Die Entwicklung von Self-Rating-Instrumenten zur Einschätzung der beruflichen Handlungssicherheit in Gesundheitsfachberufen

C. Grebe, M. Schürmann, in: 2021.

Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Konferenzbeitrag | Englisch
Autor*in
Grebe, ChristianFH Bielefeld ; Schürmann, Mirko
Abstract
Hintergrund: im Projekt VAMOS NRW wurde im Jahr 2018 der Verbleib der Absolventinnen und Absolventen der Modellstudiengänge in den Gesundheitsfachberufen (Pflege, Ergotherapie, Physiotherapie, Logopädie, Hebammenkunde) in Nordrhein-Westfalen untersucht. Als Teil der Befragung der Absolventinnen und Absolventen sollte auch eine Messung der beruflichen Handlungskompetenz erfolgen. In Ermangelung eines über die Berufsgruppen gültigen und anerkannten Kompetenzmodells sowie eines entsprechenden Instruments wurden die Health Professionals Competence Scales entwickelt und validiert. Methode: Auf der Basis seitens der Hochschulen bereits konsentierter Qualifizierungsziele wurde ein sieben Dimensionen umfassendes Kompetenzstrukturmodell entwickelt. In einem multiprofessionellen Entwicklungsteam wurden zunächst 423 Items operationalisiert, die Pre-Tests auf mittels einer Think-Aloud-Methode unterzogen wurde. Empirische Daten wurden anhand einer Konstruktionsstichprobe von N=715 Personen generiert, die alle Berufsrichtungen sowie verschiedene Qualifikationsniveaus (Auszubildenden, Studierende, Fachpersonen mit und ohne hochschulische Qualifizierung) umfasste. Für jede Dimension des Strukturmodells und jede Berufsgruppe wurden auf Basis der empirischen Daten Itemreduktionen vorgenommen und Rating-Scale-Rasch-Modelle (RSM) angepasst. Ergebnisse: Entwickelt wurden 14 berufsgruppenspezifische sowie 3 generische Skalen, an die jeweils RSMs angepasst werden konnten, die einen Infit zwischen 0.5 und 1.5 (RSQ), einen nichtsignifikanten Martin-Loef-Test auf der Basis von Median-Splits sowie eine Differenzierbarkeit über annähernd das vollständige Kontinuum der empirisch gemessenen Personenfähigkeiten aufweisen. Cronbach’s Alpha lag zwischen 0.79 und 0.96, der Person Separation Index (PSI) zwischen 0.78 und 0.95. Differential Item Functioning zeigte sich in drei der Skalen für die Therapieberufe. Die Instrumente stehen mittlerweile Einzelpersonen und Institutionen als Paper-and-Pencil-Version sowie als Online-Tests auf www.hepcos.com unter einer Creative-Commons-Lizenz zur Verfügung.
Erscheinungsjahr
Konferenz
26. Workshop Angewandte Klassifikationsanalyse
Konferenzort
Irsee
Konferenzdatum
2021-11-17 – 2021-11-19
FH-PUB-ID

Zitieren

Grebe, Christian ; Schürmann, Mirko: Die Entwicklung von Self-Rating-Instrumenten zur Einschätzung der beruflichen Handlungssicherheit in Gesundheitsfachberufen. In: , 2021
Grebe C, Schürmann M. Die Entwicklung von Self-Rating-Instrumenten zur Einschätzung der beruflichen Handlungssicherheit in Gesundheitsfachberufen. In: ; 2021.
Grebe, C., & Schürmann, M. (2021). Die Entwicklung von Self-Rating-Instrumenten zur Einschätzung der beruflichen Handlungssicherheit in Gesundheitsfachberufen. Presented at the 26. Workshop Angewandte Klassifikationsanalyse, Irsee.
@inproceedings{Grebe_Schürmann_2021, title={Die Entwicklung von Self-Rating-Instrumenten zur Einschätzung der beruflichen Handlungssicherheit in Gesundheitsfachberufen}, author={Grebe, Christian and Schürmann, Mirko}, year={2021} }
Grebe, Christian, and Mirko Schürmann. “Die Entwicklung von Self-Rating-Instrumenten Zur Einschätzung Der Beruflichen Handlungssicherheit in Gesundheitsfachberufen,” 2021.
C. Grebe and M. Schürmann, “Die Entwicklung von Self-Rating-Instrumenten zur Einschätzung der beruflichen Handlungssicherheit in Gesundheitsfachberufen,” presented at the 26. Workshop Angewandte Klassifikationsanalyse, Irsee, 2021.
Grebe, Christian, and Mirko Schürmann. Die Entwicklung von Self-Rating-Instrumenten Zur Einschätzung Der Beruflichen Handlungssicherheit in Gesundheitsfachberufen. 2021.

Export

Markierte Publikationen

Open Data LibreCat

Suchen in

Google Scholar