Evaluation von Studium und Lehre

Das Gesetz über die Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen (in der Fassung vom 16.09.2014) verpflichtet gemäß § 7 Absatz 2 die Hochschulen zur regelmäßigen Bewertung ihrer Aufgaben.

Auf der Grundlage dieses Gesetzes und basierend auf den langjährigen Erfahrungen mit internen Evaluationen sowie unter Berücksichtigung der Systemakkreditierung hat die FH Bielefeld im Mai 2015 eine neue Evaluationsordnung für Studium und Lehre verabschiedet. Diese dient als Grundlage des Evaluationskonzeptes und zur Durchführung von Evaluationsmaßnahmen.

Die interne Evaluation an der Fachhochschule Bielefeld ist zentral organisiert, findet jedoch an den Fachbereichen statt. Dort werden von der Dekanin/dem Dekan Evaluationsmaßnahmen initiiert und in Zusammenarbeit mit der Hochschulverwaltung realisiert.

Bei der internen Evaluation werden vor allem folgende Befragungen durchgeführt:

Darüber hinaus sind Studienverlaufsanalysen, Prüfungsergebnisse und Auslastungsdaten Bestandteil der internen Evaluation.

Bei der externen Evaluation werden mittels der Begutachtung und Beratung aus der Perspektive unabhängiger Fachleute aus der jeweiligen Disziplin und der Berufspraxis Hinweise zur kontinuierlichen Verbesserung des Studienprogramms und der Rahmenbedingungen gewonnen.

Die Evaluationsergebnisse werden fachbereichsintern veröffentlicht, dienen als Grundlage eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses und fließen in einen Evaluationsbericht ein. Dieser kann auch im Rahmen von Akkreditierungen genutzt werden.

 

Ansprechpartnerin
Swantje Paar

Fachhochschule Bielefeld Dezernat I
Interaktion 1
33619 Bielefeld

Telefon +49.521.106-7783
swantje.paar@fh-bielefeld.de