28.03.2011

1. Interdisziplinärer Ausbildungskongress für Lehrende in den Gesundheitsberufen

„Qualifizieren für die Zukunft – kompetent ausbilden“ unter diesem Motto trafen sich am 25. und 26. März rund 270 Lehrende aus den Gesundheitsberufen zum deutschlandweit ersten interdisziplinären Ausbildungskongress im Ravensberger Park in Bielefeld.

03-2011 AusbildungskongressFachhochschule Bielefeld als Mitveranstalter -Veranstaltungsmanagement durch KomPASS

 "Qualifizieren für die Zukunft - kompetent ausbilden" unter diesem Motto trafen sich am 25. und 26. März rund 270 Lehrende aus den Gesundheitsberufen zum deutschlandweit ersten interdisziplinären Ausbildungskongress im Ravensberger Park in Bielefeld.

Das Besondere dieser Tagung: es ging nicht um das Vermitteln neuer Therapiekonzepte, sondern um das Verbindende in den Gesundheitsberufen und um moderne pädagogische Ausbildungskonzepte.

Teilgenommen haben Lehrende und Fachvertreter aus den Bereichen Ergotherapie, Hebammenkunde, Logopädie, Orthoptik, Physiotherapie und Diätassistenz, sowie Studierende der Berufspädagogik für Gesundheitsfachberufe aus ganz Deutschland. Neben Vorträgen gab es 23 Workshops mit Themen wie "Interprofessionelle Zusammenarbeit" oder "Elemente produktiver Teamarbeit".Ausgebucht war die Veranstaltung bereits im Februar. Hieran zeigt sich, wie hoch der Fortbildungsbedarf in diesem Bereich ist.  Die wissenschaftliche Leitung lag bei Prof. Dr. Beate Klemme von der Fachhochschule Bielefeld und Prof. Dr. Ursula Walkenhorst von der Hochschule für Gesundheit in Bochum - unter Einbindung von sieben Verbänden der beteiligten Berufsgruppen. Die Veranstaltungsorganisation hat die Kompetenzplattform KomPASS der Fachhochschule Bielefeld übernommen. Zentrales Ziel von KomPASS ist die Kompetenzentwicklung im Gesundheits- und Sozialbereich. 

Die Veranstaltung bildet den Auftakt zu weiteren interprofessionellen berufspädagogischen Kongressen, um die Qualifizierung des Personals im Gesundheitswesen entscheidend mit voran zu bringen.