, Beurteilung, Beratung, Lernortkooperation sowie Organisations- und Schulentwicklung) und 18 Subskalen zur Verfügung steht. Sowohl klassische als auch probabilistische Testgütekriterien werden erfüllt. Die Skalen weisen hohe interne Konsistenzen auf ( α  > 0,80) und sind überwiegend konstruktvalide. So lassen sich für 17 der 18 Subskalen ordinale Raschmodelle anpassen. Auf der Ebene der Hauptskalen können Partial Credit Modelle für alle Items von modellkonformen Subskalen einer Hauptskala angepasst werden. Das Instrument kann zur individuellen Kompetenzdiagnostik, zur Identifikation von Bildungsbedarfen in Schulen des Gesundheitswesens und im Kontext beruflicher Bildungsprozesse genutzt werden. In der Onlineversion erhalten Teilnehmende abschließend ein individuelles Kompetenzprofil mit möglichen Vergleichswerten. Das Tool kann begleitend zu Qualifizierungsprozessen als Monitoring-Instrument oder zur individuellen Kompetenzbilanzierung eingesetzt werden.

Abstract - The present article in the journal Gruppe. Interaktion. Organisation. (GIO) presents the instrument for (self-)diagnosis of pedagogical competencies of nursing teachers (PädKomPflege). Vocational training in nursing is characterised by changing content and legal requirements. In Germany different qualification paths and country-specific legal requirements lead to very heterogeneous qualification and competence profiles of nursing teachers. In this context, the accreditation of competences on nursing education study programmes and monitoring competences of teachers within nursing schools play an important role. Addressing this, the instrument PädKomPflege was developed and tested. The competence model is based on ministerial recommendations on standards for (general) teacher training (KMK 2004) as well as expert workshops and interviews with nurse education experts. The empirical testing of the items was conducted on a sample of 1096 nursing teachers. Psychometric analyses based on classical test theory and IRT-based analyses led to a revision of the instrument, which is now available as a bilingual online self-assessment tool in English and German. The validation of the German-language version took place on the basis of 545 participants in 2016, so that a tested instrument is available (containing 54 items in five main scales and 18 subscales). Both classical and probabilistic test quality criteria are fulfilled. The scales have high internal consistencies (α > 0,80) and are predominantly construct validated. The instrument can be used for individual competence diagnostics, e.g. by reflecting individual competence profiles of the participants. Furthermore, the test adds value for the identification of educational needs of teachers in nursing schools and within further vocational education processes.
Erscheinungsjahr
Zeitschriftentitel
Gruppe. Interaktion. Organisation. Zeitschrift für Angewandte Organisationspsychologie (GIO)
ISSN
eISSN
FH-PUB-ID

Zitieren

Schürmann, Mirko ; Bender, Elena ; Grebe, Christian: Kompetenzdiagnose in der Berufsbildung von Pflegelehrpersonen. In: Gruppe. Interaktion. Organisation. Zeitschrift für Angewandte Organisationspsychologie (GIO), Springer Science and Business Media LLC (2021)
Schürmann M, Bender E, Grebe C. Kompetenzdiagnose in der Berufsbildung von Pflegelehrpersonen. Gruppe Interaktion Organisation Zeitschrift für Angewandte Organisationspsychologie (GIO). 2021. doi:10.1007/s11612-021-00574-w
Schürmann, M., Bender, E., & Grebe, C. (2021). Kompetenzdiagnose in der Berufsbildung von Pflegelehrpersonen. Gruppe. Interaktion. Organisation. Zeitschrift für Angewandte Organisationspsychologie (GIO). https://doi.org/10.1007/s11612-021-00574-w
@article{Schürmann_Bender_Grebe_2021, title={Kompetenzdiagnose in der Berufsbildung von Pflegelehrpersonen}, DOI={10.1007/s11612-021-00574-w}, journal={Gruppe. Interaktion. Organisation. Zeitschrift für Angewandte Organisationspsychologie (GIO)}, publisher={Springer Science and Business Media LLC}, author={Schürmann, Mirko and Bender, Elena and Grebe, Christian}, year={2021} }
Schürmann, Mirko, Elena Bender, and Christian Grebe. “Kompetenzdiagnose in der Berufsbildung von Pflegelehrpersonen.” Gruppe. Interaktion. Organisation. Zeitschrift für Angewandte Organisationspsychologie (GIO), 2021. https://doi.org/10.1007/s11612-021-00574-w.
M. Schürmann, E. Bender, and C. Grebe, “Kompetenzdiagnose in der Berufsbildung von Pflegelehrpersonen,” Gruppe. Interaktion. Organisation. Zeitschrift für Angewandte Organisationspsychologie (GIO), 2021.
Schürmann, Mirko, et al. “Kompetenzdiagnose in der Berufsbildung von Pflegelehrpersonen.” Gruppe. Interaktion. Organisation. Zeitschrift für Angewandte Organisationspsychologie (GIO), Springer Science and Business Media LLC, 2021, doi:10.1007/s11612-021-00574-w.

Export

Markierte Publikationen

Open Data LibreCat

Suchen in

Google Scholar