FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Bachelorstudiengang

Wirtschaftsinformatik (praxisintegriert)

picture
Studienabschluss:
Bachelor
Studienmodell:
praxisintegrierter Studiengang
Zulassungsbeschränkung:
nein
Studiendauer:
7 Semester
Studienbeginn:
Wintersemester
Studienort:
Bielefeld
Zugangsvoraussetzungen

Abitur bzw. Fachhochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung und Nachweis einer studienbegleitenden betriebswirtschaftlichen Praxistätigkeit (Kooperationsvereinbarung).
Wegen der hohen Anforderungen des Studiengangs sind Noten bisheriger schulischer oder berufsspezifischer Ausbildungen im guten bis sehr guten Bereich erwünscht.

Studienziele

Im Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik lernen Sie, komplexe organisatorische Probleme der Wirtschafts- und Verwaltungspraxis zu analysieren und mit Hilfe der Informationstechnik zu lösen.
Im Detail bedeutet dies, dass Sie

  • umfangreiche betriebliche Informationssysteme gestalten und realisieren können,
  • Unternehmen in informationstechnischen Fragestellungen beraten und unterstützen können,
  • als Projektmitarbeiter erfolgreich und leistungsorientiert Problemstellungen lösen können,
  • darauf vorbereitet sind, in Projekten Leitungs- und Führungsaufgaben zu übernehmen.
Studieninhalte

1. Semester
• Grundlagen der Informatik
• BWL für Wirtschaftsinformatiker
• Externes Rechnungswesen und
Finanzierung
• Praxismodul I

2. Semester
• Systementwicklung
• Datenbanken
• Internes Rechnungswesen und Investition
• Praxismodul II

3. Semester
• Software Engineering
• Mathematik für Wirtschaftsinformatiker
• Netzwerke
• Praxismodul III

4. Semester
• Web-Technologien
• Mathematik für Ökonomen
• Materialwirtschaft und Produktionsplanung/-steuerung
• Kommunikation und Projektmanagement
• Praxismodul IV

5. Semester
• Konzepte und Technologien im E-Commerce
• Englisch für Wirtschaftsinformatiker
• Technologie von Enterprise Resource
Planning-Systemen
• Softwareprojekt
• Praxismodul V

6. Semester
• 1. Wahlpflichtmodul
• Seminar zur Wirtschaftsinformatik
• Betriebssysteme und IT-Sicherheit
• Praxismodul VI

7. Semester
• 2. Wahlpflichtmodul
• Bachelorarbeit

Berufsfelder

Mit dem Studium der Wirtschaftsinformatik qualifizieren Sie sich für ein breites Aufgabenspektrum. Der  Einsatzbereich von Wirtschaftsinformatikern ist prinzipiell branchenunabhängig. Sie sind als Spezialisten in nahezu allen Unternehmen und der Verwaltung gefragt.

Als

  • Softwareentwickler arbeiten Sie in großen Projektteams.
  • Projekt-Manager sind Sie für die Planung, Überwachung und Steuerung von IT-Projekten verantwortlich.
  • Berater oder Consultant beraten und unterstützen Sie Unternehmen.
  • Trainer schulen Sie Mitarbeiter im Umgang mit IT-Systemen.

Aus aktuellen technologischen Entwicklungen resultieren immer wieder neue Einsatzmöglichkeiten und Berufsbilder.

Die Wirtschaftsinformatikerin / Der Wirtschaftsinformatiker

Als Wirtschaftsinformatiker bzw. Wirtschaftsinformatikerin gehören Sie zu den gefragten Spezialisten in  allen Bereichen der Wirtschaft. Ihre Ausbildung bietet Ihnen eine berufliche Perspektive in praktisch allen Industrie- und Handelsunternehmen, aber auch bei Unternehmen im Dienstleistungsbereich oder in der Verwaltung.
Zu Ihren zentralen Aufgaben gehört die Planung, Entwicklung und der Betrieb von Informations- und  Kommunikationssystemen. Diese Systeme sind heutzutage aus Unternehmen nicht mehr weg zu denken und bilden die Basis für ein effizientes und profitables Arbeiten praktisch für alle Mitarbeiter. Somit kommt Ihnen eine Schlüsselstellung für den wirtschaftlichen Erfolg in vielen Unternehmen zu.
Sie arbeiten an der Schnittstelle zwischen Informatik und Betriebswirtschaftslehre. Dabei gehört die  Projektarbeit zu Ihren häufigsten Arbeitsformen. Hierbei treffen Sie auf Menschen mit unterschiedlichen  fachlichen Qualifikationen und müssen sich eventuell sogar in einem internationalen Kontext bewegen.
Mit dem Studium der Wirtschaftsinformatik an der FH Bielefeld legen Sie den Grundstein für eine erfolgreiche Karriere mit interessanten beruflichen und persönlichen Perspektiven.

Praxisintegriertes Studium

Das Konzept des praxisintegrierten Studiums setzt eine enge Verknüpfung von berufspraktischer Tätigkeit und Hochschulstudium voraus. Zugangsvoraussetzung ist daher eine studienbegleitende Praxistätigkeit, im Praktikum, im Beruf oder im Rahmen einer kaufmännischen Berufsausbildung. Dadurch wachsen die Studierenden von Beginn an in das Unternehmen hinein und können die akademische Ausbildung mit der beruflichen Praxis kombinieren. Ziel ist, das in der Theorie erlernte Wissen in der Praxis anzuwenden und umgekehrt. Persönlich wird eine hohe Leistungsbereitschaft gefordert, um die doppelte Anforderung von praktischer und theoretischer Tätigkeit erfolgreich absolvieren zu können.

Informationen über Praxisplatzangebote und zur Bewerbung bei den Unternehmen erhalten Sie im Unternehmensportal sowie über unsere E-Mail-Verteiler für Studieninteressierte.
www.fh-bielefeld.de/praxisintegriertes-studium/studieninteressierte