FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Ressort Wissenschaftliche Weiterbildung, praxisintegrierte und berufsbegleitende Studienkonzepte

Herzlich willkommen auf den Webseiten des Ressorts Wissenschaftliche Weiterbildung, praxisintegrierte und berufsbegleitende Studienkonzepte!

Auf dieser Startseite finden Sie einen Überblick über die Aufgaben des Ressorts:

Koordinierung der Kooperationen in praxisintegrierten Studiengängen
  • Informationsangebote für Unternehmen / Organisationen, die an einer Kooperation im praxisintegrierten Studium interessiert sind (Persönliche Gespräche, Informationsveranstaltungen)
  • Feststellung der betrieblichen Eignung
  • Beratung und Begleitung der kooperierenden Unternehmen und Organisationen in allen Fragen des praxisintegrierten Studiums
  • Unterstützung der kooperierenden Unternehmen und Organisationen bei der Ansprache von Studieninteressierten (Unternehmensportale mit Ausschreibungen von Praxisplatzen, Newsletter für Studieninteressierte, etc.)
  • Organisation und Durchführung regelmäßiger Veranstaltungen für den Austausch zwischen Hochschule und Kooperationspartner*innen (Unternehmeraustausch, Unternehmerstammtisch, AustauschDigital)


Bitte sprechen Sie uns an.

 

Beratung der Fachbereiche der Hochschule im Hinblick auf Planung, Organisation und Durchführung von Zertifikatsangeboten (Wissenschaftliche Weiterbildung)

Interessierte Lehrende werden auf Wunsch bei der Einführung von Zertifikatsangeboten von Anfang an begleitet: von der ersten Idee, über Konzeption, inhaltliche Ausgestaltung, Kalkulation bis zu Qualitätssicherung und Vermarktung („Full-Service aus einer Hand“).

Bitte sprechen Sie uns an.

 

Qualitätssicherung von Zertifikatsangeboten (Wissenschaftliche Weiterbildung), u.a. über den Prozess „Einführung von Zertifikatsangeboten“

Im Intranet finden Sie die Dokumentation des Prozesses „Neues weiterbildendes Studium (Zertifikatsangebot) einrichten“, eine Handreichung zur Einrichtung von Zertifikatsangeboten sowie die erforderlichen Formulare.

Im Rahmen des Prozesses „neues weiterbildendes Studium (Zertifikatsangebot) einrichten“ wird durch abgestimmte Schnittstellen und Freigabeprozesse gewährleistet, dass ein neues Zertifikatsangebot zum einen in das Portfolio der gesamten Hochschule passt und zum anderen nicht am Bedarf vorbeigeplant und mit allen Beteiligten in gemeinsamer Abstimmung eingerichtet wird.

Im Fachbereich werden Ideen und Konzepte inhaltlich entwickelt. Das Ressort Wissenschaftliche Weiterbildung berät und unterstützt die Fachbereiche während des gesamten Prozessdurchlaufs.
Im ersten Schritt reicht der Fachbereich eine Zertifikatsskizze beim Ressort Wissenschaftliche Weiterbildung ein, welches die zentrale Koordinierung des Antragsverfahrens übernimmt. Die Zertifikatsskizze einschließlich aller Anlagen wird im Ressort Wissenschaftliche Weiterbildung zunächst überschlägig geprüft und dem Präsidium zur „Aufnahme in die Planung“ vorgelegt.
Nach der Aufnahme in die Planung werden die vollständigen Antragsunterlagen zur Prüfung an die Dezernate I, II und IV gegeben.
Das Dezernat I „Planung, Controlling, Qualitätsmanagement“ ist für die Prüfung der Qualität verantwortlich und unterstützt die Fachbereich bei der Evaluation der Zertifikatsangebote.
Das Dezernat II „Studium und Lehre“ ist für die Prüfung der Beitragsordnung, Prüfungsordnung und die Eröffnung des Zulassungsverfahrens verantwortlich.
Das Dezernat IV „Finanzen und Forschung“ ist für die beihilferechtliche Einordnung des Zertifikatsangebotes sowie für die Prüfung der Kostenkalkulation verantwortlich.

Die Freigabe eines neuen Zertifikatsangebots erfolgt durch das Präsidium. Aufgrund des Beschlusses über die Freigabe kann der Studienbetrieb im Fachbereich organisiert werden.

 

Beratung der Fachbereiche der Hochschule im Hinblick auf Planung, Organisation und Durchführung von Studiengängen mit besonderem Profilanspruch / Mitwirkung im Akkreditierungsprozess
  • Begleitung der studiengangsverantwortlichen Personen bei der Planung von Studiengängen mit besonderem Profilanspruch (Konzeption, Studienmodell, Kalkulation, Vermarktung u.a.)
  • Beurteilung der Studiengangsunterlagen und Stellungnahme im Rahmen der Vorprüfung (Akkreditierung)

 

Kommunikation des Weiterbildungsangebotes für die fünf staatlichen Hochschulen in Ostwestfalen-Lippe im Verbund „Campus OWL“

 

Vernetzung sowie Aufbau von Kontakten und Kooperationen im Kontext wissenschaftlicher Weiterbildung, praxisintegriertes und berufsbegleitendes Studium

 
Das Ressort Wissenschaftliche Weiterbildung, praxisintegrierte und berufsbegleitende Studienkonzepte ist als Stabsstelle dem Geschäftsbereich des Vizepräsidenten für Studium und Lehre zugeordnet.