FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Stillstand im Schülerlabor?!

729x729 @ 0,133

Maker vs. Virus

Viele kreative Köpfe in der Welt und auch in Deutschland stellen sich die gleiche Frage: Was tun in der Krise? Wie könnten die Makerspaces, Fablabs, offenen Werkstätten und auch die Schülerlabore helfen? Schließlich stehen bei uns sechs 3D-Drucker still. Lisa Münstermann dachte sich, damit muss sich doch etwas anfangen lassen…?! – und so ist sie dann über diese Idee gestolpert: „Prusa Face Shield“ – Prusa was? Prusa Face Shield - ein Gesichtsvisier zum Schutz vor Ansteckung. Mit der tatkräftigen Hilfe von Jessica Bartsch, Felix Borchardt und Leon Diel (Studentische Hilfskräfte im Schüler*innenlabor) ging es letzte Woche los und die ersten Teile werden durch das experiMINT Schüler*innenlabor bereits geliefert: die Face Shields gehen zum Johanniswerk. Kooperationen mit Hausärzten, Pflegeheimen und Krankenhäusern sind in Planung.Kopfhalter im Karton bereit zum Versand

Das experiMINT Schüler*innenlabor hat sich dem Netzwerk makervsvirus.org angeschlossen und druckt mit den 3D-Druckern die Kopfhalterungen. Alle, die Bedarf haben, können sich beim Ingenieurbüro Pascal Krumme pascal.krumme[at]pkelectronics.de melden – hier wird die Distribution zentral für Bielefeld und Umgebung organisiert.

Sicher - das Virus verschwindet durch unseren Einsatz nicht. Aber vielleicht wird die Arbeit der Alltagsheld*innen unseres Gesundheitssystems ein bisschen sicherer.

Wir freuen auf die Zeiten, in denen wir keine Face Shields mehr brauchen.

Also, bleibt gesund – und:

Keep Distance – stay together!