Masterstudiengang

Berufspädagogik Pflege und Therapie

picture
Studienabschluss:
Master
Studienmodell:
Vollzeitstudiengang
Zulassungsbeschränkung:
ja
Studiendauer:
4 Semester
Studienbeginn:
Wintersemester
Studienort:
Bielefeld
Zugangsvoraussetzungen

Ein mindestens mit „gut“ abgeschlossener Bachelorstudiengang im Bereich Pflege, Ergo-, Physiotherapie oder Gesundheit, eine Berufsausbildung in der Pflege, Ergo- oder Physiotherapie, ein vierwöchiges Praktikum in Bildungseinrichtungen im Gesundheitswesen und 12 credit points im Bereich der Bildungswissenschaften.

Alle Zugangsmöglichkeiten (mit Fach-/Abitur, mit ausländischen Zeugnissen, mit beruflicher Qualifikation, Studiengangs-/Hochschulwechsel etc.) finden Sie unter dem Punkt „Bewerbung“ (grüner Button).

Studienziele

In vier Semestern bereiten Sie sich intensiv und umfassend auf pädagogische und organisatorische Tätigkeiten in Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen vor. Sie erwerben die Kompetenz, Bildungsangebote professionell zu planen, durchzuführen und zu evaluieren. Der Masterstudiengang qualifiziert sowohl für eine Lehrtätigkeit als auch für Organisations- und Leitungsaufgaben in der Aus- und Weiterbildung von Pflegekräften, Ergo- oder Physiotherapeuten.

Studienverlauf

Abhängig von Ihrer beruflichen Qualifizierung studieren Sie die berufliche Fachrichtung Pflege oder Therapie. Als zweite berufliche Fachrichtung studieren Sie Gesundheit. Diese und auch den dritten Schwerpunkt - Bildungswissenschaften - studieren Sie interdisziplinär.

Studieninhalte

Berufliche Fachrichtung Pflege

  • Pflegewissenschaftliche Forschung
  • Beratung und Intervention in hochkomplexen pflegerischen Handlungsfeldern
  • Fachdidaktik Pflege
  • Curriculumentwicklung und -evaluation

oder Berufliche Fachrichtung Therapie

  • Therapiewissenschaftliche Forschung
  • Professionalisierung der Therapieberufe
  • Fachdidaktik Therapie
  • Curriculumentwicklung und -evaluation

 

Berufliche Fachrichtung Gesundheit

  • Forschungsbasierte medizinische Handlungskonzepte
  • Epidemiologie und Versorgungsforschung
  • Fachdidaktik Gesundheit
  • Übergreifende psychologische Forschungsfelder

 

Bildungswissenschaften

  • Berufspädagogische Professionalisierung
  • Kompetenzorientierte Gestaltung beruflicher Lehr- und Lernprozesse
  • Bildungsforschung
  • Schulentwicklung und Bildungsorganisation
Berufsfelder

Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs

  • können Lehr- und Lernprozesse differenziert gestalten und begleiten. Sie analysieren professionell die individuellen Lernbedarfe und verstehen sich darauf, Unterricht auf Basis aktueller Unterrichtskonzepte zu planen, durchzuführen und zu evaluieren. Auch die Bewertung theoretischer und praktischer Lernleistungen fällt in ihren Kompetenzbereich,
  • übernehmen Organisations- und Leitungsaufgaben in Berufsfachschulen und Weiterbildungseinrichtungen. Maßnahmen des Qualitätsmanagements, der Schulentwicklung oder des Personalmanagements setzen sie optimal um,
  • leisten mit ihrem fundierten fachspezifischen und pädagogischen Wissen einen wesentlichen Beitrag zu Forschungsprojekten mit berufspädagogischer Fragestellung. Damit tragen sie zur Weiterentwicklung der Bildungsforschung in den Pflege und Gesundheitsberufen bei.

→ Hier berichten unsere Absolventinnen und Absolventen von ihren beruflichen Entwicklungen nach dem Studium: www.fhbi-herzkopfhand.de/berufsperspektiven

Professionelle Pädagogik in der Pflege und Therapie

Der Masterstudiengang baut auf den Bachelorstudiengängen Berufliche Bildung Pflege oder Therapie, bzw. einem vergleichbaren Studiengang auf. Der Schwerpunkt liegt auf dem Erwerb von umfassenden pädagogischen, fachwissenschaftlichen und organisatorischen Kompetenzen. Der Masterabschluss ist Ihre Eintrittskarte für professionelle Lehr- und Leitungsfunktionen in pädagogischen Einrichtungen des Gesundheitswesens.

Praxisphase

In das Studium ist im zweiten und dritten Semester eine Praxisphase an einer Berufsfachschule integriert. Hierbei sind zwei Schwerpunkte vorgegeben, ein sogenannter Schulpraxisteil und ein Schulforschungsteil. Im Schulpraxisteil geht es um die gezielte Heranführung an professionelle Planung, Durchführung und Auswertung von Unterricht sowie um die Auseinandersetzung mit konkreten Fragen zur Schulentwicklung und -organisation. Im Schulforschungsteil planen und führen Sie selbstständig ein forschungsbezogenes Projekt durch und werten es aus.

Bewerbung

Bewerbungszeitraum: 01.06. - 15.07.

Danach Teilnahme am Losverfahren möglich.