FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
21.11.2022

2. Meilensteintreffen im Projekt Arbeitswelt.Plus

Denkfarbrik it's OWL
© Foto: it’s OWL

Am 4.11.2022 fand das zweite Meilensteintreffen im Projekt Arbeitswelt.Plus in Paderborn statt mit der Vorstellung des aktuellen Arbeitsstandes aller Projektbeteiligten.

Die Denkfabrik digitalisierte Arbeitswelt beteiligt sich an zwei Leuchtturmprojekten, die zusammen mit Praxispartnern umgesetzt werden. Das Leuchtturmprojekt mit Weidmüller fokussiert die partizipative Kompetenzermittlung, die durch zukünftige Digitalisierungs- und KI-basierte Lösungen notwendig wird. Das Leuchtturmprojekt mit Lenze entwickelt ein partizipatives Vorgehensmodell zur Einführung KI-basierter Lösungen in Unternehmen und pilotiert dieses anhand von ausgewählten Use-Cases in der eigenen Unternehmenspraxis im Personalmanagement.

Im Anschluss präsentierten Nina Mauritz und Malte Wattenberg in einem Gallerywalk zwei Poster der aktuellen Forschungsarbeit der Denkfabrik.

 

 

Kompetenzarchitektur 4.0

Der erste Schwerpunkt der Denkfabrik besteht in der Weiterentwicklung der, auf Basis umfassender Recherche erstellten und bereits publizierten, Kompetenzarchitektur 4.0. Diese unterscheidet bei der Einführung von KI-basierten Anwendungsfällen in Unternehmen anhand von digitalen/technologischen, sozialen und kognitiven Kompetenzen. In einer Weiterentwicklung werden nun verschiedene Funktionsbereiche gesondert betrachtet, um Weiterbildungsbedarfe und Handlungsempfehlungen zur Kompetenzvermittlung identifizieren zu können. Mit Hilfe des Werkzeugkasten-Modells der partizipativen Kompetenzermittlung der Denkfabrik können Unternehmen dabei unterstützt werden, die Kompetenzarchitektur 4.0 unternehmensspezifisch und zielgerichtet anzuwenden. Ebenso können über einen Vergleich bestehender und notweniger Kompetenzen Weiterentwicklungsbedarfe partizipativ identifiziert werden.

Selbstcheck KI-Reifegrad

Der zweite aktuelle Forschungsschwerpunkt der Denkfabrik ist die Entwicklung eines Selbstchecks zur Ermittlung des KI-Reifegrads in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) mit Fokus auf das Personalmanagement. Dazu wurden auf Basis einer Literatur- und Marktanalyse relevante Dimensionen und Fragestellungen identifiziert. In Form eines von der Denkfabrik geplanten Onlinetools können KMU dann ihren eigenen KI-Reifegrad im Personalbereich niedrigschwellig und selbstständig bestimmen. Ebenso zeigt das geplante Tool identifizierte Handlungsbedarfe auf und bietet erste Hilfestellungen.

 

Mehr Informationen finden Sie auf unserer Projektwebseite sowie bei it’s OWL.