FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
28.11.2014

Soziale Ressourcen für altersgerechte Wohnquartiere

Prof. Dr. Reinhold Knopp und Dipl. Sozialarbeiterin Anne van Rießen von der Fachhochschule Düsseldorf stellten Ergebnisse ihrer Forschungsarbeiten im Projekt "Soziale Ressourcen für altersgerechte Quartiere (SORAQ)" vor.

Prof. Dr. Reinhold Knopp und Dipl. Sozialarbeiterin Anne van Rießen von der Fachhochschule Düsseldorf stellten im Rahmen des InBVG-Kolloquiums Ergebnisse ihrer Forschungsarbeiten im Projekt "Soziale Ressourcen für altersgerechte Quartiere (SORAQ)" vor.

Im Mittelpunkt des Projekts standen Angebote und Ressourcen im Wohnquartier und ihre besondere Bedeutung für ältere Menschen. Untersucht wurden die infrastrukturellen Bedingungen, wie Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten sowie die

räumlich-baulichen Gegebenheiten wie auch die sozialen Ressourcen im Wohnquartier, z.B. nachbarschaftliche Kontakte, Kommunikationsorte und Begegnungsangebote. Betrachtet wurden die Nutzungsgewohnheiten aber auch Barrieren für die Nutzung dieser Angebote.

Das besondere Vorgehen der Forschungsgruppe zeichnete sich in der aktiven Beteiligung der älteren Bewohnerinnen und Bewohner der Quartiere am Forschungsprozess. Mit der Beteiligung an der Erforschung und Erkundung ihres "Sozialraums" konnten sich die Senioren in städtischen Bereichen wie auch Randgebieten im Düsseldorfer Raum vernetzen und sich partizipativ an städtischen Planungsprozessen beteiligen.

Diese Methoden der Forschung "liefern keine 'generalisierbaren' Ergebnisse, aber detailreiche, explorative, ortsgebundene Hinweise", so Prof. Dr. Reinhold Knopp aus dem Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der FH Düsseldorf. Wichtig sei es "nicht nur Forschungsergebnisse zu gewinnen, sondern auch durch das Projekt konkrete Veränderungen in den untersuchten Stadtgebieten angeregt zu haben" resümierte Diplom-Sozialarbeiterin Anne van Rießen.