FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Fachbuch zum Projekt Women Ressource 4.0 erschienen

978-3-8440-7481-9_Cover_B

Im Forschungsprojekt Women Ressource 4.0 in wurden Zusammenarbeit mit zahlreichen Partner*innen aus der Wissenschaft, Unternehmen und Verbänden die Kompetenzen für die Gestaltung der digitalen Transformation im Geschlechtervergleich erforscht, Barrieren und Erfolgsfaktoren von Frauen als Akteurinnen der digitalen Transformation identifiziert, erforderliche Kompetenzen für die vermehrte Beteiligung von Frauen an den Entscheidungen im Kontext der Digitalisierung untersucht und angemessene Unterstützungsmaßnahmen abgeleitet.

In diesem Kontext beschäftigen sich die Autoren des kürzlich erschienenen Sammelbandes „Women Ressource 4.0 - Potenziale von qualifizierten Frauen für die Gestaltung der Digitalisierung“ mit der Fragestellung, wie man die Potenziale und Kompetenzen von qualifizierten Frauen für die Gestaltung der digitalen Transformation in Unternehmen erschließen kann. Neben Rechercheergebnissen und theoretischen Ansätzen werden in dem Fachbuch viele Praxisbeispiele und Fallstudien dargestellt, um mögliche Anwendungen und Best-Practices aufzuzeigen.

Betragsübersicht:

  • Frauen in Führungspositionen in der Industrie 4.0: Status quo und Potenziale (Malte Wattenberg)
  • Chancen und Herausforderungen einer gender- und kulturbezogenen Diversität in der Belegschaft vor dem Hintergrund der digitalen Transformation (Lara Kempf)
  • Kompetenzen für die Industrie 4.0 – Ein Konzept für Frauen im MINT-Bereich (Nina Mauritz)
  • Weibliche Kompetenzen als Einflussfaktor auf agile Organisationsstrukturen im Kontext der Digitalisierung (Victoria Herr)
  • Diversity als Treiber der digitalen Transformation (Regina Ihl)
  • Frauen in der digitalisierten Arbeitswelt 2030 – eine Vision und der Weg dahin (Swetlana Franken)

Das Forschungsprojekt „Women Ressource 4.0“ hat nicht nur umfassende wissenschaftliche Erkenntnisse gebracht, die in diesem Fachbuch erläutert werden, sondern wichtige Signale an die Unternehmen, Verbände, Studierende und Lehrende gesendet: Es ist wichtig, Frauen an der Gestaltung der Digitalisierung und Industrie 4.0 stärker partizipieren zu lassen. Und ja, es ist durchaus möglich und realistisch – junge Frauen können und wollen mitgestalten! Sie besitzen die erforderlichen Kompetenzen, um Innovationen voranzutreiben, die Zukunft der Digitalisierung zu gestalten und gute Führungskräfte zu sein.

Das Fachbuch richtet sich an Führungskräfte und Personalverantwortliche in Unternehmen und Organisationen, die sich mit der Gestaltung der digitalen Transformation und Arbeitswelt 4.0 beschäftigen, an Diversity und Gleichstellungsbeauftragte, karriereorientierte Frauen, Studierende sowie an die Politik und breite Öffentlichkeit.

Ein Bezug des Fachbuchs mit 224 Seiten ist direkt beim Verlag möglich sowie zur Ausleihe in der FH Bibliothek.

Die vollständigen Referenzen finden Sie zudem unter Publikationen.