Wie kompetent sind S(s)ie? Selbsteinschätzungen pädagogischer Kompetenzen von Pflegelehrerinnen und Pflegelehrern

M. Schürmann, C. Grebe, in: 2016.

Download
OA 519.74 KB
Konferenzbeitrag | Veröffentlicht | Deutsch
Autor*in
Schürmann, Mirko; Grebe, ChristianFH Bielefeld
Abstract
Hintergrund: NationaI und international liegen für Lehrende im Bereich Pflege unterschiedliche Qualifizierungswege vor. So ist in Deutschland neben einer beruflichen Qualifizierung (Absolvierung einer Pflegeausbildung) seit 2004 ein Hochschulabschluss notwendig (vormals Weiterbildung). Im internationalen Kontext gibt es überwiegend akademische Qualifizierungsmöglichkeiten (BA/MA), im Gegensatz zu Deutschland jedoch mit geringen oder keinen pädagogische Anteilen. Untersucht wird, inwiefern diese verschiedenen Qualifizierungen zu unterschiedlichen subjektiven Einschätzungen pädagogischer Handlungskompetenzen führen. Methode: Im Rahmen eines Online-Self-Assessments (engl./deutsch) werden zurzeit Pflegelehrpersonen international befragt. Bereits 2008 wurde ein Instrument zur Selbsteinschätzung pädagogischer Handlungskompetenzen entwickelt und eine nationale Studie durchgeführt (N=1096). Das Instrument besteht aus 5 Hauptskalen, 18 Subskalen mit insgesamt 54 Items. Erfasst werden individuelle Einschätzungen zu Kompetenzen der Bereiche: Beurteilung, Beratung, Unterrichten, Lernortkooperation, sowie Organisations- und Schulentwicklung. Durch die Subskalen werden Ausprägungen der Kompetenzen auf drei Niveaustufen erhoben. Drei Items mit unterschiedlichen Itemschwierigkeiten (hierarchisch ansteigend) bilden eine Subskala. Ergebnisse: Erste psychometrische Tests an den nationalen Daten belegten bereits Raschhomogenität für einige Subskalen sowie teilweise vorliegenden overfit (Mokkenskalierung). Für die übrigen Skalen wird dies durch entsprechende veränderte Itemformulierungen angestrebt. Ausblick: Neben diesen psychometrischen Ergebnissen werden Stärken und Unterschiede der Kompetenzeinschätzungen aus den unterschiedlichen Ländern in Abhängigkeit der jeweiligen individuellen Qualifizierung sowie im Kontext des jeweiligen Bildungssysteme analysiert und dargestellt.
Erscheinungsjahr
Konferenz
50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie
Konferenzort
Leipzig
Konferenzdatum
2016-09-18 – 2016-09-22
FH-PUB-ID

Zitieren

Schürmann, Mirko ; Grebe, Christian: Wie kompetent sind S(s)ie? Selbsteinschätzungen pädagogischer Kompetenzen von Pflegelehrerinnen und Pflegelehrern. In: , 2016
Schürmann M, Grebe C. Wie kompetent sind S(s)ie? Selbsteinschätzungen pädagogischer Kompetenzen von Pflegelehrerinnen und Pflegelehrern. In: ; 2016.
Schürmann, M., & Grebe, C. (2016). Wie kompetent sind S(s)ie? Selbsteinschätzungen pädagogischer Kompetenzen von Pflegelehrerinnen und Pflegelehrern. Presented at the 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Leipzig.
@inproceedings{Schürmann_Grebe_2016, title={Wie kompetent sind S(s)ie? Selbsteinschätzungen pädagogischer Kompetenzen von Pflegelehrerinnen und Pflegelehrern}, author={Schürmann, Mirko and Grebe, Christian}, year={2016} }
Schürmann, Mirko, and Christian Grebe. “Wie kompetent sind S(s)ie? Selbsteinschätzungen pädagogischer Kompetenzen von Pflegelehrerinnen und Pflegelehrern,” 2016.
M. Schürmann and C. Grebe, “Wie kompetent sind S(s)ie? Selbsteinschätzungen pädagogischer Kompetenzen von Pflegelehrerinnen und Pflegelehrern,” presented at the 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Leipzig, 2016.
Schürmann, Mirko, and Christian Grebe. Wie kompetent sind S(s)ie? Selbsteinschätzungen pädagogischer Kompetenzen von Pflegelehrerinnen und Pflegelehrern. 2016.
Alle Dateien verfügbar unter der/den folgenden Lizenz(en):
Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International (CC BY-NC-ND 4.0):
Volltext(e)
Access Level
OA Open Access
Zuletzt Hochgeladen
2021-06-08T22:32:05Z


Export

Markierte Publikationen

Open Data LibreCat

Suchen in

Google Scholar