Masterstudiengang

Maschinenbau

picture
Studienabschluss:
Master
Studienmodell:
Vollzeitstudiengang
Zulassungsbeschränkung:
ja
Studiendauer:
3 Semester
Studienbeginn:
Sommer- und Wintersemester
Studienort:
Bielefeld
Zugangsvoraussetzungen

Erfolgreich abgeschlossenes ingenieurwissenschaftliches oder mathematisches Studium mit guten naturwissenschaftlichen und mathematischen Kenntnissen sowie befriedigenden englischen Sprachkenntnissen.

Alle Zugangsmöglichkeiten (mit Fach-/Abitur, mit ausländischen Zeugnissen, mit beruflicher Qualifikation, Studiengangs-/Hochschulwechsel etc.) finden Sie unter dem Punkt „Bewerbung“ (grüner Button).

Studienziele

Die Bandbreite moderner Maschinentechnik reicht von Mikrosystemen und Miniaturrobotern über die Waschmaschine und das Auto bis hin zu Produktions- und Werkzeugmaschinen sowie verfahrenstechnischen Anlagen. Die Entwicklung neuer Produkte sowie die Optimierung bestehender Produkte erfordert moderne Methoden des „Digital Prototyping“. Rechnergestützte Konstruktions-, Analyse-, Simulations- und Visualisierungstechniken eröffnen enorme Potentiale bei der Entwicklung und Optimierung von Produkten in Bezug auf Qualität, Lebensdauer, Zuverlässigkeit, Energieeffizienz und Ressourcenschonung bei gleichzeitiger Zeit- und Kostenreduzierung in der Entwicklung.

Der Masterstudiengang Maschinenbau baut als konsekutiver Studiengang auf dem Bachelorstudiengang Maschinenbau des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften und Mathematik auf.

Ziel des Masterstudiengangs ist es, Absolventinnen und Absolventen für eine Tätigkeit im Bereich der computergestützten Entwicklung und Konstruktion zu qualifizieren. Dabei lernen sie, wissenschaftliche Methoden selbstständig einzusetzen und weiterzuentwickeln.

Das Studium qualifiziert Absolventinnen und Absolventen für weiterführende selbstständige wissenschaftliche Arbeiten im Rahmen einer Promotion.

Studienverlauf

Der Masterstudiengang fokussiert auf das Berufsfeld der computergestützten Entwicklung und Konstruktion, das Studium vermittelt Kernkompetenzen in den Bereichen:

  • Designentwicklung, FEM
  • Mehrkörpersimulation
  • Numerische Strömungsmechanik
  • Systemsimulation
  • Automatisierungssysteme

Umgesetzt werden Produktideen letztlich mit realen Werkstoffen, Werkstoffthemen sind integraler Bestandteil des Studiums:

  • Tribologie
  • Faserverbundwerkstoffe

Das Modul Managementkompetenzen qualifiziert Absolventinnen und Absolventen auch für spätere Positionen mit Personalverantwortung. Im Rahmen der beiden Projektmodule arbeiten sich die Studierenden selbstständig in aktuelle Forschungsgebiete ein.

Das Studium wird mit einer Masterarbeit abgeschlossen, die Durchführung erfolgt an der Fachhochschule Bielefeld oder im Rahmen von kooperativen Industrieprojekten.

Studieninhalte

Sommersemester

  • Managementkompetenzen
  • Finite Elemente 2
  • Projektmodul 1
  • Systemsimulation
  • Tribologie

Wintersemester

  • Automatisierungssysteme
  • Faserverbundwerkstoffe
  • Mehrkörpersimulation
  • Numerische Strömungsmechanik 2
  • Projektmodul 2

3. Semester

  • Masterarbeit
  • Kolloquium
Berufsfelder

Der exportorientierte Maschinenbau in Deutschland benötigt sehr gut ausgebildete Experten, um sich durch Innovation im globalen Wettbewerb behaupten zu können.

Der Masterstudiengang qualifiziert seine Absolventinnen und Absolventen für anspruchsvolle und eigenständige Ingenieurtätigkeiten auf vielen Gebieten des Maschinenbaus, insbesondere für den Bereich der computergestützten Entwicklung und Konstruktion. Die Berufsaussichten in diesem Bereich sind exzellent, der Bedarf an entsprechenden Experten sowie Fach- und Führungskräften wird auf absehbare Zeit weiter wachsen.

Maschinenbauingenieurinnen und -ingenieure sind in einer Vielzahl von Branchen tätig, exemplarisch seien genannt:

  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Kraftfahrzeugindustrie
  • Luft- und Raumfahrtindustrie
  • Chemische Industrie
  • Elektroindustrie
  • Ingenieurbüros

Die Verknappung fossiler Energieträger erfordert die Erforschung und Entwicklung neuer Technologien zur Nutzung regenerativer Energien. In diesem Bereich gibt es enorme Herausforderungen für Absolventinnen und Absolventen, z.B. im Kontext von:

  • Windkraftanlagen
  • Gezeitenkraftwerken
  • Brennstoffzellen
Bewerbung

Bewerbungszeitraum: 01.12. - 15.01. / 01.06. - 15.07.