FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Bachelorstudiengang

Betriebswirtschaftslehre (praxisintegriert)

picture
Studienabschluss:
Bachelor
Studienmodell:
praxisintegrierter Studiengang
Zulassungsbeschränkung:
nein
Studiendauer:
7 Semester
Studienbeginn:
Wintersemester
Studienort:
Bielefeld
Zugangsvoraussetzungen

Abitur bzw. Fachhochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung und Nachweis einer studienbegleitenden betriebswirtschaftlichen Praxistätigkeit (Kooperationsvereinbarung). Wegen der hohen Anforderungen des Studiengangs sind Noten bisheriger schulischer oder berufsspezifischer Ausbildungen im guten bis sehr guten Bereich erwünscht.

Alle Zugangsmöglichkeiten (mit Fach-/Abitur, mit ausländischen Zeugnissen, mit beruflicher Qualifikation, Studiengangs-/Hochschulwechsel etc.) finden Sie unter dem Punkt „Bewerbung“ (grüner Button).

Studienziele

Beim Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre handelt es sich um einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss. Im Rahmen des Studiums lernen Sie, Probleme der Wirtschaftspraxis selbstständig auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden zu lösen. Die praxisorientierte Ausrichtung
aller Veranstaltungen ermöglicht Ihnen auf der Basis einer wissenschaftlich fundierten Ausbildung in einer überschaubaren Studienzeit einen erfolgreichen Berufseinstieg als Fach- und Führungskräfte. Ein „starres“ Berufsbild gibt es nicht. Interessenten können im Anschluss an den erfolgreichen Bachelor-Abschluss ein viersemestriges Masterstudium absolvieren, das u.a. auch an der Fachhochschule Bielefeld angeboten wird.

Studienverlauf

Das Studium bietet im 13-wöchigen Wechsel theoretisches Lernen in der Hochschule und betriebliche Praxis im Unternehmen. Die Lehre wird weitgehend in Form von seminaristischem Unterricht und Übungen im Kontaktunterricht erbracht. Die lehrveranstaltungsfreie Zeit der Theoriephase dient der Vor- und Nachbereitung des Unterrichts. Im Rahmen der regelmäßigen Praxismodule werden theoretisches Wissen und betriebliche Praxis verknüpft: durch praktische Tätigkeiten mit betriebswirtschaftlichem Bezug oder in konkreten betriebswirtschaftlichen Projekten, die mit einer wissenschaftlichen Hausarbeit abgeschlossen werden. Es können unternehmensspezifische Themen und Inhalte bearbeitet werden, um die Studierenden auf die speziellen Aufgaben in der betrieblichen Praxis vorzubereiten. Im fünften bis siebten Semester können in den Wahlpflichtmodulen individuelle Schwerpunkte gesetzt werden. Das Studium schließt mit der Bachelorarbeit im siebten Semester ab.

Studieninhalte

1. Semester

  • Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre
  • Externes Rechnungswesen
  • Mathematik für Ökonomen
  • Kommunikations- und Managementkompetenzen
  • Praxismodul I

2. Semester

  • Internes Rechnungswesen
  • Statistik für Ökonomen
  • Personalführung
  • Grundlagen des Marketing
  • Praxismodul II

3. Semester

  • Markt und Wettbewerb
  • Finanzierung und Investition
  • Wirtschaftsenglisch
  • Praxismodul III

4. Semester

  • Wirtschaftsprivatrecht
  • Steuerlehre
  • Grundlagen der Organisation
  • Produktion und Logistik
  • Praxismodul IV

5. Semester

  • Makroökonomie und Wirtschaftspolitik
  • Grundlagen der Wirtschaftsinformatik
  • Grundlagen der Unternehmensführung
  • 1. Wahlpflichtmodul
  • Praxismodul V

6. Semester

  • 2. und 3. Wahlpflichtmodul
  • Grundlagen ERP-Systeme
  • Praxismodul VI

7. Semester

  • 4. Wahlpflichtmodul
  • Bachelorarbeit
Berufsfelder

Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudienganges übernehmen als Führungskräfte oder Fachspezialisten anspruchsvolle Aufgaben in privatwirtschaftlichen oder öffentlichen Betrieben, Behörden und Organisationen oder sind als Selbstständige in freien Berufen tätig. Ihre Arbeitsfelder finden sie in Vertrieb, Marketing, Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Organisation und Datenverarbeitung, Personalmanagement, Sozial- und Ausbildungswesen, Logistik, Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung.

Vertiefungsrichtungen
  • Controlling, Finanzen, Rechnungswesen
  • Marketing
  • Personal und Organisation
  • Produktion und Logistik
  • Steuerlehre und Unternehmensprüfung
  • International Business Management
Praxisintegriertes Studium

Das Konzept des praxisintegrierten Studiums setzt eine enge Verknüpfung von berufspraktischer Tätigkeit und Hochschulstudium voraus. Zugangsvoraussetzung ist daher eine studienbegleitende Praxistätigkeit, im Praktikum, im Beruf oder im Rahmen einer kaufmännischen Berufsausbildung. Dadurch wachsen die Studierenden von Beginn an in das Unternehmen hinein und können die akademische Ausbildung mit der beruflichen Praxis kombinieren. Ziel ist, das in der Theorie erlernte Wissen in der Praxis anzuwenden und umgekehrt. Persönlich wird eine hohe Leistungsbereitschaft gefordert, um die doppelte Anforderung von praktischer und theoretischer Tätigkeit erfolgreich absolvieren zu können.

Informationen über Praxisplatzangebote und zur Bewerbung bei den Unternehmen erhalten Sie im Unternehmensportal sowie über unsere E-Mail-Verteiler für Studieninteressierte. www.fh-bielefeld.de/praxisintegriertes-studium/studieninteressierte

Kontakt

Studierendenservice
Stefan Meise
+49.521.106-70548


Kontakt für kooperationsinteressierte Unternehmen
Ressort wissenschaftliche Weiterbildung
+49.521.106-70259