FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Bachelorstudiengang

Digitale Technologien (praxisintegriert)

picture
Studienabschluss:
Bachelor
Studienmodell:
praxisintegrierter Studiengang
Zulassungsbeschränkung:
nein
Studiendauer:
7 Semester
Studienbeginn:
Wintersemester
Studienort:
Gütersloh
Zugangsvoraussetzungen

Abitur bzw. Fachhochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung und Nachweis einer studienbegleitenden ingenieurmäßigen Praxistätigkeit.

Studienziele

Die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs

  • zeichnen sich durch ein grundlegendes und umfassendes Fachwissen in modernen Informations- und Kommunikationstechnologien aus (speziell in Hinblick auf die digitale Transformationvon Industrie und Gesellschaft),
  • können komplexe Workflows zur Zusammenführung und Analyse von großen Datenmengen aus heterogenen Quellen entwerfen und implementieren,
  • beherrschen die wesentlichen Verfahren des Data Minings und maschinellen Lernens in Theorie und Praxis,
  • verfügen über grundlegendes Wissen, was Datenschutz, IT-Sicherheit, den Aufbau sicherer Netzwerke und die Qualitätssicherung im Bereich von maschinellen Lernverfahren betrifft,
  •  arbeiten mit eigenem Verantwortungsbereich innerhalb größerer Teams, die sich interdisziplinär aus Betriebswirtschaftlerinnen und -wirtschaftlern, Ingenieurinnen undIngenieuren, Informatikerinnen und Informatikern und anderen Berufsgruppen zusammensetzen.
Studieninhalte

1. Semester
• Mathematik 1
• Technisches Englisch
• Grundlagen BWL und Datenschutz
• Grundlagen Data Science
• Informatik 1

2. Semester
• Mathematik 2.1 (Differential- und Integralrechnung)
• Mathematik 2.2 (Operations Research)
• Datenbanken 1
• Algorithmen und Datenstrukturen
• Informatik 2

3. Semester
• Statistik
• Geschäftsprozessmodellierung und
IT-Systeme
• Datenbanken 2
• Business Intelligence
• Web-Technologien
• Praxismodul 1

4. Semester
• Physikgrundlagen/ Elektrotechnik
• Data Mining
• Maschinelles Lernen
• Vernetzung und IoT-Lösungen
• Cluster Computing

5. Semester
• HMI und Bedienoberflächen
• Innovations- und Projektmanagement
• Sprach- und Bilderkennung (Deep Learning)
• IT-Security
• Praxismodul 2

6. Semester
• Assistenzsysteme
• Qualitätssicherung (speziell für ML)
• Wahlmodul 1 und 2
• Praxismodul 3

7. Semester
• Wahlmodul 3 und 4
• Bachelorarbeit
• Kolloquium

Digitale Technologien

Mit der Digitalisierung von Industrie und Gesellschaft fallen in allen Bereichen immer größere Datenmengen an. Um diese Daten sinnvoll erfassen, verarbeiten und nutzen zu können, braucht es Expertinnen und Experten mit einem breiten Wissen im Bereich der digitalen Technologien. Dabei steigt speziell die Nachfrage nach Expertinnen und Experten für die Auswertung und Interpretation großer Datenmengen rapide an. Es entsteht ein Berufsbild, das quer zu den bestehenden klassischen Branchen vielseitige Anknüpfungsmöglichkeiten in nahezu allen wirtschaftlichen Bereichen hat. Auf der Grundlage des Studiums der Digitalen Technologien gestalten Absolventinnen und Absolventen die Digitalisierung unserer Lebens- und Arbeitswelt in erheblichem Maße mit, indem sie datengetriebene Prozesse entwerfen und implementieren – von der Datenquelle bis hin zur Auswertung mit Verfahren der künstlichen Intelligenz. Wichtige Anwendungsfelder sind die digitale Transformation von industriellen Prozessen („Industrie 4.0“), von öffentlicher Verwaltung und Infrastruktur („Smart Cities“) und von Geschäftsprozessen und Wertschöpfungsketten.

Praxisintegriertes Studium

Im praxisintegrierten Studium sind die Studierenden über die gesamte Studiendauer in einem Unternehmen beschäftigt. Dadurch wachsen sie von Beginn an in das Unternehmen hinein und können die akademische Ausbildung mit der beruflichen Praxis kombinieren. Ziel ist, das in der Theorie erlernte Wissen in der Praxis anzuwenden und umgekehrt. Die Arbeitsweise in Unternehmen und damit die speziellen Praxisanforderungen sind ihnen vertraut.

Kontakt
Zentrale Studienberatung
Zentrale Studienberatung
+49.521.106-7758

Studierendenservice
Heike Pörtner
+49.5241.21143-11

Kontakt für kooperationsinteressierte Unternehmen
Ressort wissenschaftliche Weiterbildung
+49.521.106-70259